Support » Allgemeine Fragen » Anpassen funktioniert nicht auf Kontent.com

  • Hallo zusammen,

    mein Name ist Ingo Lindenau und ich bin neu hier im Forum. Ich habe bereits einige Fragen zu dem Thema gelesen, aalerdings ohne Erfolg. Ich verwalte neben zwei Firmen-Präsentationen auf 1&1 auch zwei private Musiker-Homepages mit WordPress. Dies ist zum einen meine eigene http://www.monsoon.de auf Strato. Diese Website funktioniert von Beginn an tadellos und ich verwende von Foxhound Band Themes das Premium-Theme Dark’n’Gritty Evolved in der Version 5.1.1.

    Nun bat mich eine befreundete Band, ihre Website ebenfalls zu übernehmen. Was lag da näher, als das vorhandene Theme erneut zu verwenden, was auch problemlos möglich ist. Also habe ich auf deren Webspace bei Kontent.com WordPress installiert, inkl. 80MB Datenbank.

    Die Seite ist hier zu finden: http://www.jokerswild.de

    Anfangs konnte ich auch problemlos über „Anpassen“ Einstellungen vornehmen. Dann habe ich im Dashboard einige Beiträge, Seiten und Menues erstellt. Dann kam ich über anpassen nicht mehr zu den Einstellungen, es wurde das Ladesymbol gezeigt, das wars, keine Menues. Nur „Speichern und publizieren“ und das „X“.

    Ich stand leider noch nicht vor diesem Problem und weiß auch keine Lösungsansätze, da es auf Strato problemlos läuft.

    In der problematischen Installation sind keinerlei PlugIns installiert. Ich habe auch alle Einstellungen nochmal zurückgesetzt… ohne Erfolg.

    Es wäre lieb, wenn mir jemand bei der Lösungsfindung helfen könnte. Hierfür schon mal vielen Dank!

    LG

    Ingo

Ansicht von 15 Antworten - 1 bis 15 (von insgesamt 25)
  • such dir im Web INFO zu „info.php“
    lade diese im Root hoch
    schau dir dort die Einstellungen an…
    welche phpversion, wieviel php memory limit..

    versuch ein Standard Theme zu aktivieren,ob dann alles geht..

    Edi

    (@psychosopher)

    Wieviel Arbeitssspeicher ist der Installation zugewiesen? Welche Version von PHP wird verwendet?

    P. S. Sorry, zur gleichen Zeit geposted.

    Edi

    (@psychosopher)

    P. P. S.

    Die verwendete PHP-Version sowie die aktiven Server-Module werden meistens im Control Panel des Webhostings angezeigt.

    Die PHP-Version kann aber auch mit der von Monika erwähnten Datei info.php angezeigt werden. Dazu kannst Du einfach eine Datei info.php erstellen mit folgendem Inhalt:

    <?php
       phpinfo();
    ?>
    Thread-Ersteller ilindenau

    (@ilindenau)

    Also durch die info.php wird mir die PHP Version 5.2.17 angezeigt

    Es kann alles hier eingesehen werden: http://www.jokerswild.de/info.php

    Edi

    (@psychosopher)

    Das ist eine zu tiefe Version (damit funktionieren nicht einmal mehr einfache CMS).

    Mittlerweile sollte für WordPress die Version 5.6 oder neuer verwendet werden:

    https://wordpress.org/about/requirements/

    Schau einmal, ob im Control Panel eine andere PHP-Version gewählt werden kann.

    Thread-Ersteller ilindenau

    (@ilindenau)

    Also ich konnte bis maximal 5.4 auswählen… reicht das? Was anderes bietet Kontent nicht… 🙁

    Edi

    (@psychosopher)

    Du kannst es versuchen… Und wie hoch ist der Arbeitsspeicher (memory_limit)?

    wenn die nur 5.4 anbieten dann ist es wirklich das beste eine reine html Seit hochzufahren oder den Hoster zu wechseln,

    Sowas ist 1. unsicher 2. im Jahr 2016 fast schon eine Frechheit als Hoster,ich betone dies ist meine persönliche Sicht!

    Edi

    (@psychosopher)

    5.4 sollte reichen. Bei einigen Hostern ist das auch die Standardversion.

    Ich habe es gerade selbst noch einmal mit einer Website mit einem ziemlich anspruchsvollen Premium-Theme und verschiedenen Plugins getestet. Das Memory Limit ist 128 MB.

    Reichen sollte es, aber Monika hat schon recht, was die Unsicherheit angeht (5.4 bekommt keine Sicherheitsfixes mehr!):
    http://php.net/supported-versions.php

    Gruß, Torsten

    Edi

    (@psychosopher)

    Das stimmt. Theoretisch. Praktisch sieht es allerdings etwas anders aus (andernfalls käme WordPress auch nicht auf den Marktanteil, für den es sich rühmt).

    Die Sache ist nicht ganz einfach:

    Why We’re Still Seeing PHP 5.3 In The Wild (Or: PHP Versions, A History)

    Die aktuellen Daten übrigens:

    5.2: 9.382
    5.3: 24.754
    5.4: 35.824
    5.5: 17.188
    5.6: 12.429
    7.0: 0.423

    Mit anderen Worten: Derzeit laufen über zwei Drittel der WordPress-Installationen mit einer nicht mehr unterstützten PHP-Version.

    es gibt viele Plugins, die unter 5.6 nicht mehr laufen,
    es ist ein sehr hohes Sicherheitsrisiko diese veraltete php-Version zu nutzen.

    Ich weiß, dass WP abwärts kompatibel ist. Es nutzt aber nichts, wenn der Core funktioniert und sonst sehr vieles nichts.

    Wir sind hier in Europa wo andere Standards zur Verfügung stehen.
    D.h es gibt keinen Grund veraltete Technik zu nutzen. Die Preise der Hoster mit neuer Technik sind auch leistbar, auch für eine Band. Das Theme ist wahrlich nicht simple.

    z.B.: was nutzt es, wenn die E-Gitarre die beste der Welt ist, wenn die Band die besten Boxen hat, und der Strom ständig ausfällt, weil die alten Leitungen damit überfordert sind?

    Man sparte dann am falschen Platz.

    Edi

    (@psychosopher)

    In der problematischen Installation sind keinerlei PlugIns installiert.

    Bei der betreffenden Installation sind keine Plugins installiert, es ist somit ziemlich egal, ob ein Plugin vielleicht nicht oder vielleicht doch funktioniert. Die Frage war, wie die Website zum Laufen gebracht werden kann, und das kann sie.

    Was das Sicherheitsrisiko betrifft, meine ich, sollte man pragmatisch sein. Ein Server und eine Website stellen immer ein Sicherheitsrisiko dar. Auch bei PHP 7 wird mit Sicherheit nachgebessert werden müssen, und bei WordPress und den unzähligen Plugins sowieso.

    Wer sicher sein will, der verzichtet besser auf WordPress und sowieso auf ein vergleichbar günstiges Shared Webhosting.

    Wer den Mut hat, auf eine Bühne zu stehen und sich nicht in jedem Moment vor einem möglichen Stromausfall fürchtet, der darf gerne wie viele andere auch WordPress verwenden. Sogar wenn es nicht höchsten professionellen Standards entspricht.

    Thread-Ersteller ilindenau

    (@ilindenau)

    Vielen Dank schon mal für alle Hinweise und Tipps

    Kontent schrieb mir zu dem Thema folgendes:

    „wir können derzeit nebene PHP 5.3 und 5.4 noch PHP 5.5 und 5.6 anbieten. Allerdings müssen wir beide Versionen 5.5/5.6 im Moment noch im Hintergrund für Sie bzw. die Kunden einstellen. Verfügbar ist es jedoch.
    Demnächst wird es auch für die Kunden selber im Frontend/GUI einstellbar werden. PHP 7 wird dann zügig folgen.“

    Habe nun Kontent gebeten, die Version 5.6 im Hintergrund zu aktivieren und mich zu benachrichtigen, wenn aktuellere Versionen verfügbar sind. Ich hoffe, dass das Problem damit behoben ist.

    Thread-Ersteller ilindenau

    (@ilindenau)

    Habe jetzt manuell auf Version 5.4 aktualisiert und kann die Installationsseite nicht aufrufen. Der Browser bietet mir auf der Kontent-Domain alle PHP-Seiten nur als Download an… was ist da nun wieder schiefgelaufen?

Ansicht von 15 Antworten - 1 bis 15 (von insgesamt 25)
  • Das Thema „Anpassen funktioniert nicht auf Kontent.com“ ist für neue Antworten geschlossen.