Support » Allgemeine Fragen » "500-Scriptfehler" durch htaccess bei serverinternem Umzug

  • Hallo,
    mit einer Test-Site auf einer Subdomain will ich nun „live“ gehen. Zu diesem Zweck habe ich die WordPress-URLs in den General Settings geändert und dann im Kundenaccount meines Hosters die Domaineinstellung entsprechend geändert. Wie vom Hoster empfohlen.

    Danach habe ich die htaccess ergänzt: Ein paar Standard-Dinge zwecks Sicherheit und ein 301-redirect für die Unterseiten-URls, deren Datei-Endung „.html“ nun wegfallen soll. Schien normal geklappt zu haben, aber als ich dann zum Permalink-Modul gehen wollte, bin ich aus WordPress rausgeflogen mit folgender Meldung und konnte mich nicht mehr einloggen:

    500 – Scriptfehler
    Leider ist ein Problem aufgetreten. Die angeforderte Seite hat einen Script-Fehler verursacht.
    Haben Sie sich vielleicht vertippt oder eine alte URL aufgerufen? Wenn nicht, informieren Sie bitte den Webmaster dieser Homepage per Email. Um zu der vorherigen Seite zurück zu kehren, verwenden Sie bitte einfach die „Zurück“ – Taste Ihres Browsers.

    Folgende Infos kann ich geben:

    -Nach Schließen der FTP-Verbindung und nochmal reingehen per FTP, um die die geänderte htaccess zu prüfen, sah alles ganz normal aus.

    -Filezilla öffnet nach Klick auf „Bearbeiten/Ändern“ das Windows-eigene Notepad, das für diese Zwecke geeignet sein soll (ASCII-Editor).

    -Übertragungstyp „Automode“ und „dotfiles wie .htaccess als ASCII-Dateien behandeln“ ist aktiviert in Filezilla.

    -Rechte für die htaccess: 740.

    -Eher kleine Website, ca. 50 Seiten und ca. 50 Bilder zu durchschnittlich 20 KB

    -Nur ein einziges Plugin aktiviert, nennt sich Backupbuddy, kostenpflichtig, von „ithemes“.

    -Code selbst hat ein paar Standardsachen zwecks Sicherheit und ein 301-Redirect für die Unterseiten-URLs, weil die Datei-Endung „.html“ wegfallen soll. Der Redirect hatte nicht geklappt. Der Code stimmt aber ziemlich sicher.

    Hat das evtl. mit dem nötigen Update der Permalink-Struktur zu tun, die hier als Punkt 10 erwähnt wird:
    http://codex.wordpress.org/Moving_WordPress#Moving_Directories_On_Your_Existing_Server

    Der Codex beschreibt dort zwar nicht exakt meine Umzugsvariante, da ich keine Files verschiebe, sondern die Domaineinstellung ändere, aber evtl. hat es doch irgendwie damit zu tun.

Ansicht von 2 Antworten - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Nenne bitte mal die konkreten Werte, meinetwegen Domain als example.org, aber wie sieht die Ordnerstruktur aus, wohin weist die Domain bzw. Subdomain. Welche Einstellung hast du auf was geändert. Du hast zwar viel geschrieben, aber wenig konkrete Informationen …

    Notepad würde ich durch Notepad++ ersetzen. Deutlich komfortabler.

    Gruß, Torsten

    Thread-Ersteller Martin999

    (@martin999)

    Mittlerweile hat es sich aufgeklärt. Ein Teil des Codes wird vom Hoster auf diese Weise nicht unterstützt und verursacht die Fehlermeldung.

    Ich hätte getippt, dass es an dem bei Punkt 10 im codex genannten Resave der permalink-Struktur liegt. Leider wird aus dem Wortlaut nicht gut verständlich, ob das IMMER bzw. in welchen Fällen gemacht werden soll oder muss, z.B. auch dann, wenn
    -sich die Permalink-Struktur gar nicht ändert?
    -die WP-Installation nicht „physisch“ verschoben wird, sondern über die Domaineinstellung die Zuordnung des Verzeichnisses geändert wird?

    Ich habe Notepad++ und damit die Texte der Webseiten geschrieben. Aber speziell für FTP-Zwecke hat Filezilla zunächst von selbst auf Notepad zugegriffen und das hatte bisher immer geklappt. Im Hinblick auf heimliches (Nicht-)Einfügen von Steuerzeichen scheint Notepad für das Bearbeiten einer .htaccess geeignet zu sein.

    Grüße,

    Martin999

Ansicht von 2 Antworten - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Das Thema „"500-Scriptfehler" durch htaccess bei serverinternem Umzug“ ist für neue Antworten geschlossen.