WordPress 4.2 „Powell“

WordPress 4.2, benannt nach Jazz-Pianist Bud Powell, ist heute gelandet. Dieses Mal sogar mit Untertiteln im Release-Video – schau’ am besten gleich mal rein!


 

Features

In einem früheren Beitrag hier im Blog zur Beta-Version waren wir auf die weniger „sichtbaren“ Neuerungen in 4.2 eingegangen, die Entwicklerinnen und Entwickler sicher zu schätzen wissen.

Ansonsten heisst es natürlich ab sofort: Emoji! 😉🌍🎉💩👍🐬 (Emoji sind übrigens etwas anderes als Emoticons, gewusst?)

Update

Das Update auf WordPress 4.2 geschieht in den meisten Installation automatisch, ohne dass du selbst etwas tun musst. Falls deine Installation sich nicht automatisch aktualisiert, Bei Major-Versionen wie 4.2 findet kein automatisches Update statt, es sei denn, du hast deine Installation dafür explizit konfiguriert. Um WordPress 4.2 einzuspielen, logge dich mit Admin-Rechten ein und löse das Update manuell im Backend aus (Dashboard → Aktualisierungen bzw. Network Admin → Aktualisierungen, falls du ein Multisite-Netzwerk betreibst).

Die Updates für installierte Plugins und Themes musst du in jedem Fall manuell auslösen.

Fragen?

Mit Fragen zu WordPress 4.2, die deine Installation, oder das Update betreffen, wende dich bitte an das Support-Forum. Falls du deine Site bei wordpress.com hostest, wende dich bitte an den dortigen Support.

Viel Spaß mit WordPress 4.2 „Powell“!

3 Antworten auf „WordPress 4.2 „Powell“

  1. Schön zu sehen, dass WordPress Sinn für Musik hat, wenn sie das CMS nach dem Jazz-Pianist Bud Powell benennen. Auch ich habe einen Namensvetter, den böhmischen Komponisten Antonín Dvořák.

    Ansonsten bin ich über den verbesserten Plugin-Update-Workflow sowie Emoji-Support bei der Version 4.2 einfach begeistert. Danke an die Entwickler!

Schreibe einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your data is processed.