Support » WooCommerce » Ablauf bei Warenrückgabe

  • Hallo,

    unser aktueller Ablauf bei einer Warenrückgabe sieht so aus:
    1. Rechnungskorrektur für alte Rechnung wird erstellt
    2. Bestellpositionen werden aktualisiert
    3. Neue Rechnung wird erstellt

    Laut Buchhaltung und Steuerberater ist das so in Ordnung.

    Unsere Agentur hat nun erklärt, dass das so nicht richtig wäre. Stattdessen sollen wir, wenn Änderungen an der Rechnung nötig sind, eine neue Bestellung anlegen und die neue Rechnung dort erzeugen.
    Das ist natürlich aufwändig und fehleranfällig.

    Fragen an euch:
    Muss das wirklich so gemacht werden? Wenn ja, warum?
    Wie ist euer Vorgehen im Fall einer Warenrückgabe?

    Wir nutzen WooCommerce mit Germanized.

    Danke und Gruß,
    Christian

Ansicht von 4 Antworten - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Moderator espiat

    (@espiat)

    hi.

    Also erstmal kann hier keine Rechtsberatung gegeben werden.

    WooCommerce bietet ja eine Rückerstattung an. Damit landen die Produkte wieder im Stock und das gleiche passiert, wenn du eine Teilrückerstattung machst – das kannst du alles im Woo-Backend machen.

    christian1081

    (@christian1081)

    Hallo @espiat ,

    danke für die Info.
    Ja, eine Rückerstattung kann gemacht werden. Der Bestand wird dann wieder erhöht und der Kunde erhält eine Info.

    Diese Rückerstattung muss aber für die Buchhaltung auch dokumentiert werden. Es gilt ja „keine Buchung ohne Rechnung“. Also muss, wenn eine Rückerstattung gemacht wird, auch eine entsprechende Reduzierung des gezahlten Betrags dokumentiert werden. Die ursprüngliche Rechnung darf aber nicht geändert werden, da sie ein Dokument ist und bereits an den Kunden gesendet wurde.
    Also erstellen wir eine Rechnungskorrektur, die den negativen Betrag der ursprünglichen Rechnung ausweist, sowie eine neue Rechnung mit den angepassten Produktpositionen.

    Ich würde nun gerne verstehen, warum die Agentur eine andere Vorgehensweise empfiehlt. Die Agentur konnte es mir nicht erklären, also hoffe ich, dass hier jemand erklären kann, wie es allgemein üblich und korrekt ist.

    Danke und Gruß
    Christian

    Moderator espiat

    (@espiat)

    Ah. Jetzt verstehe ich das Prozedere.

    Aus meiner Sicht ist euer Vorgehen korrekt. Ich betreue einige WooCommerce Shops, die das so machen wie Woo vorgibt und da wird keine neue Bestellung erzeugt, weil das auch keinen Sinn macht. Die Folge-Rechnungen beziehen sich ja auf ein und dieselbe Bestellung.

    Ihr könnt ja unabhängig von der Agentur das so durchführen.

    christian1081

    (@christian1081)

    Danke für die Info.
    So werden wir es machen.

Ansicht von 4 Antworten - 1 bis 4 (von insgesamt 4)