Interview mit der Erfinderin und Organisatorin des ersten Online-WordPress-Meetups im deutschsprachigen Raum

Laut Erhebung des statistischen Bundesamtes gab es in Deutschland im Jahr 2017 insgesamt 2.068 Städte. Die Anzahl der WordPress-Meetups in Deutschland beträgt 34 plus je eins in Österreich und in der Schweiz.

Es liegt auf der Hand: alleine aufgrund der räumlichen Distanz ist es nicht allen möglich, ein WordPress-Meetup zu besuchen. Aber auch andere Gründe, wie z. B. körperlicher, psychischer, finanzieller Art, können eine Teilnahme verhindern oder man möchte schlicht seine Anonymität im Internet wahren und nicht auf irgendwelchen Bildern oder in Videos auftauchen.

Und hier kommt Judith Schröer (@judithschroeer) ins Spiel, sie hatte die geniale Idee, WordPress-Meetups für den deutschsprachigen Raum einfach online abzuhalten und somit für alle über das Internet zugänglich zu machen.

Ich erhielt die schöne Gelegenheit, Judith zu interviewen. Du erfährst von ihr nachfolgend etwas über die Vor- und die Entstehungsgeschichte, über den Ablauf eines Online-Meetups, die minimalen Voraussetzungen zur Teilnahme und vieles weitere mehr.

Das nächste Online-Treffen findet übrigens am 24. Juli um 19:00 Uhr statt.

Nach diesem Interview wurde eine Sicherheitslücke in Zoom bekannt, die ausschließlich die installierte Zoom-Version betrifft. Es wird daher dringend geraten, Zoom nicht zu installieren, sondern über den Browser – wie von Judith erklärt – teilzunehmen. Mehr über die Sicherheitslücke erfährst du hier.

Update 11.7.2019: Mittlerweile wurden sowohl von Zoom (Mittwochabend), als auch von Apple Updates veröffentlicht, mit denen diese Sicherheitslücke behoben werden soll. Von Apple wurde ein „stilles Update“ durchgeführt, Zoom sollte umgehend aktualisiert werden – mehr dazu auf Heise-Online.de.

Vorstellung

Hallo Judith, magst du dich erst einmal vorstellen? Was machst du beruflich? Was verbindet dich mit WordPress und seit wann nutzt du es?

Ich bin digitale Betriebswirtin und berate kleine Unternehmen, wie sie digitale Strukturen aufbauen können. Dazu gehört halt auch WordPress.

2008 ist mir WordPress das erste Mal begegnet – damals noch als Angestellte. Seit 2015 bin ich selbständig und nutze es für meine Website.

Wie kamst du auf die Idee, ein Treffen zu organisieren, das nur online stattfindet?

Beim Contributor-Day Ende Januar 2019 in Köln äußerte ich meinen Wunsch nach einem virtuellen WordPress-Meetup. Zum einen, weil ich zwar nicht immer in Köln bin, doch ich mich in der Community wohlfühle. Zum anderen gibt es nicht überall in Deutschland ein WordPress-Treffen, doch die WordPress-Community wohnt auch in Hintertupfingen. 

Das ist einfach blöd und entspricht nicht dem Inklusionsgedanken von WordPress – meiner Meinung nach. Ein Online-Treffen ergänzt die lokalen Treffen ganz gut und gibt jedem die Chance, dabei zu sein. Der Vorschlag fand Anklang und im Februar haben wir das dann mal ausprobiert.

Welche WP-Meetups hast du gegründet?

WP-Meetup Online – https://wpmeetup-online.de/


Organisation des ersten Treffens

Hast du das erste Meetup alleine organisiert?

Ja, alleine organisiert im Sinne von: ich habe die Technik gestellt und den Vortrag gehalten. Doch ich habe im Februar schon Unterstützung erhalten, in dem die Community die Veranstaltung (damals noch auf Eventbrite) fleißig teilte und darauf hinwies.

Wenn ich mir vorstelle, ich würde ein WP-Meetup (egal ob lokal oder online) gründen wollen, ich wüsste gar nicht, wie ich anfangen sollte. Wie erging es dir, wie bist du vorgegangen?

Richtig, so ging es mir auch 🙂 ich erhielt Hilfe aus der Community. Den Link, wo ich das Meetup offiziell bei WordPress anmelden konnte, z. B. Und dann, als klar war, dass dieses Meetup nicht offiziell unter WordPress laufen kann, hat mich auch die Community wieder unterstützt. 

Angelika Reisiger, also du hast in den offiziellen Slack-Kanälen darauf hingewiesen, dass ich Hilfe bräuchte und dann haben sich sofort die ersten gemeldet: @screamingdev hat die Kosten für die Meetup-Gruppe bei meetup.com übernommen, damit dieses Treffen wie alle anderen Meetups auch auf dieser Plattform auffindbar ist. 

Matthias Kurz (@mazzomaz) hat mit WP-Projects das Hosting beigesteuert, du das Webdesign sowie die Website-Gestaltung (wpmeetup-online.de) und du bist ja auch redaktionell dabei. Von mir kommen die Organisation und die Plattform (Zoom), auf der das Meetup stattfindet.

Wie bist du an die geeignete Online-Plattform gekommen? Welche Voraussetzungen sollte sie deiner Meinung nach erfüllen?

Mir ist es grundsätzlich wichtig, dass jeder schnell und ohne viele technische Kenntnisse an den Meetups teilnehmen kann. Deshalb setze ich Zoom ein. Ich nutze Zoom bereits seit längerem, schätze die Flexibilität und fühle mich damit recht wohl. Es ist einfach in der Handhabung, Meetups können auf Wunsch auch aufgezeichnet werden oder ich öffne verschiedene virtuelle Räume, in denen unterschiedliche Themen besprochen werden.

Welche Kanäle hast du genutzt, um Leute über das Meetup zu informieren? Hast du um Anmeldungen gebeten oder dich überraschen lassen, wer alles kommt?

Das erste Meetup ging über Eventbrite, Facebook und Twitter und jeder musste sich vorab registrieren. Auch jetzt bei Meetup.com ist das so, denn ich kann nur denjenigen einen Link zu unserem Zoom-Treffen schicken, der sich vorab angemeldet hat.

Wie viele waren beim ersten Treffen anwesend?

Das schwankte zwischen 15 und 20 Personen.

Hattest du dir einen Plan für den Ablauf des ersten Treffens zurechtgelegt? Oder habt ihr euch einfach erst einmal getroffen und kennengelernt?

Ich bin ja so oft wie möglich beim Kölner Meetup dabei und habe mich im Ablauf an dem Meetup orientiert: eine kurze Vorstellungsrunde und dann der Vortrag. Im Anschluss dann noch Fragen zum Vortrag, bzw. Fragen zu beliebigen WordPress-Themen.


Verantwortung

Mit der Gründung eines Meetups hast du auch eine gewisse Verpflichtung übernommen. Du kannst zum Beispiel Termine nicht kurzfristig platzen lassen. Hast du dir im Vorfeld darüber Gedanken gemacht?

Ehrlich gesagt: nein. Meine Termine sind sowieso eher langfristig geplant und ich muss jetzt schon drumherum organisieren. Außerdem muss ich ja lediglich online anwesend sein, das werde ich wohl auch noch schaffen, falls ich mit Grippe flachliege oder im Ausland bin. Allerdings hoffe ich auch auf die Hilfsbereitschaft der Community und dass im Notfall jemand für mich einspringt.

Hast du dir Hilfe gesucht und Co-Organisatoren gefunden?

Bisher noch nicht! Das mit den Co-Organisatoren ist aber ein guter Tipp – das werde ich mal im Hinterkopf behalten.

Welche Vorgehensweise empfiehlst du?

Ich werde mal auf andere Meetups zugehen und fragen, wie das bei ihnen gelaufen ist.


Gestaltung eines Meetups

Ein Meetup ist für alle offen, egal ob die Leute WordPress beruflich oder privat nutzen, ob sie erfahren damit umgehen oder hier völliges Neuland betreten. Ich stelle mir das sehr schwierig vor, bei solch gemischten Vorkenntnissen Themen zu finden, die niemanden überfordern oder langweilen. Welches Rezept hast du dafür?

Ich versuche darauf zu achten, dass immer für jeden etwas dabei ist. Ansonsten hilft es immer, die Teilnehmer zu fragen, was sie sich wünschen. Dafür wurde auf der Website auch der Bereich Ideen eingerichtet. Hier können Wünsche geäußert werden und die Community kann darüber abstimmen.

Perspektivisch ist es bei Online-Treffen auch möglich, dass auch zwei virtuelle Räume geöffnet werden können. Hier können sich dann Experten mit dem einen und Anfänger mit einem anderen Thema beschäftigen.

Legt ihr für das nächste Treffen Themen fest, werden Vorträge gehalten oder ergibt sich die inhaltliche Gestaltung spontan? Wer entscheidet das überhaupt?

Grundsätzlich werden, wie bei anderen Meetups auch, Vorträge gehalten. Für den Anfang habe ich das jetzt entschieden, danach entscheidet die Community über die Themen.

Wie lange dauert ein Meetup in der Regel, wie viel Zeit sollte man mindestens einplanen?

Ich habe jetzt erstmal großzügig 2 Stunden angesetzt. Im Gegensatz zu den lokalen Meetups entfallen beim Online-Meetup die Pausen. Denn jeder sitzt ja bereits zu Hause (meistens) und kann sich etwas zu trinken holen oder eine Raucherpause einlegen. 

Dadurch entfällt leider auch ein wenig das Netzwerken untereinander (was ich persönlich sehr schade finde, doch ich habe noch keine Lösung dafür. Für Vorschläge bin ich offen!). Sollte es länger dauern, ist es auch okay.

Findet das Meetup regelmäßig statt?

Ja, es findet regelmäßig am 4. Mittwoch des Monats von 19:00 bis 21:00 Uhr statt.

Wird nach den Treffen eine Nachlese oder Dokumentation erstellt? Würdest du das generell als nützlich einstufen?

Ja, das ist geplant, weil ich es auch als sehr nützlich empfinde, wenn man irgendwo nochmal gesammelt die Präsentation findet mit all den Links oder Quellen, die so genannt wurden.

Was erwartet Leute bei ihrem ersten Besuch eines Meetups? Müssen sie irgendwelche Voraussetzungen erfüllen, werden sie von euch angesprochen und miteinbezogen, darf überhaupt jeder teilnehmen? Hast du einen besonderen Rat für sie?

Es ist jeder herzlich willkommen, der Interesse hat und teilnehmen will. Auch bei unserem Meeting gilt der Code of Conduct. Ich finde das wichtig, denn nur weil wir uns nicht persönlich gegenüber stehen heißt das nicht, dass keine Regeln gelten.

Du brauchst dich nur auf Meetup.com zum Event anmelden, damit du den Zoom-Link erhältst. Zoom funktioniert auch auf dem Smartphone oder dem Tablet, in dem Fall musst du die App vorher installieren, damit du teilnehmen kannst (Bitte den Sicherheitshinweis am Anfang des Artikels beachten).

Ansonsten – trau dich – komm einfach vorbei, wir freuen uns auf dich!


Meetup.com und die Plattform Zoom

Wie kann man sich für das Online-Meetup anmelden?

Bitte melde dich hier auf Meetup.com für das jeweilige Event an, welches dich interessiert. Nur dann kann ich dir am Tag des Events den Link zu unserem Online-Zoom-Treffen zumailen.

Muss man dafür irgendetwas installieren?

Nein, musst du nicht. Zoom hätte das zwar gerne, doch du kannst das umgehen (Bitte lies dazu auch den Sicherheitshinweis oben). Hier mal ein Screenshot:

Diese Ansicht erhältst du, wenn du auf den Zoom-Link klickst, den ich dir vorher zumaile.

Gibt es eine einfache Anleitung für die Nutzung von Zoom bei einem Meetup? Was sollte man aus technischer Sicht vor der Teilnahme am Meeting idealerweise über die Handhabung von Zoom wissen?

Du brauchst im Prinzip nur Kopfhörer und Mikrofon. Das, was heutige PCs, Laptops, Smartphones oder Tablets sowieso haben. 

Hier habe ich mal ein YouTube-Video gefunden, wie du einem Zoom-Treffen beitrittst.

Wenn du Zoom via Laptop/PC nutzt, läuft die Anwendung erfahrungsgemäß im Chrome besser als im Firefox.

Zoom ist meiner Meinung nach recht selbsterklärend.

Welche Daten müssen Teilnehmer von sich preisgeben, wenn sie am Online-Meetup teilnehmen möchten?

Sie müssen sich bei Meetup.com registrieren mit einem Namen und einer E-Mail-Adresse. So erhalten sie dann den Link zum Zoom-Meeting. Um am Zoom-Meeting teilzunehmen, musst du auch einen Namen eingeben, ansonsten benennt Zoom dich als Gast. Und dann wird es komisch in der Vorstellungsrunde, wenn ich dich anspreche: „Hallo Gast, magst du dich bitte vorstellen?“

Wofür wird der Account bei meetup.com benötigt?

Alle WordPress-Treffen haben ihre virtuelle Heimat bei Meetup.com, so auch wir. Nur wenn du dich dort registrierst, erhältst du am Tag der Veranstaltung auch den Zugang zu unserem Online-Treffen.


Kosten

Ist die Teilnahme an einem Online-Meetup kostenpflichtig?

Nein.

Entstehen dir persönlich irgendwelche Kosten für die Durchführung des Meetups? Wenn ja, welche?

Mir als Organisatorin entstehen Kosten durch die Bereitstellung von Zoom. In der kostenlosen Variante sind nur Treffen bis 40 Minuten für mehrere Teilnehmer kostenlos. Das ist dann doch zu kurz für ein WordPress-Meetup.

Besteht die Möglichkeit der Kostenübernahme durch die Foundation?

Generell für lokale Meetups ja. Doch da wir nicht offiziell von WordPress anerkannt werden, tragen wir alle die Kosten selbst.

Meetups arbeiten nicht wirtschaftlich. Aber soweit mir bekannt ist, finden sich mit Glück durchaus Sponsoren. Was sponsern sie, wofür und was erwarten sie im Gegenzug? Hast du da schon Erfahrungen sammeln können?

Screamingdev hat die Meetup-Gruppe gesponsert, Matthias Kurz von WP-Projects das Hosting, du die Website und bisher kam noch niemand mit einer Forderung auf mich zu.

Doch ich denke, dass wir unsere Sponsoren auf unserer Website nennen werden. Denn nur dank ihnen ist das Online-Treffen in dieser Form möglich.


Veranstaltungen, Speaker, Ideen

Wo kann man sich über zukünftige Veranstaltungen informieren?

Alle Infos findest du auf unserer Website oder bei Meetup.com

Wie findest du Speaker für eine Veranstaltung?

Hm, das ist verschieden. Teilweise frage ich sie persönlich, wenn ich weiß, welche Vorträge sie anbieten. Manchmal frage ich auch einfach, wer einen Vortrag halten will oder jemand kommt auf mich zu und sagt mir, dass er einen Vortrag halten möchte. Letzteres ist eher selten 🙂

Kann man Themen für künftige Meetups vorschlagen, wenn ja, wie?

Ja klar – darüber freue ich mich immer! Bitte gehe hier auf unsere Seite Ideen und trage deinen Vorschlag ein. Es dauert ein wenig, bis er veröffentlicht wird, da unsere Redaktion ihn immer erst freischalten muss.

Kann man sich als Speaker für ein Online-Meetup einbringen, wenn ja, wie?

Natürlich – gerne! Entweder auch über die Ideen-Seite oder du sprichst mich persönlich an über Slack (@diavola), Meetup.com oder per E-Mail.


Bisheriges Feedback

Das erste und bislang einzige Online-Meetup fand im Februar statt. Wie waren die Reaktionen?

Durchweg positiv. Es waren auch Teilnehmer aus Österreich und der Schweiz dabei, Anfänger wie Fortgeschrittene und Wünsche für die nächsten Meetups wurden auch schon genannt. Das hat mich dann ermutigt, die nächsten Schritte zu gehen.

Magst du uns noch etwas sagen?

Danke für den ausführlichen Fragebogen und deine Arbeit damit, ich bin sehr gespannt darauf, wie sich das Online-Meetup entwickeln wird.

Liebe Judith, vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast, alle Fragen zu beantworten und auch für diese tolle Idee und deren Umsetzung. Aber an dieser Stelle auch ein Danke an alle Speaker, die dazu beitragen (werden), das Projekt am Leben zu erhalten.


Alle Folgen der Interview-Reihe:

  1. WordPress Meetup, was ist das und wie kann ich teilnehmen oder selbst eins organisieren?
  2. WordPress Meetup – Teil 2: Interview mit dem Gründer des Meetups Hannover
  3. WordPress Meetup – Teil 3: Interview mit dem Gründer des Meetups Franken
  4. WordPress Meetup – Teil 4: Interview mit dem Gründer des Meetups Hamburg
  5. WordPress Meetup – Teil 5: Interview mit den Gründern des Meetups Paderborn
  6. WordPress Meetup – Teil 6: Interview mit zwei Organisatoren des Meetups Köln
  7. WordPress Meetup – Teil 7: Interview mit einem Organisator des Meetups Berlin
  8. Das erste WordPress Meetup (Berlin) für weibliche WordPress-Nutzer
  9. WP-Meetup Online – Interview mit der Organisatorin Judith Schröer