Übersetzungen für aktive Plugins und Themes zentral auf Translate.WordPress.org

Es wurde bereits öfters thematisiert, die Übersetzung aktiver Plugins und Themes in den Repositorien von WordPress.org auf translate.wordpress.org zu ermöglichen. Am Freitag, den 10. Juli 2015, hielt das Meta Team im Channel #meta-i18n (logs) einen Chat darüber ab, wie das aus nicht-technischer Sicht funktionieren kann.

Kurze Zusammenfassung: Gute Fortschritte wurden bereits in den entsprechenden Bereichen von Rosetta, GlotPress sowie bei allen relevanten Skripten erzielt, die benötigt werden, um Plugins und Themes aus den WordPress-Verzeichnissen (Plugins, Themes) in translate.wordpress.org zu importieren und sie für Übersetzungen zugänglich zu machen. Jedes Plugin und jedes Theme kann die Vorteile der Sprachpakete nutzen und somit Verzögerungen bei der Aktualisierung der Sprachen vermeiden. Außerdem verringert das die Größe der Download-Pakete.

Nachfolgend einige Punkte, die diskutiert wurden:

  • Letztendlich sollen alle aktiven Themes und Plugins aus den WordPress.org-Verzeichnissen in translate.wordpress.org importiert und für die Übersetzung zugänglich gemacht werden. Es werden immer nur ein paar zur selben Zeit importiert, um sicherzustellen, dass GlotPress diese entsprechend skalieren kann. Als „aktiv“ ist ein Theme oder ein Plugin einzustufen, das innerhalb des vergangenen Jahres aktualisiert wurde. Außerdem werden auch Plugins und Themes, die nicht i18n-fertig sind, importiert, um die Übersetzung ihrer Beschreibungen zu ermöglichen.
  • Plugins und Themes, die nicht in den Verzeichnissen von WordPress.org gelistet sind, werden auf translate.wordpress.org nicht zugelassen. Als Beispiel dafür seien an dieser Stelle die kommerziellen Plugins genannt.
  • Während des initialen Prozesses des Imports, beabsichtigt das Meta Team alle Strings zu importieren – inklusive bereits vorhandener Übersetzungen – direkt von den SVN-Plugin-Repositorien auf WordPress.org. Dies soll kein kontinuierlicher Prozess sein. Idealerweise entfernt das Plugin nach dem initialen Import die Strings aus dem SVN-Repositorium, um die Downloadgröße zu verkleinern und die Vorteile der von translate.wordpress.org generierten Sprachpakete zu nutzen.
  • Damit ein Sprachpaket künftig aktualisiert werden kann, muss es zwingend zuvor auf translate.wordpress.org aktualisiert worden sein.
  • Der zuvor genannte Punkt bedeutet für Themes- oder Plugins-Autoren, die eine andere Website für die Übersetzungen einsetzen, dass sie diese Übersetzungen auf translate.wordpress.org übertragen müssen. Wer Hilfe von einer aktiven Community hat, kann mit dem Polyglots-Team zusammenarbeiten, damit „Translation Editors“ sich dort einbringen. Deren Befugnisse können nach Ermessen der lokalen „Translation Editors“ auf spezifische Plugins/Themes begrenzt werden. Sie können die Möglichkeit erhalten, Strings der Plugins/Themes zu importieren, wenn sie die Übersetzung auf externen Websites beibehalten wollen (sobald das alles spruchreif wird, erstellt Samuel Sidler einen detaillierten Artikel als Referenz für Theme- und Plugin-Autoren).

Ein weiteres Thema, über das diskutiert wurde, war die Frage, ob es GlotPress-Installationen ermöglicht werden soll, „miteinander zu sprechen“. Dadurch würde translate.wordpress.org Strings einer anderen GlotPress-Website importieren können (zum Beispiel translate.yoast.com). Dieser Punkt ist noch offen. Die technischen Aspekte dieser Möglichkeit werden am Dienstag, 14. Juli 2015 13:00 UTC+2 im Slack-Channel #meta-i18n diskutiert. Diese Funktion wird jedoch keinen Einfluss auf die zeitliche Umsetzung des oberhalb erläuterten Imports haben.

Ein paar zusätzliche Hinweise:

  • Das Meta Team diskutierte über die Einbindung eines Banners für spezielle Plugins/Themes-Seiten auf translate.wordpress.org, um die Übersetzung auf externen Websites zu kennzeichnen. Aktuell tendiert die Meinung eher zu „kein Banner“.
  • Sam Sidler sieht nach dem Chat die Notwendigkeit, „Translation Editors“ auf der relevanten Seite zu benennen. Wenn ein „translation editor“ zum Beispiel nur die Befugnisse besitzt, die Übersetzungen für das Plugin „Hello Dolly“ auf translate.wordpress.org freizugeben, sollte auf der „Hello Dolly“-Seite auf translate.wordpress.org ein solcher oder ähnlicher Eintrag erfolgen: „Strings von [Projektname] wurden freigegeben durch die [deutschen/französischen etc.] „Translation Editors“ [link], sowie von Benutzername, Benutzername und Benutzername.“.

Wenn dich dieses Thema interessiert, würde sich das Meta Team sehr über dein Feedback zu einigen oder allen oben genannten Punkten freuen. Besonders gefragt sind die Meinungen der Plugins- und Themes-Autoren, deren Entwicklungen aktuell noch keine Übersetzungen haben oder die ein anderes Produkt für deren Umsetzung benutzen.

Dieser Artikel wurde im Original von Samuel Sidler verfasst und dort kannst du bei Interesse auch mitdiskutieren.

Schreibe einen Kommentar