Support » Allgemeine Fragen » WordPress Backup Datenbank

  • Hallo, ich suchte eine Möglichkeit die Daten aus der Datenbank rauszuholen. Ich habe nämlich den „Kinder“-Fehler gemacht und schöne Sicherungen vom WordPress …. aber genau: Die Datenbankinhalte fehlen!
    Ich finde diesen Hinweis sehr wichtig.
    Ich hab daneben Sicherungen der Texte und Bilder natürlich vom Erstellen der Webseite. Aber alle späteren Änderungen habe ich „vergessen“ … und denke, es gibt diesen Inhalt ja noch. Aber wie drankommen? Das WP selbst ist nicht mehr funktionsfähig.


    ps. offtopic

    Humorige Wortwahl: „Hier lesen Kinder mit“ – natürlich lesen hier Anfänger bzw. Nicht-Profis mit! Das ist ein Support-Forum!

    1. WordPress war schon mal einfacher und ich hab damals ein „Volkswagen“-gefühl gehabt …. die jetzt laufenden „Modelle“ sind mächtig kompliziert geworden. Ich wusste nicht, wie ich das Datenbank Update hinkriege mit (nicht mal kostenlosen!) veralteten Themes, die das nicht mehr mitmachen.
    2. Kenne ich diese, …. sagen wir mal, etwas herablassende …. Formulierung aus KFZ-Motor etc Foren sehr gut. Einfach überflüssig! Deine sehr gute Antwort zeigt doch Deine Expertise. Da braucht es kein „Runtermachen“ – wenn auch in nett verpackter Form – der fragenden und lernwilligen Mitmenschen.

    Moderatorenhinweis: Bitte immer ein neues Thema beginnen und nicht an ein Thema anhängen, siehe FAQ: https://de.wordpress.org/support/topic/faq-bitte-vor-dem-posten-lesen/

Ansicht von 2 Antworten - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Hallo,
    eine Sicherung kannst du auch direkt über den Kundenbereich des Hosters durchführen. Über phpMyAdmin suchst du die Datenbank, die zu der Website „passt“ und dann kannst du über „Exportieren“ die Datenbank auf deinen Rechner kopieren. Damit hast du dann schon mal alle Inhalte der Beiträge, etc.
    Welche Datenbank „passt“, kannst du in der Tabelle wp_options bei den Einträgen „home“ und „siteurl“ sehen. Das Präfix „wp“ kann bei dir auch anders lauten.

    Hier ein Screenshot dazu (bei Klick auf das Bild, wird das Bild vergrößert):

    phpMyAdmin

    Was das „ps. offtopic“ soll, habe ich leider nicht verstanden.

    Viele Grüße
    Hans-Gerd

    Anonymous User 20597857

    (@anonymized-20597857)

    @bk48aachen

    eine Möglichkeit die Daten aus der Datenbank rauszuholen

    hat dir Hans schon genannt. Ist einfacher als es aussieht.

    alle späteren Änderungen habe ich „vergessen“ …

    Das beschriebene sollte man regelmäßig machen, damit eben immer der aktuelle Stand gesichert ist.
    Verloren geht der Inhalt (und die auch dort gespeicherten WordPress Einstellungen) eigentlich nie.
    Das Wiederherstellen ist auch dort zu finden, unter Importieren.

    schöne Sicherungen vom WordPress

    Bequemer ist aber, sich dafür ein Backup-Plugin zu nehmen.
    Das sichert dann auch gleich WordPress.
    Wobei: Die WordPress Dateien selber muss man nicht sichern, wichtiger ist der Inhalt von wp-content! Und die wp-config.php.
    „WordPress“ als solches ist jederzeit mit einem frischen Paket ersetzbar.

    zu ps. offtopic Teil 1:

    die jetzt laufenden „Modelle“ sind mächtig kompliziert geworden.

    Stimmt!
    Zwar kein Anfänger mehr, gehöre aber stets zu den Nicht-Profis. Und wenn ich den ersten Eindruck von WordPress vor 20 Jahren mit dem heute vergleiche, dann ja: Du hast Recht: Mächtig isses geworden … und auch komplexer. Für uns Laien auch komplizierter.

    zu ps. offtopic Teil 2:
    Verstehe ich auch nicht so ganz.

Ansicht von 2 Antworten - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Das Thema „WordPress Backup Datenbank“ ist für neue Antworten geschlossen.