Support » Installation » 503 Service Unavailable nach Neuinstallation (STRATO)

  • Gelöst fabsn

    (@fabsn)


    Hallo zusammen,

    nachdem ich hier über mehrere Jahre immer wieder in bestehenden Themendiskussionen Hilfe gefunden habe, stehe ich nun an einem Punkt, an dem ich nicht weiter weiß und selber ein Thema eröffne.

    Ich habe jahrelang über meine Strato-Domain zwei verschiedene Worpdpress-Seiten in Unterverzeichnissen laufen lassen. Das hat bis zuletzt eigentlich gut funktioniert, allerdings hat vor ein paar Monaten der bekannte 503 Error angefangen, wenn ich mich ins Backend einloggen wollte. Frontend ohne Darstellungsprobleme.

    Also habe ich mich dazu entschieden einen Neuanfang zu wagen, habe die Datenbanken gesichert, alles über ftp gelöscht und im Hauptverzeichnis mit neuer Datenbank eine frische WordPress-Version installiert. Doch das Problem bleibt bestehen. „Service Unavailable“.

    Ich habe Tipps aus verschiedenen Themen hier im Support Forum versucht (Gästebuch-Spamfilter deaktiviert; PHP-Version 7.4; Installation über Strato; Upload über ftp und anschließende Installation; wp-config nochmal über VS Code anstatt Textedit gespeichert und über ftp ersetzt.)

    Ich komme einfach nicht weiter. Strato Kundenservice hat mich (wie hier schon des öfteren erwähnt) direkt an das Support Forum weitergeleitet und gesagt das liege nicht in ihrem Zuständigkeitsbereich.

    Ich wäre Euch für jegliche Tipps dankbar, klammere mich gerade an jeden Strohhalm den ich zu fassen bekomme.

    Lieben Gruß
    fabsn

    • Dieses Thema wurde geändert vor 2 Wochen, 1 Tag von fabsn.

    Die Seite, für die ich Hilfe brauche: [Anmelden, um den Link zu sehen]

Ansicht von 8 Antworten - 1 bis 8 (von insgesamt 8)
  • Moderator Bego Mario Garde

    (@pixolin)

    Der Support von Strato scheint sich generell für wenig zuständig zu fühlen. Du kannst aber einfach prüfen, ob das Problem eine Ursache in deiner WordPress-Installation hat oder an der Serverkonfiguration liegt, wenn du eine Datei phpinfo.php erstellst und als Inhalt nur <?php phpinfo(); einträgst. Das ist eine Standardfunktion von PHP, hat mit WordPress wenig zu tun und sollte bei Aufruf von https://example.com/phpinfo.php (natürlich mit deiner Domain) ein paar Informationen zur Serverkonfiguration ausgeben. Erhältst du hier auch wieder eine Fehlermeldung „503 – Service Unavailable“, stimmt mit der Serverkonfiguration etwas nicht.

    Sollten die Informationen hingegen korrekt ausgegeben werden, kann es tatsächlich an deiner WordPress-Installation liegen. Der Webhoster Kinsta hat eine Reihe von sehr guten Anleitungen geschrieben (hier bemüht man sich anscheinend besser um den Kundensupport), auch zu diesem Thema: So behebst Du den Fehler „HTTP 503 Service nicht verfügbar“ in WordPress. Die Tipps passen nicht alle für deinen Server (ein CDN wirst du z.B. nicht haben), aber es sind eine Reihe guter Vorschläge dabei, die du ausprobieren solltest.

    Moderator Hans-Gerd Gerhards

    (@hage)

    Hallo,

    Ich komme einfach nicht weiter. Strato Kundenservice hat mich (wie hier schon des öfteren erwähnt) direkt an das Support Forum weitergeleitet und gesagt das liege nicht in ihrem Zuständigkeitsbereich.

    … ist zwar off topic, aber ich bin schon sehr erstaunt über solche Äußerungen eines Hosters, wenn man bedenkt, dass ca. 40% aller Webseiten mittlerweile WordPress-Seiten sind. Vielleicht ist es dann sinnvoll, über einen Wechsel des Hosters nachzudenken 😉
    Viele Grüße
    Hans-Gerd

    Moderator Bego Mario Garde

    (@pixolin)

    Den Provider zu wechseln ist in diesem Fall sicher eine gute Idee. Aber Provider haben grundsätzlich (wenn sie nicht gerade ein Managed-WordPress-Hosting anbieten, bei dem sie ausdrücklich Installation und Verwaltung übernehmen) mit Webanwendungen erst einmal wenig zu tun. Ich vergleiche das gerne mit Vermietern, die du anrufen kannst, wenn die Heizungs ausfällt, die dir aber nicht helfen dein Regal aus dem schwedischen Möbelhaus zusammenzuschrauben und sich auch verantwortlich fühlen, wenn die Schrankwand zusammenklappt.

    Wer Webanwendungen wie WordPress nutzt, sollte auch wissen, dass er für die Nutzung selbst verantwortlich ist. Nicht jedem ist klar, dass durch eine fahrlässige Nutzung (z.B. weil Plugins und Themes nicht aktualisiert werden) der eigene Webspace für kriminelle Handlungen von Phishing über Bot-Netze bis zu Filesharing missbraucht werden kann.

    Aber das ändert nichts daran, dass nicht jeder Fehler auf die Webanwendung abgeschoben werden kann (und schon grad nicht, wenn man als Webhoster Webanwendungen selber modifiziert und über die geänderte Variante mit einem One-Click-Installer anbietet). Hatte ich schon erwähnt, dass ein Provider-Wechsel eine gute Idee ist? 😉

    Moderator Hans-Gerd Gerhards

    (@hage)

    Hatte ich schon erwähnt, dass ein Provider-Wechsel eine gute Idee ist? 😉

    … deswegen – gute Idee.
    Ich hatte gestern noch mit meinem Hoster Kontakt wegen „Deine Webseite konnte eine Loopback-Anfrage nicht abschließen“. Zumindest hat der Hoster das serverseitig daraufhin überprüft. Das ist ja dann ok, wenn der Hoster sich kümmert.

    fabsn

    (@fabsn)

    Vielen Dank für die Antworten und Entschuldigung für die späte Rückmeldung. Ich sitze 5 Stunden zeitversetzt und bekomme es daher etwas später mit, wenn es neue Beiträge gibt.

    wenn du eine Datei phpinfo.php erstellst und als Inhalt nur <?php phpinfo(); einträgst. Das ist eine Standardfunktion von PHP, hat mit WordPress wenig zu tun und sollte bei Aufruf von https://example.com/phpinfo.php (natürlich mit deiner Domain) ein paar Informationen zur Serverkonfiguration ausgeben.

    Das habe ich angewendet und bekomme alles aufgelistet angezeigt. Habe also nochmal alles runtergenommen und erneut versucht die Installation über Stratos OneClick Installer zu machen, falls meine ftp Verbindung irgendetwas damit zu tun haben sollte. Leider selbes Ergebnis.

    Die Kinsta Anleitungen ergaben leider auch nicht das gewünschte Ergebnis.

    Habe nun nochmals Strato gefragt, ob das wirklich nicht in ihrem Zuständigkeitsbereich liegt, wenn eine von Ihnen angebotene Installation nicht funktioniert. Und falls ja, dass ich mich dann nach einem anderen Provider umschaue, da ich so einfach nicht weiterkomme und weitere Arbeitsausfälle eindämmen will. Mal schauen wie es weiter geht. Ich werde hier auf jeden Fall dokumentieren, ob, wie und wann ich erfolgreich mit neuer WordPress-Installation an den Start gehen kann.

    Ich hatte bei der Radikallöschung wirklich alles gelöscht. Alle Datenbanken und alle Verzeichnisse. Unter anderem auch das cgi-bin. Erst im Nachhinein fiel mir auf, dass ich davon kein backup gemacht hatte.

    Kann es sein, dass der 503 Error damit zu tun hat?

    Finale: Es konnte mir nicht geholfen werden, sodass ich einen Providerwechsel vorgenommen habe. Funktioniert nun wieder alles wie geschmiert. Da das eigentliche Problem jedoch nicht gelöst sondern nur umgangen wurde, lasse ich den Beitrag als ungelöst stehen.

    Wir markieren Threads nicht als „gelöst“, weil wir uns dann (noch) besser fühlen, sondern damit andere Forenteilnehmende wissen, dass sie in einem Thread nicht mehr helfen brauchen. Noch besser ist es, wenn Teilnehmende ein wenig mitmachen und selber Threads als gelöst markieren, wenn sich das Thema erledigt hat.

    Die Probleme bei Strato werden wir in diesem Forum nicht beheben können.

    Thread als gelöst markiert und geschlossen.

Ansicht von 8 Antworten - 1 bis 8 (von insgesamt 8)
  • Das Thema „503 Service Unavailable nach Neuinstallation (STRATO)“ ist für neue Antworten geschlossen.