Support » Allgemeine Fragen » Auf Server entwickeln, aber nicht öffentlich zugänglich

  • Gelöst loveparis

    (@loveparis)


    Hallo!

    Ich komme lokal mit WordPress schon gut zurecht, möchte aber lieber auf dem Server entwickeln, um die tatsächliche spätere Umgebung zu haben, in der ich z.B. mein Cashing-Plugin testen und Online-Performance-Tools nutzen kann.

    Ich will meine neue Website also auf dem Server erstellen, aber sie soll weder für menschliche Nutzer noch für Bots sichtbar sein, solange sie nicht fertiggestellt ist. Andererseits muss es mir möglich sein, Plugins zu installieren und sie auch up to date zu halten.

    Blöde Frage: Wie macht man das üblicherweise bei einer neu zu erstellenden Website?

    Ich habe mir schon mal Gedanken über 3 mögliche Lösungen gemacht, habe aber echt keine Ahnung, welche für mein o.g. Anliegen am besten geeignet sein könnte, bzw., welche Vor- u. Nachteile es jeweils geben könnte:

    – WP zum Erstellen in Unterverzeichnis installieren (für Suchmaschinen nicht freigeben) und dann nach Fertigstellung ohne Unterverzeichnis aufrufen, wie hier schön beschrieben

    – ein Plugin wie z.B. WP Staging nutzen und auf diesem Weg die Website aufbauen

    – Website hinter einem Coming-Soon-Plugin aufbauen

    Welche Methode nutzt ihr persönlich am liebsten bei einer neu zu erstellenden Website?

    Über Tipps und persönliche Erfahrungen würde ich mich sehr freuen, danke!

    • Dieses Thema wurde geändert vor 11 Monaten, 2 Wochen von loveparis.
Ansicht von 3 Antworten - 31 bis 33 (von insgesamt 33)
  • Danke, Bego, für die freundlichen Worte!

    Wenn ich vorher dumm oder unverschämt rumgemosert hätte, OK, aber die Aussage „Wenn dir das immer noch nicht klar [ist], dann ist dir nicht mehr zu helfen“ empfinde ich gegenüber einem freundlich anfragenden Anfänger einfach nur als überheblich und keineswegs als „durchaus freundlich gemeint“, daher meine Bitte um Mäßigung, also „Let’s agree to disagree“ in diesem Punkt. 🙂

    Danke auch für die Antwort auf meine Frage bezüglich der Abwägung Subdomain vs. Unterverzeichnis!

    Nochmals ein Dankeschön an alle Beteiligten für die Erläuterungen und Tipps.

    Wenn ich vorher dumm oder unverschämt rumgemosert hätte …

    Hast du nicht, alles gut.

    Anderen AnwenderInnen zu helfen ist mühsam und immer den richtigen Ton zu finden sicher nicht leicht. Du siehst eben nicht, ob jemand zum Beispiel gerade versehentlich eine Konfigurationsdatei gelöscht hat und dann für eine weitere Rückfrage gerade keinen Sinn hat. @bscu bemüht sich hier im Forum sehr, anderen zu helfen und bringt dabei sehr viel Fachwissen ein, ohne einen Cent oder eine Anerkennung dafür zu bekommen. Deshalb hoffe ich, dass der Dank auch bei ihm angekommen ist.

    Alles Gute für dein Projekt.

    @pixolin
    Danke!

Ansicht von 3 Antworten - 31 bis 33 (von insgesamt 33)
  • Das Thema „Auf Server entwickeln, aber nicht öffentlich zugänglich“ ist für neue Antworten geschlossen.