WordPress 4.1 verfügbar

Seit Kurzem ist die neue Version 4.1 von WordPress verfügbar und bringt einige Verbesserungen und ein neues Standard-Theme mit.

Weitere Verbesserungen am Editor und ein neues Theme

Ablenkungsfreies Schreiben kommt in WordPress 4.1 über die Schaltfläche des ehemaligen Vollbild-Modus. (Screenshot: de.WordPress.org)
Ablenkungsfreies Schreiben kommt in WordPress 4.1 über die Schaltfläche des ehemaligen Vollbild-Modus. (Screenshot: de.WordPress.org)

Wie bereits in Version 4.0 wurde auch diesmal weiter am Editor geschraubt. Eingebaut wurde eine Funktion zum ablenkungsfreien Schreiben, die über die Schaltfläche für den ehemaligen Vollbildmodus aktiviert werden kann. Wenn ihr anschließend beginnt zu schreiben, werden die „störenden“ Elemente wie das Menü und die weiteren Editor-Elemente wie das Kategorie-Widget ausgeblendet. Bewegt ihr die Maus über eine der leeren Flächen, werden sie wieder eingeblendet.

Eine weitere Neuerung im Editor ist eine kleine Werkzeugleiste, die erscheint, wenn ihr auf ein Bild klickt. Hier könnt ihr schnell die Ausrichtung ändern, ohne die detailliertere Bearbeiten-Funktion aufrufen zu müssen.

Außerdem kann das neue Theme „Twenty Fifteen“ ab sofort im Frontend eingesetzt werden (Demo gibt’s hier). Als weitere und von vielen mit Sicherheit lang ersehnte Neuerung lässt sich nun nachträglich einfach über das Backend eine neue Sprache installieren. Dafür scrollt ihr in den allgemeinen Einstellungen ganz nach unten und wählt die gewünschte Sprache aus.

Endlich einfach eine neue Sprache installieren. (Screenshot: eigene WordPress-Installation)
Endlich einfach eine neue Sprache installieren. (Screenshot: eigene WordPress-Installation)

Auch an dem Bereich „Plugins“ wurde geschraubt – hier könnt ihr nun Empfehlungen für Plugins anschauen, die auf bereits installierten Plugins basieren.

Änderungen unter der Haube

Auch für Entwickler gibt es einige Neuerungen. So ist es unter anderem nun möglich, mit der Customizer API Einstellungen je nach gerade dargestellter Seite anzuzeigen. Des Weiteren wird seit Version 4.1 Theme-Entwicklern empfohlen, den title-Tag nicht hart in die header.php zu schreiben, sondern die neu eingeführte add_theme_support( 'title-tag' );-Funktion zu nutzen (weitere Informationen dazu findet ihr im Codex).

Metadaten-, Daten- und Term-Queries unterstützen nun komplexere abhängige Logik, beispielsweise A AND ( B OR C ) (weitere Informationen hierzu lassen sich im Make-Blogbeitrag finden). Daneben wurden einige weitere hilfreiche Template-Tags eingeführt, wie etwa the_posts_pagination(), um eine paginierte Navigation der Beitragsseiten auszugeben oder get_the_archive_title(), um den Titel der aktuellen Archivseite auszugeben – passend zum jeweiligen Archivtyp (also Autor, Taxonomie, Datum und so weiter).

Alle weiteren Änderungen könnt ihr im Codex einsehen. Auf die neue Version könnt ihr wie immer im Backend aktualisieren – zum Download steht die neue Version in Deutsch hier bereit. Vielen Dank an alle, die an dieser neuen Version mitgearbeitet haben – sei es durch die direkte Mitarbeit im Make-Team, das Übersetzen oder das Melden von Bugs.

11 Antworten auf „WordPress 4.1 verfügbar

  1. Tolle Geschichte, mit dem „Ablenkunsfreien schreiben“. Ich habe gerade einen aufwändigen Beitrag geschrieben. Kein Zwischenspeicher, alles, bis auf den ersten Absatz, gelöscht. Unwiederbringlich. Jetzt bin ich k.o. und enttäuscht. Da muss dringend nachgebessert werden. Ich werde diese Funktion vorerst meiden, wie der Teufel das Weihwasser.

    Beste Grüße, Knut

  2. Sehe ich das richtig, dass in der aktuellen deutschen WP-Version 4.1 eine ganze Reihe Core-Dateien anders sind als in der englischen (Original-)Version? Das betrifft einige CSS-Dateien, aber auch PHP (z.B. wp-includes/taxonomy.php, wp-includes/link-template.php, wp-admin/user-edit.php, wp-admin/includes/update-core.php und noch einige mehr).

    Das ist schon etwas beunruhigend! Ich habe mir die Dateien angesehen, und *soweit ich das erkennen kann*, handelt es sich um keine problematischen Änderungen, aber es hinterlässt trotzdem ein Gefühl von Unsicherheit.

    Entdeckt hat die Unterschiede Wordfence.

    Danke im Voraus für Antworten zum Thema!

    1. @Max Stimmt, danke für den Hinweis. Es besteht aber kein Grund zur Beunruhigung. Wir sind im Auto-Release-Modus, und kürzlich wurde ein Release neu erzeugt. Daraus resultieren möglicherweise die Unterschiede in den Dateien. Wir klären noch mal die genauen Zusammenhänge, warum dieses Release zu diesem Zeitpunkt erzeugt wurde.

  3. @Nobbi,

    hast du mal testweise alle Plugins deaktivert und das Theme auf ein Standard-Theme gewechselt?

    Vielleicht ist deine Frage dann auch besser in einem Forum aufgehoben (Verweise zu den verschiedenen Anlaufstellen findest du oben in der Navigation bei dem Punkt „Support“ 🙂

Schreibe einen Kommentar