WebP Converter for Media – Konvertiere WebP und AVIF & Optimiere deine Bilder

Beschreibung

Beschleunige deine Website, indem du WebP- und AVIF-Bilder bereitstellst. Durch das Ersetzen von Dateien in den Standardformaten JPEG, PNG und GIF durch WebP- und AVIF Formate kannst du ohne Qualitätsverlust über die Hälfte des Seitengewichts einsparen.

Nach der Installation des Plugins musst du nichts weiter tun. Deine aktuellen Bilder werden in ein neues Format konvertiert. Wenn das Komprimieren der Bilder abgeschlossen ist, erhalten Besucher automatisch die neuen, viel helleren Bilder als die Originalbilder.

Heute verwenden über 90% der Besucher Browser, die das WebP Format unterstützen. Die Ladezeit deiner Website hängt maßgeblich von derem Gewicht ab. Mit dem konvertieren in WebP kannst du diese jetzt ohne großen Aufwand in kurzer Zeit beschleunigen!

Dies ist ein Gewinn sowohl für deine Besucher, die nicht so viele Daten herunterladen müssen, als auch für deinen Server, der weniger belastet wird. Denke daran, dass sich eine besser optimierte Website auch auf Ihr Google-Ranking auswirkt.

AVIF Unterstützung

Jetzt kannst du AVIF als Ausgabeformat für deine Bilder verwenden. Das AVIF Format ist eine neue Erweiterung – es ist der Nachfolger von WebP. Es ermöglicht dir eine noch stärkere Bildkomprimierung und die Qualität der konvertierten Bilder ist besser als bei WebP.

Wie funktioniert das?

  • Wenn du das Plugin gerade installiert hast, kannst du deine Bilder mit einem Klick optimieren.
  • Neue Bilder, die der Medienbibliothek hinzugefügt werden, werden automatisch konvertiert.
  • Unser Plugin verändert deine Originalbilder in keinster Weise. Das bedeutet Sicherheit für dich und deine Dateien.
  • Wenn der Browser ein Bild lädt, prüft unser Plugin, ob es das WebP Format unterstützt. Wenn ja, wird das Bild im WebP Format geladen.
  • Das Plugin führt im Standardmodus keine Weiterleitungen durch, daher ist die URL immer gleich. Nur der MIME-Typ des Bildes ändert sich in image/webp.
  • Keine Weiterleitungen bedeutet keine Cache-Probleme, schnellerer und störungsfreier Betrieb deiner Website. Wenn du mehr darüber erfahren möchtes, wie es funktioniert, schau unten in die FAQ zum Plugin.
  • Dabei spielt es keine Rolle, ob das Bild als img HTML-Tag angezeigt wird oder du es Hintergrundbild. verwendest. Es funktioniert immer!
  • Falls das Umschreiben durch Regeln aus der .htaccess-Datei blockiert ist, steht ein Modus zur Verfügung, der Bilder per PHP Datei lädt. Dann werden die Bild URLs geändert, aber die Logik der Arbeitsweise ist dieselbe wie im Fall des Standardmodus.
  • Das Endergebnis ist, dass deine Besucher weniger als die Hälfte der Daten herunterladen und die Website selbst schneller lädt!
  • Du verlierst nichts – wenn du das Plugin entfernen musst, wird es alles selbst entfernen. Es hinterlässt keine Spuren, so dass du es leicht überprüfen kanast.

Konvertiere in WebP – es ist die Zukunft!

Optimiere jetzt alle Bilder und hebe deine Website auf eine neue Ebene! Installiere das Plugin und genieße deine Website, die durch die Bildoptimierung schneller lädt. Sicher werden du und deine Besucher es zu schätzen wissen.

Unterstützung für zusätzliche Verzeichnisse

Du kannst WebP konvertieren und Bilder nicht nur aus dem Verzeichnis /uploads, sondern auch aus den Verzeichnissen /plugins und /themes optimieren. Dies ermöglicht eine vollständige Integration mit dem WebP Format!

Unterstützung bei der Entwicklung des Plugins

Wir verbringen Stunden damit, an der Entwicklung dieses Plugins zu arbeiten. Auch der technische Support erfordert viel Zeit, aber wir tun es, weil wir dir das beste Plugin bieten wollen. Wir freuen uns über jede neue Plugin-Installation.

Wenn du die Plugin Entwicklung unterstützen möchtest, kannst du uns einen Kaffee kaufen. Wenn jeder Benutzer mindestens einen kauft, könnten wir 24 Stunden am Tag am Plugin arbeiten!

Bitte lese auch die FAQ unten. Danke, dass du bei uns bist!

Screenshots

  • Bildschirmfoto des Optionsfelds
  • Bildschirmfoto vom Regenerieren von Bildern

Installation

  1. Lade die Plugin-Dateien in folgendes Verzeichnis hoch /wp-content/plugins/webp-converter-for-media oder installiere das Plugin direkt über die WordPress Plugins Seite.
  2. Aktiviere das Plugin über Plugins im WordPress Admin Panel.
  3. Verwende Einstellungen -> Einstellungen -> WebP Converter, um das Plugin zu konfigurieren.
  4. Klicke auf den Button Alle regenerieren .
  5. Überprüfe ob alles gut funktioniert.

Das ist alles! Deine Website lädt bereits schneller!

FAQ

Wie erhalte ich technischen Support? (bevor du um Hilfe bittest)

Bitte füge immer dein Thema hinzu, lese zuerst alle anderen Fragen in den FAQ des Plugins und die anderen Themen im Support-Forum. Vielleicht hatte jemand ein ähnliches Problem und es wurde gelöst.

Wenn du ein Thema hinzufügst, führe die folgenden Schritte aus und antworte auf jeden von ihnen:

1. Hast du einen Fehler auf der Seite mit den Plugin-Einstellungen? Bitte lese dieses Thema, wenn du Fehler hast.

2. URL deiner Website.

3. Konfiguration deines Servers (Link dazu finden du auf der Einstellungsseite des Plugins im Abschnitt „Wir warten auf deine Nachricht“) – bitte mach ein Bildschirmfoto von der GESAMTEN Seite und sende diese uns.

4. Einstellungen des Plugins – bitte mache ein Bildschirmfoto der GESAMTEN Seite und sende dieses mir zu.

5. Bitte führe den Test durch, der in der fraglichen FAQ beschrieben wird Wie kann ich überprüfen, ob das Plugin funktioniert?. Bitte sende ein Bildschirmfoto von Devtools mit den Testergebnissen.

6. Aktiviere Debugging in der Datei und prüfe, ob Fehler in der Datei debug.log generiert werden, wenn dies funktioniert. Gebe den Inhalt an.

7. Verwendest du Plugin-Filter oder Aktionen aus dieser FAQ? Wenn ja, liste diese alle auf.

8. Welche Plugin-Version verwendest du? Wenn es nicht das neueste ist, aktualisiere es und überprüfe alles erneut.

9. Eine Liste aller Plugins, die du verwendest. Hast du versucht, das Plugin dahin zu überprüfen, indem du alle anderen Plugins ausschaltest hast und das Standardthema aktiviert hast? Wenn nicht, versuche dieses bitte, wann immer dies möglich ist. Dies ist sehr wichtig, da andere Plugins oder Themes Probleme verursachen können. Daher empfehlen wir, alle notwendigen Plugins zu deaktivieren und das Standardthema zu aktivieren.

Bitte denke daran, die Antworten für alle Fragen einzufügen, indem du ein Thema hinzufügst. Es ist viel einfacher und beschleunigt die Lösung deines Problems.

Fehler auf dem Plugin-Einstellungs Seite?

Wenn du einen Fehler auf der Plugin-Einstellungs Seite hast, lese diesen bitte zunächst sorgfältig durch. Dieser wird angezeigt, wenn ein Problem mit der Konfiguration deines Servers oder deiner Website vorliegt.

Die Nachrichten sollen die Anzahl der wiederholten Supportanfragen reduzieren. Es spart deine und unsere Zeit. Bitte lese dieses Thema für weitere Informationen.

Fehler beim Konvertieren?

Du kannst beim Konvertieren verschiedene Arten von Fehlern erhalten. Lese zunächst ihren Inhalt sorgfältig durch. In den meisten Fällen kannst du dieses Problem selbst lösen. Versuche dies oder wenden dich sich an den Serveradministrator.

Wenn du einen Fehler erhalten: Die Datei “%s“ existiert nicht. Bitte überprüfe den Pfad. bedeutet, dass die funktion file_exists() in PHP false mit dem in der Fehlermeldung angegebenen Dateipfad zurückgegeben wird. Überprüfe diesen Pfad und stelle sicher, dass er korrekt ist.

Wenn du einen Fehler erhältst: Die Datei “%s“ ist nicht lesbar. Bitte prüfe die Dateiberechtigungen. bedeutet, dass die funktion is_readable() in PHP false mit dem in der Fehlermeldung angegebenen Dateipfad zurückgegeben wird. Überprüfe die Berechtigungen für die Datei und das Verzeichnis, in dem sich die Datei befindet.

Wenn du einen Fehler erhältst: “%s“ ist keine gültige Bilddatei. bedeutet, dass die Datei in irgendeiner Weise beschädigt ist. Lade die Datei auf die Festplatte herunter, speicher diese erneut mit einem beliebigen Grafikprogramm und füge sie der Seite erneut hinzu. Wenn der Fehler auf einzelne Bilder zutrifft, kannst du ihn ignorieren – nur die Originalbilder werden geladen, nicht WebP.

Wenn du eine Fehlermeldung erhältst: “%s“ konvertiert in .webp ist größer als das Original und wurde gelöscht. bedeutet, dass das Originalbild weniger gewogen ist als WebP. Dies geschieht, wenn Bilder zuvor komprimiert wurden. Deaktiviere die Option “Automatisches Entfernen von Dateien in Ausgabeformaten, die größer als das Original sind“ in den Plugin-Einstellungen, um immer die Verwendung von WebP zu erzwingen.

Im Falle der oben genannten Probleme ist die Kontaktaufnahme mit dem Support-Forum nutzlos. Leider können wir dir nicht helfen, wenn deine Dateien beschädigt sind. Du musst diese selbst reparieren. Wenn du zuvor andere Tools verwendet hast, die die Originaldateien geändert und beschädigt haben, wirst du nichts weiter tun können.

Denke daran, dass es vorkommt, dass andere Plugins Probleme mit dem Zugriff auf Dateien oder die REST-API verursachen können. Bitte versuche, alle anderen Plugins zu deaktivieren und das Standardthema festzulegen, um sicherzustellen, dass es nicht eines von ihnen ist, das diese Art von Problemen verursacht.

Was sind die Anforderungen an das Plugin?

Praktisch jedes Hosting erfüllt diese Anforderungen. Du musst MINDESTENS PHP 7.0 verwenden und die GD Imagick oder-Erweiterung installiert haben. Die Erweiterung muss WebP format unterstützen. Wenn du einen Fehler hast, der besagt, dass die GD- oder Imagick-Bibliothek nicht installiert ist, aber du hast diese installiert, dann sind sie wahrscheinlich falsch konfiguriert und haben keine WebP-Unterstützung.

Sie sind benötigte native PHP-Erweiterungen, die unter anderem von WordPress verwendet werden, um Miniaturansichten zu generieren. Auf dem Server müssen auch die Module mod_mime mod_rewrite und aktiviert mod_expires sein.

Ein Beispiel für die korrekte Serverkonfiguration findest du hier. Den Link zu deiner aktuellen Konfiguration findest du im Administratorbereich auf der Plugin-Seite im Abschnitt „Wir warten auf deine Nachricht“ (oder über den URL-Pfad: / wp-admin/options-general.php?page=webpc_admin_page&action=server).

Beachte die rot markierten Elemente. Wenn die rot markierten Werte in deinem Fall erscheinen, bedeutet dies, dass dein Server die technischen Anforderungen nicht erfüllt. Achte auf den WebP-Unterstützungswert für die GD-Bibliothek und WEBP in der Liste der unterstützten Erweiterungen für die Imagick-Bibliothek.

In einer Situation, in der dein Server die technischen Anforderungen nicht erfüllt, wende dich bitte an deinen Serveradministrator. Wir sind nicht in der Lage, dir zu helfen. Bitte kontaktiere uns nicht in dieser Angelegenheit, da dies ein Serverkonfigurationsproblem ist, kein Plugin Fehler.

Auch die REST-API muss aktiviert sein und ohne zusätzliche Einschränkungen funktionieren. Wenn du ein Problem damit hast, wende dich bitte an den Entwickler, der deine Website erstellt hat. Er sollte leicht feststellen, dass das Problem mit der REST-API nicht funktioniert.

Wie überprüfe ich, ob das Plugin funktioniert?

Weitere Informationen über die Funktionsweise des Plugins findest du in unserem Handbuch.

Wie ändere ich den Pfad zu Uploads?

Dies ist mit den folgenden Filtertypen möglich, um Standardpfade zu ändern. Es ist eine Lösung für fortgeschrittene Benutzer. Wenn dies nicht der Fall ist, überspringe bitte diese Frage.

Pfad zum Root-Installationsverzeichnis von WordPress ABSPATH (standardmäßig)::

add_filter( 'webpc_site_root', function( $path ) {
    return ABSPATH;
} );

Pfad zum /uploads Verzeichnis (relativ zum Stammverzeichnis)::

add_filter( 'webpc_dir_name', function( $path, $directory ) {
    if ( $directory !== 'uploads' ) {
        return $path;
    }
    return 'wp-content/uploads';
}, 10, 2 );

Verzeichnispfad mit konvertierten WebP-Dateien (relativ zum Stammverzeichnis)::

add_filter( 'webpc_dir_name', function( $path, $directory ) {
    if ( $directory !== 'webp' ) {
        return $path;
    }
    return 'wp-content/uploads-webpc';
}, 10, 2 );

Beachte, dass sich das /uploads-webpc Verzeichnis auf derselben Verschachtelungsebene wie /uploads die und /plugins /themes Verzeichnisse befinden muss.

Präfix in der URL des /wp-content/ Verzeichnisses oder eines gleichwertigen Verzeichnisses (wird in .htaccess verwendet)::

add_filter( 'webpc_uploads_prefix', function( $prefix ) {
    return '/';
} );

Für die folgende benutzerdefinierte WordPress-Beispielstruktur:

...
├── web
    ...
    ├── app
    │   ├── mu-plugins
    │   ├── plugins
    │   ├── themes
    │   └── uploads
    ├── wp-config.php
    ...

Verwende die folgenden Filter:

add_filter( 'webpc_site_root', function( $path ) {
    return 'C:/WAMP/www/project/webp'; // your valid path to root
} );
add_filter( 'webpc_dir_name', function( $path, $directory ) {
    if ( $directory !== 'uploads' ) {
        return $path;
    }
    return 'app/uploads';
}, 10, 2 );
add_filter( 'webpc_dir_name', function( $path, $directory ) {
    if ( $directory !== 'webp' ) {
        return $path;
    }
    return 'app/uploads-webpc';
}, 10, 2 );
add_filter( 'webpc_uploads_prefix', function( $prefix ) {
    return '/';
} );

Nach dem Setzen der Filter gehst du zu Einstellungen -> WebP Converter in das Admin-Panel und klicke auf die Änderungen speichern Schaltfläche. Dateien mit .htaccess entsprechenden Regeln sollten in den Verzeichnissen und erstellt /uploads /uploads-webpc werden.

Wie kann man Pfade von der Konvertierung ausschließen?

Um ausgewählte Verzeichnisse auszuschließen, verwende den folgenden Filter:

add_filter( 'webpc_supported_source_directory', function( bool $status, string $directory_name, string $server_path ): bool {
    $excluded_directories = [ 'my-directory' ];
    if ( ! $status || in_array( $directory_name, $excluded_directories ) ) {
        return false;
    }

    return $status;
}, 10, 3 );

Um ausgewählte Dateien auszuschließen, verwende den folgenden Filter:

add_filter( 'webpc_supported_source_file', function( bool $status, string $file_name, string $server_path ): bool {
    $excluded_files = [ 'my-image.jpg' ];
    if ( ! $status || in_array( $file_name, $excluded_files ) ) {
        return false;
    }

    return $status;
}, 10, 3 );

Das Argument $server_path ist der absolute Serverpfad zu einem Verzeichnis oder einer Datei. Innerhalb der Filter kannst du bei Bedarf kompliziertere Regeln anwenden.

Filter werden ausgeführt, bevor Bilder konvertiert werden – sie unterstützen konvertierte Bilder nicht mehr. Du musst sie manuell löschen, wenn sie nicht konvertiert werden sollen.

Wie führe ich die manuelle Konvertierung durch?

Standardmäßig werden alle Bilder konvertiert, wenn du auf die Alle regenerieren Schaltfläche klickst. Darüber hinaus erfolgt die Konvertierung automatisch, wenn du deiner Medienbibliothek neue Dateien hinzufügen.

Denke daran, dass unser Plugin Bilder berücksichtigt, die von WordPress generiert wurden. Es gibt viele Plugins, die beispielsweise Bilder einer anderen Größe oder in einer anderen Version generieren.

Wenn du ein Plugin, das Bilder selbst generiert, integrieren möchtest, kannst du dies tun. Unser Plugin bietet die Möglichkeit dieser Art der Integration. Dies funktioniert für alle Bilder im /wp-content Verzeichnis.

Es ist eine Lösung für fortgeschrittene Benutzer. Wenn du ein anderes Plugin integrieren möchtest, wenden dich am besten an den Autor dieses Plugins und gebe ihm Informationen über die in unserem Plugin verfügbaren Aktionen. Dies wird dir
helfen, schneller eine Lösung zu finden.

Du kannst die Option zum Neugenerieren aller neuen Bilder automatisch ausführen. Dies ist nützlich, wenn du externe Plugins verwendest, die selbst Bilder generieren. Verwende dazu den folgenden Code:

do_action( 'webpc_regenerate_all', $paths );

Im Folgenden findest du ein Beispiel dafür, wie du diese Aktion verwendest, um Bilder nach dem Ändern des Designs automatisch neu zu generieren:

add_action('init', function() {
    do_action( 'webpc_regenerate_all' );
});

Um die Konvertierung ausgewählter Dateien manuell zu starten, kannst du die Aktion verwenden, an die du ein Auflistung mit einer Liste von Pfaden übergibst (es müssen absolute Serverpfade sein)::

do_action( 'webpc_convert_paths', $paths );

Eine alternative Methode besteht darin, die Konvertierung des ausgewählten Anhangs manuell zu starten, indem die Beitrags-ID aus der Medienbibliothek übergeben wird. Denke daran, diese Aktion auszuführen, nachdem du alle Bildgrößen registriert hast (d. H. Nachdem du die add_image_size Funktion ausgeführt hast)::

do_action( 'webpc_convert_attachment', $post_id );

Argument $paths ist ein Array von absoluten Serverpfaden und $skip_exists bedeutet, ob konvertierte Bilder übersprungen werden sollen.

Du kannst auch die Liste der Bildpfade für einen Anhang ändern, z. um eine Bildgröße auszuschließen. Verwende dazu den folgenden Filter:

add_filter( 'webpc_attachment_paths', function( $paths, $attachment_id ) {
    return $paths;
}, 10, 2 );

Argument $paths ist ein Array absoluter Serverpfade und die $attachment_id Beitrags-ID der Anlage, die der Medienbibliothek hinzugefügt wurde.

Um manuell konvertierte Dateien zu löschen, verwende die folgende Aktion, indem du als Argument die Anordnung von absoluten Serverpfaden zu den Dateien angibst(dadurch werden manuell konvertierte Dateien gelöscht)::

do_action( 'webpc_delete_paths', $paths );

Wie ändere ich .htaccess-Regeln?

Das manuelle Bearbeiten der Regeln in der .htaccess-Datei ist nur für erfahrene Entwickler eine Aufgabe. Denke daran, dass die falschen Regeln dazu führen können, dass deine Website nicht mehr funktioniert.

Im Folgenden findest du eine Liste von Filtern, mit denen du alle Regeln ändern kannst. Denke daran, dass es am besten ist, deinen eigenen Regelsatz zu verwenden, anstatt Teile von Vorhandenen zu bearbeiten. Dies sorgt für eine größere Fehlerfreiheit nach dem Plugin-Update.

Wenn du eine leere Zeichenfolge zurückgibst, werden diese Regeln gelöscht, wenn du die Plugin-Einstellungen das nächste Mal speicherst. Du musst dies nach jeder Filterbearbeitung tun.

Regeln für Weiterleitungen: (gibt Regeln für mod_rewrite Modul zurück):

add_filter( 'webpc_htaccess_mod_rewrite', function( $rules, $path ) {
    return '';
}, 10, 2 );

Argument $path ist absoluter Serverpfad für .htaccess Datei ( oder /wp-content/.htaccess /wp-content/uploads/.htaccess ).

Regeln für image/webp MIME-Typ: (gibt Regeln für mod_mime Modul zurück)::

add_filter( 'webpc_htaccess_mod_mime', function( $rules ) {
    return '';
} );

Regeln für das Browser-Caching: (gibt Regeln für mod_expires das Modul zurück)::

add_filter( 'webpc_htaccess_mod_expires', function( $rules ) {
    return '';
} );

Alle Regeln aus den Dateien /wp-content/.htaccess , /wp-content/uploads/.htaccess und : /wp-content/uploads-webpc/.htaccess (gibt Regeln für die Module zurück: mod_rewrite , und mod_mime mod_expires ):

add_filter( 'webpc_htaccess_rules', function( $rules, $path ) {
    return '';
}, 10, 2 );

Argument $path ist absoluter Serverpfad für .htaccess Datei.

Unterstützt das Plugin CDN?

Leider nein. Dies liegt an der Logik des Plugin-Betriebs. Plugins, die die Integration mit den CDN-Servern ermöglichen, ändern den HTML-Code der Website und ändern URLs für Mediendateien. Dieses Plugin ändert keine URLs. Das Ersetzen von URLs im HTML-Code ist keine optimale Lösung.

Das Hauptproblem beim Ändern von URLs ist der Cache. Wenn wir die Bild-URL für einen WebP-unterstützenden Browser ändern und dann den Browser ohne WebP-Unterstützung verwenden, hat er immer noch die URL-Adresse eines Bildes in .webp Format, da es sich im Cache befindet.

Während du im Falle des img Tags dieses Problem lösen kannst, ist es im Falle einesHintergrundbildes möglich. Wir wollten volle Unterstützung, damit alle Bilder unterstützt werden – egal wie sie auf der Website angezeigt werden.

Daher wird in diesem Plugin für Browser, die das WebP Format unterstützen, nur die Quelle der Datei durch die Verwendung des mod_rewrite Moduls auf dem Server ersetzt. Die URL für das Bild bleibt gleich. Dies löst das gesamte Problem, aber es ist unmöglich, wenn die Dateien auf dem CDN-Server gespeichert sind.

Wenn du einen CDN-Server verwendest, suche einen, der Bilder automatisch in das WebP-Format konvertiert und das richtige Bildformat ordnungsgemäß an den Browser sendet.

Konfiguration für Apache

Im Fall von Apache werden beim Speichern der Einstellungen automatisch .htaccess-Dateien an folgenden Orten generiert:
/wp-content/.htaccess
/wp-content/uploads/.htaccess
/wp-content/uploads-webpc/.htaccess

Wenn diese Dateien fehlen oder leer sind, versuche, das Plugin zu deaktivieren und erneut zu aktivieren oder die Plugin-Einstellungen erneut zu speichern. Überprüfe auch die Schreibrechte der Verzeichnisse, in denen sich diese Dateien befinden.

Wenn dein Server eine Kombination aus Apache und Nginx ist, denke daran, dass die Bilddateien von Apache unterstützt werden müssen. Nur dann funktionieren die Umleitungen in der .htaccess-Datei richtig. Alternativ kannst du die Konfiguration für Nginx verwenden.

Konfiguration für Nginx

Diese Konfiguration ist nur für den Bildlademodus erforderlich, der in den Plugin-Einstellungen auf via .htaccess eingestellt ist.

Bitte bearbeite die Konfigurationsdatei:
/etc/nginx/mime.types

und füge diese Codezeile hinzu:

types {
    # ...
    image/webp webp;
    image/avif avif;
}

Suche dann die Konfigurationsdatei in einem der Pfade (denke daran, die von deinem vhost verwendete Konfigurationsdatei auszuwählen):
/etc/nginx/sites-enabled/
/etc/nginx/conf.d/

und füge den folgenden Code in diese Datei ein (füge diese Zeilen nach Möglichkeit ganz am Anfang der Datei ein):

map $http_accept $load_avif {
    ~image/avif "/wp-content/uploads-webpc/$path.$ext.avif";
}
map $http_accept $load_webp {
    ~image/webp "/wp-content/uploads-webpc/$path.$ext.webp";
}

server {
    location ~ /wp-content/(?<path>.+)\.(?<ext>jpe?g|png|gif)$ {
        add_header Vary Accept;
        add_header Cache-Control "private" always;
        expires 365d;
        try_files $load_avif $load_webp $uri =404;
    }
    # ...
}

Denke nach dem Vornehmen von Änderungen daran, den Server neu zu starten: systemctl restart nginx.

Ist das Plugin komplett kostenlos?

Das Plugin ist kostenlos und du kannst es ohne Einschränkungen nutzen. Wir bieten auch eine kostenpflichtige Version an, die zusätzliche Funktionalitäten ermöglicht

Die Arbeit an Plugins und technischem Support erfordert jedoch viele Arbeitsstunden. Wenn du die kostenlose Version des Plugins verwendest und uns unterstützen möchtest, kannst du uns einen Kaffee ausgeben. Danke an alle!

Vielen Dank für all die Bewertungen und Rezensionen.

Wenn du mit diesem Plugin zufrieden sind, empfehle es bitte deinen Freunden. Jede neue Person, die unser Plugin verwendet, ist für uns wertvoll.

Das alles ist uns sehr wichtig und ermöglicht es uns, noch bessere Dinge für dich zu tun!

Rezensionen

23. Januar 2022
When I started to learn about image optimization for the web, I eventually run into WebP format. Even though it is possible with WP 5.8+ to upload WebP directly, I think it is still not recommended as there are users/browsers out there that do not support WebP yet. When I use this plugin, I am sure that there is a fallback to JPG or PNG. The plugin does still serve JPG if it is smaller than the WebP format. In my case this happens definitely sometimes as I optimize the images already before uploading It's possible to automatically convert each image while uploading, and it is also possible to select how the WebP should be served, e.g. rewrite rule in .htaccess I did test it also on Cloudways (apache/nginx hybrid) and needed to let the images bypass nginx to allow the conversion. Something to keep in mind if you are on nginx. I am still learning, as there are some technical topics that are useful to know, e.g. serve via <picture> tag or .htaccess and the pros/cons of both methods Cron jobs is something that I am also learning about. It's not necessary to know all of this, but I think you can get most out of it if you also learn about those related topics. To get the best results, I think it is best to... 1. resize the image before uploading 2. optimize the image before uploading 3. convert to WebP I am not entirely sure if all of those steps are always necessary, but it makes sense to me to get the best result
19. Januar 2022
Great plugin, I found it fairly easy to set up and get it doing its thing to my uploads! Very clear settings page and now my images load faster! Thanks!
14. Januar 2022
Una solución fácil y sencilla para servir en webp, sin embargo se hecha en falta alguna información del resultado de optimización después de subir una foto, porque no da ninguna.
Alle 465 Rezensionen lesen

Mitwirkende & Entwickler

„WebP Converter for Media – Konvertiere WebP und AVIF & Optimiere deine Bilder“ ist Open-Source-Software. Folgende Menschen haben an diesem Plugin mitgewirkt:

Mitwirkende

„WebP Converter for Media – Konvertiere WebP und AVIF & Optimiere deine Bilder“ wurde in 14 Sprachen übersetzt. Danke an die Übersetzerinnen und Übersetzer für ihre Mitwirkung.

Übersetze „WebP Converter for Media – Konvertiere WebP und AVIF & Optimiere deine Bilder“ in deine Sprache.

Interessiert an der Entwicklung?

Durchstöbere den Code, sieh dir das SVN Repository an oder abonniere das Entwicklungsprotokoll per RSS.

Änderungsprotokoll

4.1.1 (2022-01-19)

  • [Behoben] Laden von Bildern mit Sonderzeichen im Dateinamen mit der Pass Thru Methode
  • [Geändert] Fehlermeldungen auf der Plugin-Einstellungsseite
  • [Hinzugefügt] Ausblenden von Werten für Zugriffstoken in den Plugin-Einstellungen

4.1.0 (2022-01-12)

  • [Behoben] Automatische Generierung von Umschreibe-Regeln für Multisite-Netzwerke
  • [Behoben] Erkennung eines Fehlers in der Serverkonfiguration im Zusammenhang mit nicht funktionierenden Umschreibungen
  • [Behoben] URL-Validierung für den Pass-Thru-Lademodus
  • [Behoben] Überprüfung der unterstützten Formate durch Imagick
  • [Geändert] Fehlermeldungen auf der Plugin-Einstellungsseite
  • [Geändert] Stile für die Plugin-Einstellungsseite
  • [Hinzugefügt] Debug-Informationen zur PHP-Konfiguration

Siehe changelog.txt für frühere Versionen.