Support » Allgemeine Fragen » 410 Status Code für die htaccess erstellen

  • Gelöst cachegaagaa

    (@cachegaagaa)


    Hallo,
    habe eine Seite in den Papierkorb verschoben und gelöscht, dafür möchte ich einen 410 Status Code in die htaccess eingeben.
    Dazu habe ich folgende Fragen:
    RewriteRule ^/my-website/löschseite/ – [L,R=410]
    RewriteRule ^/my-website/löschseite/ – [G]
    Redirect gone /löschseite

    Was bedeutet ^ ? Gehört das Zeichen ^ in den Code. Muss an irgendeiner Stelle im Code https eingegeben werden? Ist der Code vollständig?

    Vielen, vielen Dank für eure Hilfe im voraus.

Ansicht von 6 Antworten - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • 410 ist eine Statusnachricht des Webservers, dass eine Seite nicht mehr existiert. Die Seite ist „Gone“ – oder auf Deutsch „verschwunden“.

    Stellen wir uns nun vor, du gehst in einen Baumarkt und fragst nach einer speziellen Bohrmaschine, die dein Nachbar seit zwanzig Jahren benutzt und von der er dir vorgeschwärmt hat, dass sie das beste Arbeitsgerät ist, das er jemals in den Händen hatte. Du fragst einen freundlichen Mitarbeiter und bekommst den Hinweis „Die? Nää, die gibbet hier schon lang nich‘ mehr.“ Der Mitarbeiter dreht sich um und geht wieder. Nicht sehr kundenfreundlich, oder? Ein geschulter Mitarbeiter wird dir eher sagen „Oh ja, das war eine tolle Maschine, aber wir sind mit dem Nachfolgemodell sehr zufrieden. Das finden Sie hier … bitteschön!“

    … und deshalb, liebe Leser, finden wir so selten auf Websites den Hinweis, dass eine Webseite „verschwunden“ ist, sondern werden in den allermeisten Fällen mit einem Redirect auf eine andere Seite weitergeleitet. Hier liefert der Webserver die Fehlermeldungen „301 – Moved Permanently“ und „302 – Found“, die Suchmaschinen den Hinweis gibt, dass ein Inhalt entweder dauerhaft oder für bestimmte Zeit aus dem Programm genommen wurde (was dann zur Suchmaschinenoptimierung deiner Website beiträgt). Der Webseitenbesucher bekommt davon nicht viel mit und sieht statt dessen eine andere Webseite im Browser (das Weiterleitungsziel).

    Solche Redirects kannst du sehr bequem mit dem Plugin Redirection einfügen oder, wenn es nicht noch ein weiteres Plugin sein soll, in der .htaccess eintragen.

    Solltest du aus mir nicht bekannten Gründen trotzdem unbedingt eine Fehlermeldung 410 – Gone ausgeben wollen, kannst du dazu eine Regel in der .htaccess oberhalb des von WordPress eingefügten Blocks eintragen. Hier reicht dann etwas wie

    RewriteRule ^ueber-mich/ - [L,R=410]

    wobei das Zeichn ^ soviel wie „fängt an mit“ bedeutet. Falls du nun öfters auf die Idee kommst, beim Aufruf von Seiten mit „Die? Nää, die gibbet hier schon lang nich‘ mehr.“ antworten zu wollen, kannst du auch das Plugin Ultimate 410 Gone Status Code nutzen. Nur wäre das dann nicht sehr kundenwebseitenbesucherfreundlich.

    Solltest du einen Blog betreiben und Sorgen haben, dass irgendwann Inhalte technisch überholt sind, hilft vielleicht auch das Plugin Aged Content Message, mit dem du darauf hinweisen kannst, dass der Beitrag älter ist. (Das Plugin ist übrigens auch älteren Datums und ganz im Gegensatz zu seinem Entwickler etwas in die Jahre gekommen, sollte aber nach einer kurzen Inspektion des Code tadellos funktionieren.)

    @pixolin: mal wieder eine wunderbare Erklärung 🙏👍

    Thread-Ersteller cachegaagaa

    (@cachegaagaa)

    Danke, das ist aber nicht die Antwort auf meine Frage, wenn es auch eine sehr gute Erklärung ist.

    Thread-Ersteller cachegaagaa

    (@cachegaagaa)

    Vielen Dank Bego Mario Garde, war etwas voreilig. Deine Erklärung hat mir doch sehr weiter geholfen.

    Schönes Wochenende wünsche ich.

    Deine „Fragen“ sind hier eigentlich off topic, weil es hier um Serverkonfiguration geht. Soweit sie WordPress betreffen, habe ich sie recht umfassend behandelt und bin durchaus auf deine Fragen eingegangen. 🙂

    Dazu habe ich folgende Fragen:
    RewriteRule ^/my-website/löschseite/ – [L,R=410]
    RewriteRule ^/my-website/löschseite/ – [G]
    Redirect gone /löschseite

    … ist keine Frage, sondern das eine Aneinanderreihung redudanter Weiterleitungsregeln in falscher Reihenfolge. 🙂

    Weiterleitungen werden nach dem Schema
    RewriteRule pattern target [Flag1,Flag2,Flag3]
    gebildet. In der Dokumentation heißt es zum Flag [L]:

    The [L] flag causes mod_rewrite to stop processing the rule set. In most contexts, this means that if the rule matches, no further rules will be processed.

    (Quelle: Apache)
    Es macht also wenig Sinn, nach [R] weitere Regeln anzufügen.

    Nimmt man die Regel alle für sich, ist RewriteRule ^/my-website/löschseite/ – [G] ist auch nicht ganz vollständig, weil hier das [L] fehlt. 🤓

    Deine Frage

    Was bedeutet ^ ? Gehört das Zeichen ^ in den Code.

    hatte ich beantwortet:

    Hier reicht dann etwas wie
    RewriteRule ^ueber-mich/ - [L,R=410]
    wobei das Zeichn ^ soviel wie „fängt an mit“ bedeutet.

    Die Frage

    Muss an irgendeiner Stelle im Code https eingegeben werden?

    hatte ich mit dieser Antwort ebenfalls beantwortet. In meinem Vorschlag kommt kein URL-Schema und keine Domain vor, sie muss also auch nicht eingegeben werden.

    Deine Frage „Ist der Code vollständig?“ sollte jetzt ebenfalls beantwortet sein, wobei ich an dieser Stelle gerne nochmal den Hinweis gebe, dass die Ausgabe eines Status-Code 410 mit Blick auf Suchmaschinenoptimierung eher ungewöhnlich ist. Da Server im Header des HTTP-Dokuments nur einen Status-Code senden können, ist auch eine Kombination im Sinne von „Seite ist weg, aber ich leite dich weiter“ (410 + 301) nicht möglich.

    Denkst du bitte noch daran, den Thread als „gelöst“ zu markieren?

    Thread als „gelöst“ markiert.

Ansicht von 6 Antworten - 1 bis 6 (von insgesamt 6)