WordPress 5.7 Beta 1


WordPress 5.7 Beta 1 wurde veröffentlicht und kann getestet werden. Da die Version noch in Entwicklung ist, solltet ihr sie nur in einer Testumgebung einsetzen.

Ihr könnt WordPress 5.7 auf zwei Wegen testen:

Der finale Release ist für den 9. März geplant, also schon in fünf Wochen, und eure Hilfe beim Testen ist notwendig, damit das funktioniert.

Verbesserungen im Core

Lazy Loading von iFrames

Nachdem Bilder mit width– und height-Attributen bereits seit WordPress 5.5 standardmäßig das Attribut loading="lazy" erhalten, wird das in WordPress 5.7 auch für iFrames der Fall sein.

Umstellung von HTTP auf HTTPS vereinfacht

Eine Website von HTTP auf HTTPS umzustellen ist bisher etwas umständlich. Nach Änderung der Website- und WordPress-Adresse in den allgemeinen Einstellungen müssen noch die URL-Vorkommen in der Datenbank angepasst werden, um Mixed-Content-Warnungen zu verhindern. In WordPress 5.7 werden, sofern die Website- und WordPress-URL übereinstimmen, die URLs vor der Ausgabe im Frontend auf HTTPS angepasst, wenn die Website von HTTP auf HTTPS umgestellt wurde. Außerdem wird in dem Website-Zustand-Bericht eine Aktion eingefügt, die eine Umstellung der Website- und WordPress-URL-Option auf HTTPS per Klick ermöglicht, wenn HTTPS für die Domain unterstützt ist.

Reduzierung der Anzahl genutzter Farben im Backend

Die Zahl der genutzten unterschiedlichen Farben im Backend wurde reduziert, auf je 12 Blau-, Rot-, Grün- und Gelbtöne, 13 Grauschattierungen sowie Schwarz und Weiß. Dabei sind die Schritte der Abstufungen zwischen Hell und Dunkel bei den Farben gleich, und die eine Hälfte der Schattierungen hat mindestens einen 4,5-Kontrast zu Weiß und die andere Hälfte mindestens 4,5 zu Schwarz. Die neue Farbpalette kann auf CodePen angeschaut werden.

Weiteres Aufräumen nach dem Update auf jQuery 3.5.1

Meldungen zu genutzten veralteten jQuery-Funktionen im Core und in den Standard-Themes sind deutlich seltener und die Benachrichtigungen darüber sinnvoller.

Neue Robots-API

Die neue Robots-API erlaubt die zentrale Veränderung des robots-Meta-Tags über Filter. Zudem wird standardmäßig die max-image-preview:large-Angabe eingefügt, um Suchmaschinen große Vorschaubilder anzeigen zu lassen.

Editor-Verbesserungen

  • Buttons-Block: Überarbeitung der Optionen zur Ausrichtung.
  • Buttons-Block: Variation für vertikales Layout hinzugefügt.
  • Button-Block: Auswahlmöglichkeit für vier unterschiedliche prozentuale Breiten hinzugefügt.
  • Code-Block: Schriftgrößen-Option hinzugefügt.
  • Cover-Block: Option zum Anzeigen über die gesamte Viewport-Höhe hinzugefügt.
  • Listen-Block: Schriftgrößen-Option hinzugefügt.
  • Social-Icons-Block: Patreon, Telegram und Tiktok hinzugefügt.
  • Social-Icons-Block: Möglichkeit zur Größenanpassung der Icons hinzugefügt.
  • Abstandshalter-Block: Nutzt im Bearbeitungs-Modus einen halbdurchsichtigen Hintergrund.
  • Umwandlungs-Optionen für Block-Varianten hinzugefügt.
  • Möglichkeit, Blöcke und Block-Vorlagen per Drag-and-Drop aus dem Inserter in den Editor einzufügen.

Eine Übersicht aller neuer Funktionen gibt es in den Gutenberg-Release-Beiträgen: 9.3, 9.4, 9.5, 9.6, 9.7 und 9.8 (für Gutenberg 9.9 ist bisher nur der Release-Candidate veröffentlicht worden und daher noch kein Release-Artikel vorhanden).

Wie ihr helfen könnt

Wenn ihr selbst Plugins oder Themes entwickelt habt, solltet ihr das Make-WordPress-Core-Blog im Auge behalten. Dort werden in den nächsten Wochen detaillierte Artikel zu den größeren Änderungen in WordPress 5.7 erscheinen, die vielleicht auch eure Produkte betreffen.

Bisher wurden 140 Tickets für WordPress 5.7 geschlossen, inklusive 65 neuen Funktionen und Verbesserungen.

Die Beta testen

Das Testen auf Bugs während der Beta-Phase ist ein wichtiger Teil jedes Releases und eine schöne Möglichkeit, beim Release mitzuhelfen.

Wenn ihr glaubt einen Bug gefunden zu haben, könnt ihr ihn im Alpha-/Beta-Bereich des Support-Forums melden. Falls ihr euch mit dem Schreiben eines reproduzierbaren Bug-Reports auskennt, könnt ihr einen im WordPress Trac erstellen. Dort gibt es auch eine Liste der bekannten Bugs.