Support » Installation » Beispiel-Seite offenbar noch vorhanden

  • Hallo Leute,
    ich stehe vor einem für mich nicht lösbaren Problem.

    Ich wollte meine Webseite seofreundlich umgestalten. Daher hatte ich erst einmal grundsätzlich eine Analyse vor, damit ich sehen kann, wo es Fehler gibt. Und da gibt es eine gante Menge.

    Aber ein Analysepunkt bereitet mir Kopfschmerzen. Nachdem ich mit XOVI (SEO Tool) eine erste Analyse der Webseite gemacht habe, sagt mir diese, dass ich angeblich zu lange URLs habe. Wenn ich dort in die Analyse klicke, dann werden dort zig URLs angeziegt, die z.B. so aussehen: „https://www.kinderverkehrsbuehne-nrw.de/beispiel-seite/kinderverkehrsbuehne/“.
    Ich habe keine Ahnung, wieso diese Beispiel-Seite angezeigt wird oder wo sie herkommt, denn nach der Installation von WordPress seinerzeit, hatte ich im Bereich der Seiten die Beispielseite gelöscht, wie es empfohlen wurde. Ebenso die Beispielbeiträge etc.
    Da ich nun kein WordPressexperte bin, frage ich Euch als Community, woher kommt diese merkwürdige Seite und wie bekomme ich sie wieder weg?
    Vielen dank für Eure geschätzte Antwort.
    Schöne Grüße
    Robert

    Die Seite, für die ich Hilfe brauche: [Anmelden, um den Link zu sehen]

Ansicht von 13 Antworten - 1 bis 13 (von insgesamt 13)
  • Wenn du Seiten oder Beiträge schreibst und dort Bilder einfügst, werden die Bilder als „Attachment“ (als Seitenanhang) gespeichert. Für jedes Attachment gibt es eine eigene Seite – das ist in WordPress Standard. https://www.kinderverkehrsbuehne-nrw.de/beispiel-seite/kinderverkehrsbuehne/ ist eine Attachment-Seite für das hochgeladene Bild https://www.kinderverkehrsbuehne-nrw.de/wp-content/uploads/2019/08/kinderverkehrsbuehne.jpg

    Interessant wäre nun, wieso Anhänge mit der etwas kuriosen Titelform „beispiel-seite“ eingefügt werden. Bitte schau mal unter Einstellungen > Permalinks, ob dort das Wort irgendwo reingerutscht ist. Ansonsten müsstest du mal die Plugins deaktivieren, prüfen ob die Webseite weiterhin besteht, dann die Plugins einzeln wieder aktivieren und jedesmal prüfen, um herauszufinden, was die Ursache sein könnte. Vielleicht ist dir aber auch Code in dein Child-Theme reingerutscht, der da nicht hingehört. Du kannst ja mal schauen, ob in der Datei wp-content/themes/di-onebusiness/functions.php etwas von beispiel-seite steht.

    Vielen Dank schon einmal für die wirklich fixe Antwort. Ich schaue mal nach und melde mich wieder, wenn ich fündig oder eben auch nicht fündig geworden bin.

    Tja, da ist nichts in der php zu finden von „Beispiel-Seite“.
    Im Bereich Permalinks gibt es auch da kein Wort darüber. Würde ja einen Screenshot hochladen, aber da gibt es hier keine Möglichkeit oder habe ich da eine Funktion übersehen, ein Pic uploaden und im Post zeigen zu können?

    Hallo,
    Bilder kannst Du wie folgt hochladen.
    Viele Grüße
    Hans-Gerd

    Ansonsten müsstest du mal die Plugins deaktivieren, prüfen ob die Webseite weiterhin besteht, dann die Plugins einzeln wieder aktivieren und jedesmal prüfen, um herauszufinden, was die Ursache sein könnte. Vielleicht ist dir aber auch Code in dein Child-Theme reingerutscht, der da nicht hingehört.

    Das hast du schon probiert?

    Uppsss, danke für die Erinnerung. Habe tatsächlich die Plugins noch nicht getestet. Sorry. Werde das nachholenund melde mich.

    Hatte nichts genützt, aber……ich habe einmal mit einem Plugin die Datenbank bereinigt. Da schien offenbar noch „obsoletes Zeug“ drin zu sein, warum auch immer. Nachdem ich die Datenbankbereinigung durchgeführt habe (selbstredend zuvor erst mal ein Backup gemacht), läuft die Seite immer noch einwandfrei und diese „Beispiel-Seiten Links“ sind aus der Analyse verschwunden.

    Jetzt noch eine weitere Frage, die indirekt auch damit zu tun hat.
    Wie ja schon erwähnt wurde, erzeugt WordPress ja offenbar automatisch für jedes Attachment einen eigenen Link. Leider sind diese Links auch verdammt lang, was ja nicht gerade seofreundlich ist. Welche Möglichkeiten hat man, diese Links auf eine erträgliche Länge zu bringen? Wenn ich z.B. eine Bilddatei hochlade, um sie in die Seite einzufügen, wird ja offenbar von WordPress diese Datei automatisch in ein von WordPress vordefiniertes Verzeichnis, z.B. „xyz.de/wp-content/uploads/2019/01/xyz.jpg“.
    Für Beitragsseiten kann ich ja wohl in den Einstellungen „Permalinks“ verkürzte Links erstellen lassen, wenn ich das richtig kapiert habe (weiß aber nicht, ob dem so ist).
    Wie kann ich nun solche für mich unsinnigen Links für SEO vernünftig darstellen lassen?

    Nochmals Herzlichen Dank weiterhin.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 9 Monaten, 3 Wochen von WordPressuser1962.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 9 Monaten, 3 Wochen von WordPressuser1962. Grund: Rechtschreibung

    Ein Permalink ist ein dauerhafter Link zu einer Webseite, den ich als Bookmark in meinem Browser speichern kann, um die Seite jederzeit wieder aufzurufen. PHP-Anwendungen, die Informationen mit einer ID in einer Datenbank abgelegen, erzeugen unter Umständen URLs mit dieser ID (https://example.com/?p=42), die aber für Menschen schwer zu merken sind und auch nichts über einen möglichen Inhalt verraten.

    Pretty Permalinks sind „sprechende“ Permalinks, bei denen die Zusammensetzung des Links bereits etwas über den Inhalt verrät. Als Mensch kann ich mir unter „https://example.com/kein-kernkraftwerk-in-der-eifel.html“ mehr vorstellen, als unter https://example.com/?p=815.

    Linkshortener (wie z.B. Bitly) sind hübsch für die Weitergabe einer URL, wenn für eine Nachricht nur eine begrenzte Anzahl an Zeichen zur Verfügung steht – z.B. bei SMS oder bei einem Social Network wie Twitter. Gekürzte URLs haben den Nachteil, dass ich eben nicht weiß, was sich dahinter verbirgt und ob beim Öffnen im Browser vielleicht eine Malware-Seite erscheint oder eine Seite, die „not suitable for work“ ist. Für Suchmaschinen sind gekürzte URLs (wie z.B. https://bit.ly/2OZ3LIJ) vermutlich gleichwertig zu den einfachen Permalinks wie https://example.com/?p=42, da sie selbst keine Suchbegriffe enthalten.

    Lange Links, wie z.B. https://example.com/wp-content/uploads/2019/01/urlaub-gran-canaria.jpg werden im Ranking wohl schlechter bewertet als https://example.com/ueber-mich/ – aber das macht dann ja auch durchaus Sinn, weil eine Anhangseite nicht den Stellenwert haben dürfte, wie eine statische Seite oder einzelne Beiträge.

    Unter Einstellungen > Permalinks kannst du angeben, welche Permalinkstruktur du gerne für deine Webseite haben möchtest. Das hat einerseits damit zu tun, dass nicht jeder Webserver „pretty“ Permalinks unterstützt und WordPress auf möglichst vielen Webserven mit unterschiedlichen Ressource laufen soll und andererseits sich aus dem Einsatzzweck schon unterschiedliche Anforderungen an den Permalink ergeben. Für jemand, der regelmäßig blogt, wird die Angabe des Datums in der URL hilfreich sein – für jemand, der eher statische Seiten veröffentlicht, ist das weniger hilfreich als eine Permalinkstruktur, die den Beitragsnamen ausgibt.

    Mit einem Plugin kannst du die Permalink-Struktur für Anhangseiten ändern. Oder aber du verzichtest ganz auf Anhangseiten, wie es in diesem Beitrag vorgeschlagen wird: https://gschoppe.com/wordpress/disable-attachment-pages/

    Vielen Dank für die ausführliche Antwort. Ich werde mir in jedem Fall einmal den Bericht über den Verzicht der Anhangseiten ansehen. Denn das dürfte für mich durchaus interessant sein.

    Hallo,
    hier auch noch ein Link zu einer Anleitung mit verschiedenen Lösungsmöglichkeiten, die ich auch interessant fand, weil dort z. B. auch ein Code-Schnipsel für die functions.php im childtheme genannt wird.
    Viele Grüße
    Hans-Gerd

    Recht Herzlichen Dank. Ich bin leider nicht sehr firm, was all diese Dinge betrifft, aber ich konnte zumindest die Yoast Einstellungen bzgl. der Umleitung dieser Anhangsseiten aktivieren, so dass die Attachementseiten nun fast komplett weg sind.
    Und da ich nicht weiß, wo ich das Verzeichnis des Child Themes finden kann, kommt die php Lösung für mich nicht infrage.

    Ich schrieb ja, dass fast alle Attachementseiten weg sind. Die XOVI Analyse zeigt mir leider dennoch einige URLs an, die zu lang sein sollen. Und scheinbar sind doch noch Attachmentseiten dabei, denn es gibt z.B. in den URLs verweise an jpg- Dateien. Aber auch zu css oder xml Dateien. Das Gros ist aber weg. Warum jetzt immer noch welche da sind, verstehe ich allerdings nicht.

    Hallo,
    auch wenn das nicht mehr das eigentliche Problem betrifft: Wenn Du ein childtheme einsetzt, dann befindet sich das ebenfalls im Ordner …\wp-content\themes
    und wäre unter Deisgn > themes als theme sichtbar.
    In vielen Fällen macht es Sinn, sogen. childthemes zu erstellen. Diese childthemes setzen praktisch auf dem Parenttheme auf und enthalten zusätzliche eigene Features, Änderungen, etc.
    Eine umfangreichere Darstellung findest Du z. B. hier
    Hier noch ein weiterer Link direkt auf wordpress.org

    Warum Du jetzt noch Anhangseiten hast, kann ich leider nicht sagen.
    Viele Grüße
    Hans-Gerd

    Ich habe durchaus ein child theme, zumindest habe ich das einmal mithilfe einer Netzanleitung erstellt und es ist auch im Bereich Design/Themes sichtbar.
    Allerdings kann ich es nicht im FTP Ordner themes finden.
    Aber danke für die weitere Info. Ich werde nun erst einmal an anderer Stelle weiter arbeiten. Vielleicht hilft das ja, später mit neuem Elan an das Problem ran zu gehen.
    Schöne Grüße
    Robert

Ansicht von 13 Antworten - 1 bis 13 (von insgesamt 13)
  • Das Thema „Beispiel-Seite offenbar noch vorhanden“ ist für neue Antworten geschlossen.