• clemens

    (@drclemenskappes)


    Hallo,
    ich finde WP wunderbar, stoße aber bei den Gestaltungsmöglichkeiten – bestimmt aus Unkenntnis – an meine Grenzen. Es gibt ja nun zu jedem noch so kleinen Problem mittlerweile Plugins, mit denen man sein Backend wunderschön aufblähen kann. WP ist aber m.E. so gut, dass ich Plugins gerne nur dann verwenden möchte, wenn etwas in WP gar nicht angelegt ist.

    Child-Theme und Änderungen
    Normalerweise werden ja nur wenige Dateien benötigt, um ein Child-Theme anzulegen – was ich natürlich gemacht habe. Nun gibt es aber etliche Veränderungen, die sich nur durch einen Eingriff in Dateien erreichen lassen, die im Theme-Verzeichnis liegen, wie z.B. der „function.php“. Natürlich könnte ich mir die auch in mein Child-Theme kopieren und dann da ändern. Aber gäbe das dann keine Kollisionen bei einer neuen Version, bei der ebendiese Datei geändert würde? Denn bislang ist es ja so, dass im Child-Verzeichnis und seinen Dateien nur Änderungen abgelegt werden, die die Ursprungsdatei ergänzen.

    Beiträge und/oder Portfolios in Sidebar
    (a)Ich suche nach einem Weg, ohne Plugin Inhalte von Beiträgen und/oder Portfolios stammen, in der Sidebar einzubinden. Das scheint mir bislang nur für Seiten zu gehen, oder? Ich möchte z.B. aktuell Kundenstimmen/Testimonials in der Sidebar einbinden.
    (b) Damit aber nicht genug: Ich möchte diese auch in einer bestimmten Länge haben, die sich nicht nach Zeichen richtet. Es soll eine Kurzfassung sein, die ganze Sätze umfasst. Im Endergebnis soll es so sein, dass diese Kurzfassungen klickbar sind und dann in Langfassung erscheinen. Den Ansatz einer Lösung habe ich über „shortcodes ultimate“ gefunden, indem ich Text in einen Button einfügen lasse. Aber das muss doch auch einfacher gehen, oder? Es gibt eine Seite von einem Mitbewerber, auf der das gut gelöst ist (ist aber bestimmt keine WP-SEite: http://www.goll.de.
    (c) Für Seiten findet sich unten auf jeder Seite das Feld „Auszug“ mit dem Hinweis: „Auszüge sind optionale, von Hand erstellte Zusammenfassungen deiner Inhalte, die in deinem Theme verwendet werden können.“ Aber ich werde nicht wirklich schlau daraus, wie das funktionieren soll.
    (d) Testimonials komplett oder in einer bestimmten Anzahl in die Sidebar einzubauen ist ja sehr einfach möglich, aber m.W. nicht ganz bestimmte einzelne UND v.a. sind die dann nicht gekürzt. Gibt es da nicht eine Möglichkeit ohne Plugin? Ansonsten könnte man ja auf den Punkt Testimonials komplett verzichten und sich gleich ein Plugin zulegen.

    Danke für Eure Zeit,
    Clemens

    Die Seite, für die ich Hilfe brauche: [Anmelden, um den Link zu sehen]

Ansicht von 1 Antwort (von insgesamt 1)
  • Den Vorsatz, erst einmal WordPress nach besten Möglichkeiten auszunutzen, finde ich schon mal prima. Viele AnwenderInnen wissen gar nicht, dass eine bestimmte Anpassung vielleicht auch bereits „mit Bordmitteln“ erreichbar ist.

    Wenn du ein wenig Programmieren kannst, gibt es kaum einen Inhalt, der sich mit WordPress nicht darstellen lässt. Für die meisten Fälle stellt dir WordPress bereits fertige Funktionen zur Verfügung, die du bevorzugt verwenden solltest.

    Ob du zusätzliche Funktionen in der functions.php (übrigens Plural, nicht function.php) des Themes unterbringst, ein Plugin installierst oder ein eigenes Plugin schreibst, ist (vorausgesetzt natürlich, es wird die gleiche Funktionalität ausgeführt) zunächst einmal für die Performance und Belegung des Arbeitsspeichers weitgehend irrelevant.
    Wichtiger wäre hier die Frage, mit welcher Lösung deine Website leichter zu warten ist. Die Definition einer eigenen Inhaltsart (Custom Post Type) gehört z.B. nicht in ein Theme, weil sie nichts mit der Gestaltung zu tun hat und bei einem Themewechsel die Erweiterung von WordPress um eine Inhaltsart verloren ginge (lange Suche nach der möglichen Fehlerursache inklusive).
    Mitunter enthalten aber Plugins zusätzliche Features, die gar nicht benötigt werden und sich auch nicht abschalten lassen. Eine sparsame Verwendung von Plugins ist generell eine gute Idee: „So wenig Plugins wie möglich und nur so viele, wie nötig.“ Vergiss alle Beiträge im Internet, die mit „10 Plugins, die jeder unbedingt …“ anfangen.

    Child Themes sind Ergänzungen und Anpassungen eines Parent Theme und können nicht nur Templates enthalten, sondern besitzen auch eine eigene functions.php. In diese Datei kannst du Funktionen packen, die Funktionen des Parent Theme überschreiben. Wie das geht, habe ich vor kurzem hier beschrieben: https://de.wordpress.org/support/topic/wordpress-child-theme-plugins-einbinden/#post-47879

    Ich suche nach einem Weg, ohne Plugin Inhalte von Beiträgen und/oder Portfolios stammen, in der Sidebar einzubinden. Das scheint mir bislang nur für Seiten zu gehen, oder?

    Die Sidebar ist eigentlich in den meisten Themes als Widget-Bereich vorgesehen. Wenn du aber nicht ein Child Theme programmierst, um es später an Dritte weiterzugeben, kannst du auch einfach im Template sidebar.php deines Themes eine neue WP_Query einbauen, mit der du beliebigen Inhalt abrufst. Der WP Query Generator hilft dir dabei, die Abfrage zu erstellen. Inhalte können Seiten, Beiträge, aber auch individuell erstellte Inhaltsarten wie z.B. „Testimonials“ sein. Solche Inhaltsarten kannst du mit der Funktion register_post_type() anlegen … oder du nimmst das Plugin Custom Post Type UI.

    Für Seiten findet sich unten auf jeder Seite das Feld „Auszug“ mit dem Hinweis: „Auszüge sind optionale, von Hand erstellte Zusammenfassungen deiner Inhalte, die in deinem Theme verwendet werden können.“ Aber ich werde nicht wirklich schlau daraus, wie das funktionieren soll.

    Das kennst du aus der Tageszeitung: Die Titelseite enhält so genannte „Aufmacher“ und „Anreißer“, die üblicherweise aus den ersten Zeilen des Zeitungsartikels bestehen und mit einem Hinweis „weiter auf Seite 4 …“ angeben, wo du den Rest in der (gekauften*) Zeitung lesen kannst. (*du musst sie dazu aufmachen, du hast also einen Aufmacher gelesen)

    WordPress nennt solche Anreißer „Auszug“, bzw. im Englischen „Excerpt“ und Theme-Entwickler haben die Wahl zwischen der Funktion the_content() (die den kompletten Inhalt als formatiertes HTML mit Bildern ausgibt) und the_excerpt(), bei dem nur die ersten Zeilen – Achtung! unformatiert und ohne Bilder! – ausgegeben werden. Wieviele Textzeichen mit the_excerpt() ausgegeben werden, lässt sich mit einer Funktion in der functions.php des (Child) Themes festlegen, wobei Texte dann gnadenlos ab Zeichen 42 abgeschnitten werden.
    Alternativ hast du die Möglichkeit, beim Bearbeiten von Beiträgen die Eingabe von Auszügen zu aktivieren (Pulldown-Menü „Ansicht anpassen“) und dort einen eigenen Auszug zu schreiben. Statt den Beitragstext an einer willkürlichen Stelle abzukürzen, wird dann mit the_excerpt() dieser Text als Aufreißer/Auszug angezeigt.

    Ansonsten könnte man ja auf den Punkt Testimonials komplett verzichten und sich gleich ein Plugin zulegen.
    Richtig. Darauf wird es vermutlich auch hinauslaufen. Nur hast du dann doch wieder zusätzliche Plugins … 🙂

Ansicht von 1 Antwort (von insgesamt 1)
  • Das Thema „Änderungen an WP OHNE Plugin“ ist für neue Antworten geschlossen.