Support » Allgemeine Fragen » Bilder skalieren

  • Gelöst grobi1

    (@grobi1)


    Hallo! Finde die Antwort nicht daher erlaube ich mich folgendes zu fragen:
    Wenn ich auf meiner Seite Bilder über die Mediathek hochladen möchte, angezeigt wird aber z.B. die Größe des Bildes beinhaltet 1 MB. Dann kann ich ja direkt in der Mediathek das Bild bearbeiten (ein neues Fenster öffnet sich), trage z.B. eine Größe von 1200 px ein und aktualisiere, es sind dann z.B. nur noch 300 KB. Wie komme ich aber nun zurück auf die ursprüngliche Seite bzw. wie mache ich weiter. Ich „finde sozusagen“ das bearbeitete Bild nicht wieder. Fange dann immer wider von vorne an.

    Oder soll ich über meinen Mac einfach alle Bilder über die Vorschau verkleinern oder über eine Schnellaktion. Wie macht Ihr das, Mac-User?

Ansicht von 12 Antworten - 1 bis 12 (von insgesamt 12)
  • Ich verwende möglichst hochauflösende Bilder, die von WordPress automatisch skaliert werden. Dabei legt WordPress seit Version 5.5 Bilder mit einer maximalen Breite von 2560 Pixeln ab (der Wert lässt sich ändern) und skaliert außerdem entsprechend den Vorgaben in der Mediathek und den Bildgrößen, die das Theme definiert.

    Die Bearbeitungsfunktion in der Mediathek verwende ich eigentlich gar nicht. Wenn ich Ausschnitte möchte, erstelle ich die zuerst im Bildbearbeitungsprogramm Affinity Photo, optimiere die Dateigröße anschließend mit ImageOptim und achte beim Upload darauf, dass sie (mit Ausnahme von Logos) nie Full-HD unterschreiten, weil sich sonst eine bildschirmfüllende Darstellung nicht ohne spürbare Qualitätsverluste umsetzen lässt.

    Thread-Ersteller grobi1

    (@grobi1)

    Hi!
    Danke für Deine schnelle Antwort.
    Ich verwende nur meine eigenen Fotos (mit dem iPhone 12Pro erstellt) und das Thema OceanWP. Wenn mein Foto in der Mediathek 1 GB z.B. anzeigt wird es doch bestimmt nicht automatisch skaliert, oder doch? Das wäre natürlich super.

    Trotzdem frage ich mich, wie man mit der manuellen Skalierung in der Mediathek, die ja auch schnell gemacht ist, umgeht.

    Sorry, Bego, wieder mal OT: Aber wie gefällt dir Affinity Photo?

    @pezi
    Affinity Photo ist ein bärenstarkes Grafikprogramm. Einziger Nachteil: man braucht etwas an Arbeitszeit, um die wichtigsten Funktionen zu kennen. Um das Programm vollständig zu beherrschen, wird’s wohl dauern. Ist ungefähr wie bei PhotoShop, allerdings aktuell für 28 € statt richtig viel Geld für PhotoShop, siehe https://affinity.serif.com/de/photo/#buy

    @pezi Tatsächlich sehr off topic, aber ganz rasch: bei mir ersetzen seit Jahren Affinity Photo, Designer und Publisher die für meine Zwecke zu teuren Adobe-Produkte. Mir reichen sie auf jeden Fall und ich empfehle sie gerne weiter.

    Danke, ich bin halt sehr neugierig (Berufskrankheit eines Reporters, der sich auch als Webbastler und Hobbygrafiker versucht)
    Danke!!!

    Danke auch dir, @bscu. Ja, genauso sehe ich (PS Nutzer seit ewig) das nach ein paar Tests auch (dzt. bieten die gar 90 Tage Testversionen)

    Hallo @grobi1, entschuldige bitte meine offtopic Einschübe bez. Bildbearbeitung.

    zT.:

    Wie komme ich aber nun zurück auf die ursprüngliche Seite bzw. wie mache ich weiter. Ich „finde sozusagen“ das bearbeitete Bild nicht wieder.

    Was mit „ursprüngliche Seite“ meinst, weiß ich nicht genau, denke aber du meinst, wie man das zuvor skalierte Bild wieder findet?

    Also dieses sollte nach dem skalieren in der Mediathek sichtbar sein. Es taucht dann aber mit einem etwas verlängerten Dateinamen wieder auf. Dort wo du zuvor die Bearbeitung begonnen hast, steht nun das verkleinerte als neues Ausgangsbild. (Das Original bleibt normalerweise eh unberührt – daher kann man Skalierung u.ä. Aktionen ggf. auch rückgängig machen)

    Ich hab versucht, das in Screenshots festzuhalten, leider sind die etwas klein geraten und mit ungünstig langen Dateinamen. Sorry. Bin zu faul es nochmal zu machen.

    testbild_1613255991_1280x899_1mb
    testbild_1613255991.png hat 1280 x 899 px, 1 MB
    Rot umrahmt die Ansicht im FTP (mit den hier nicht relevanten Instanzen)

    testbild_1613255991_640x450_244kb
    testbild_1613255991.png hat NACH dem skalieren 640 × 450 px, 244 KB
    (Im FTP erscheint sie als testbild_1613255991-e1613415263217.png)

    testbild_1613255991-e1613415263217
    testbild_1613255991-e1613415263217.png mit seinen neuen Maßen und Dateinamen erscheint auch so in der Mediathek. (s. rot umrahmte Ansicht)

    Thread-Ersteller grobi1

    (@grobi1)

    Danke, gut zu erkennen. Ich habe jetzt auch herausgefunden, dass mein iMac Bilder mit Hausmitteln komprimieren kann. Ich kann das Bild zum Beispiel auf 1024 x 1024 oder 800 x 800 Pixel (wird automatisch proportional angepasst) umwandeln. Aber wenn ich es zu klein mache und dann mal groß ziehe, ist es total schlecht von der Auflösung. Wie groß muss und wie groß darf es Eurer Meinung sein? Danke für die Tipps vorab und schönen Sonntag!

    Moderator Bego Mario Garde

    (@pixolin)

    Ich würde Bilder mit möglichst hoher Auflösung hochladen. WordPress skaliert dann automatisch auf maximal 2560 Pixel (vorausgesetzt das Bild ist größer).
    Ansonsten bemühe ich mich, außer bei Logos nur Bilder mit einer Auflösung von mindestens 1920 Pixeln Breite („Full-HD“) zu nutzen, um eine unscharfe Darstellung auf größeren Bildschirmen zu vermeiden.

    Bilder mit Hausmitteln komprimieren

    Als Betreuer von Mediensites habe ich viel mit hohen Bildmengen (~10.000) zu tun.
    Natürlich laden die Reporter ihre Fotos (mit „Hausmittel(*)“ vorbereitet) hoch.
    Max. 1280px reicht uns für Nachrichtenbilder; die Metadaten, va. IPTC muss stimmen, damit WP z.B. ©Credits, Infos, usw. automatisch in die Beschriftung übernimmt.
    Auch sollten die Proportionen schon vor dem Upload zu denen im Theme eingestellten passen, usw.
    Also eine gute offline Vorbereitung ist für uns sehr wichtig!

    wenn ich es zu klein mache und dann mal groß ziehe, ist es total schlecht von der Auflösung

    der Grund ist eigentlich abseits von WP und die grafische Erklärung mag ich hier gar nicht anfangen. Am besten das Original immer unangetastet lassen und mit Kopien experimentieren. Wenns mal zu klein ist, zu viel Komprimierung erwischt, … o.ä.: Löschen und mit einer neuen Kopie des Originals neu anfangen.

    Wie groß muss und wie groß darf es Eurer Meinung sein?

    Doch welche Größen, Proportionen, Komprimierungen, Beschriftungen … für dich auch immer passen musst du selber entscheiden. Egal wie die ausfällt: Normalerweise macht WP das ohnehin toll – auch ohne so einen redaktionellen Aufwand.

    Nochmal: Wer zu kleine Bilder hochlädt, sollte bedenken, dass einem irgendwann (z.B. bei einem späteren Umstieg auf ein anderes Theme) möglicherweise größere Bilder besser gefallen. Wenn dann die hochgeladenen Originalbilder bloß 800px höchste Breite haben und ein Theme mit voller Breite auch z.b. 2000 px verträgt, dann müsstest alles neu hochladen …

    *) Egal ob Win oder Mac, es gibt viele tolle Bildverwalter-Tools (zB. XnView) welche jede Optimierung auch als Stapelverarbeitung erledigen können.

    Thread-Ersteller grobi1

    (@grobi1)

    Alles klar! Herzlichen Dank für die Antworten

Ansicht von 12 Antworten - 1 bis 12 (von insgesamt 12)