Support » Allgemeine Fragen » Bilder Upload WordPress

  • Hallo zusammen,

    bzgl. Bilder mit WordPress befinde ich mich gerade am Anfang meines Wissens.
    Wie ich aber feststellte, ist das ja eine Materie für sich. 🙂
    Ich möchte eine Fotowebsite mit vielen Galerien erstellen. Dazu bedarf es ja eine geordneten Struktur in den Medien. Damit ich das hinbekomme, habe ich mir das Plugin FileBird gekauft. Hiermit kann ich mir eine ordentliche Struktur bauen, klappt also ganz gut.
    Für die Galerie habe ich mir Envira Gallery gekauft. Auch damit komme ich sehr gut zurecht.

    Nun aber zu meinem eigentlichen Anliegen:
    Die Bilder werden mit IPTC/EXIF gepflegt, was ja nicht ganz irrelevant ist, wenn es später um das Copyright geht.
    Die Bilder könnte ich gegen ein Download schützen. Dies ist aber nicht gewollt. Vielmehr gibt es ein Wasserzeichen und entsprechend die IPTC/EXIF Daten des Bildes.
    Schaue ich mir die IPTC/EXIF Daten des Original-Bildes an, ist alles korrekt. Klar IPTC kann ich immer ändern, die EXIF aber nicht, wo natürlich auch das Copyright drinnen ist.
    Nun lade ich das Bild in WP hoch und verfrachte es in die Galerie.
    Das Bild wird nun vom WP verändert, also scaled. Erste Frage: Kann man das deaktivieren?
    Wenn ich mir dann das Bild im Frontend über die Galerie herunterlade, sind alle EXIF Daten weg!
    Zweite Frage: Wie kann ich das verhindern?

    Ich hoffe, dass ich das einigermaßen gut erklären konnte und freue mich über jede Antwort.
    PS: Bitte habt Nachsicht, denn, wie bereits gesagt, ist das ganze Mediazeug Neuland für mich….zumindest in dem Umfang.

    Danke und viele Grüße

Ansicht von 6 Antworten - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Sieh mal im Website-Zustand nach: Ist bei Dir das optionale Modul imagick installiert?

    Thread-Starter lehry

    (@lehry)

    Hallo,

    vielen Dank für deine Antwort.

    Imagick Extension: No

    Ist es nicht und ich muss gestehen, dass ich jetzt nicht weiß, ob das gut oder schlecht ist.

    Während ich auf deine Antwort warte, google ich mal. 🙂

    Vielen Dank nochmal und viele Grüße

    Ist natürlich für Deine Belange schlecht. 😉

    Falls Dein Server unter Unix läuft und Du Zugriff auf das Kommando „convert“ hast, hilft Dir vielleicht ein Plugin wie z.B. imagemagick-engine weiter.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Jahre, 7 Monaten von hupe13.

    Ich möchte eine Fotowebsite mit vielen Galerien erstellen. Dazu bedarf es ja eine geordneten Struktur in den Medien.

    Das haben die Entwickler von WordPress in ihrer Weisheit anders gesehen. Die Medienhandhabung ist in WordPress eher so gedacht, dass du Beiträge schreibst, Medien einfügst und dann rasch wieder vergisst … und irgendwo auf dem Webserver (immerhin nach dem Upload-Datum sortiert) liegen die Mediendateien dann in verschiedenen Größen. WordPress erhebt aber nicht den Anspruch, ein Medienverwaltungsprogramm zu sein, auch wenn es inzwischen verschiedene Ansätze gibt, die Medien besser zu ordnen.

    … habe ich mir das Plugin FileBird gekauft.

    Kann man machen, aber dann frag bitte auch den Entwickler bei Problemen – wir können bei gekauften Themes und Plugins nicht helfen. Sie stehen uns nicht zur Verfügung und ich werde mir das Plugin auch nicht kaufen, um dir dann kostenlosen Support geben zu können.

    … Die Bilder könnte ich gegen ein Download schützen.

    Alles was du im Web veröffentlichst, kann auch heruntergeladen und weitergeben werden. Ein Kopierschutz bringt meistens nichts.

    Das Bild wird nun vom WP verändert, also scaled. Erste Frage: Kann man das deaktivieren?

    Klar, aber möchtest du auf dem Handy eine Website herunterladen, die zwanzig Fotos á 4 Megabyte (oder mehr) enthält?

    Wenn ich mir dann das Bild im Frontend über die Galerie herunterlade, sind alle EXIF Daten weg! Zweite Frage: Wie kann ich das verhindern?

    In der Regel besuchen Leute Webseiten, um Text zu lesen und sich schöne Bilder anzuschauen. Die Webseiten sollen rasch laden und die Bilder deshalb nicht zu groß sein. Deshalb ist der übliche Weg, EXIF-Daten und Farbprofile zu löschen und die Bilder so zu skalieren, dass sie möglichst wenig Bandbreite verbrauchen und trotzdem eine ansprechende Qualität haben. Wenn du die Entfernung der EXIF-Daten verhindern möchtest, kannst du mit dem Plugin Code Snippets ein Zeile Code einfügen:

    add_filter ('image_strip_meta', __return_false );

    Das funktioniert allerdings nur, wenn dein Webhoster das Modul für Imagemagick eingebunden hat, während es von der GD Library ignoriert wird.

    Thread-Starter lehry

    (@lehry)

    Hallo und guten Morgen.
    Bitte entschuldigt, dass ich mit einer weiteren Antwort lange habe auf mich warten lassen.

    Kann man machen, aber dann frag bitte auch den Entwickler bei Problemen – wir können bei gekauften Themes und Plugins nicht helfen. Sie stehen uns nicht zur Verfügung und ich werde mir das Plugin auch nicht kaufen, um dir dann kostenlosen Support geben zu können.

    Das habe ich und hätte ich ja auch nie erwartet und gefordert. Außerdem spielt das ja nur eine bedingte Rolle bei meinem Anliegen.

    In der Regel besuchen Leute Webseiten, um Text zu lesen und sich schöne Bilder anzuschauen. Die Webseiten sollen rasch laden und die Bilder deshalb nicht zu groß sein. Deshalb ist der übliche Weg, EXIF-Daten und Farbprofile zu löschen und die Bilder so zu skalieren, dass sie möglichst wenig Bandbreite verbrauchen und trotzdem eine ansprechende Qualität haben. Wenn du die Entfernung der EXIF-Daten verhindern möchtest, kannst du mit dem Plugin Code Snippets ein Zeile Code einfügen:

    add_filter (‚image_strip_meta‘, __return_false );

    Das funktioniert allerdings nur, wenn dein Webhoster das Modul für Imagemagick eingebunden hat, während es von der GD Library ignoriert wird.

    Die Bilder werden vor dem Upload vorbereitet, sodass diese nicht x-groß sind. Natürlich wird dabei beachtet, dass die Files trotz guter Qualität so um und bei 600-800 kb groß sind.
    Ja, auch nicht wenig, aber wenn man Bilder von hoher Qualität präsentieren möchte, muss man das eben in Kauf nehmen. So meine ich.

    Lange Rede kurzer Sinn: So möchte ich das machen. 😀
    Ergo, benötige ich letztlich nur Hilfe dabei, meinem WP beizubringen, dass es die Files, welche ich uploade, nicht anfasst, sondern 1:1 übernimmt, volle Größe und vor allem mit EXIF Daten!

    Ich bin deinem Tipp nachgegangen und habe mit meinem Provider (IONOS) bzgl. Imagemagick gesprochen. Die Antwort steht noch aus. Aber ich habe das Gefühl, da ich ja selber noch nicht so richtig verstehe was ich dem Support da sagte, dass das nicht mit Erfolg gekrönt ist.
    Daher würde ich mich freuen, wenn du mir das vielleicht ein wenig detaillierter erklären könntest? Möchte es ja auch verstehen.

    Danke vorab und viele Grüße

    IONOS stellt Imagemagick bereit, somit koennte ein Plugin, wie ich es vorschlug, die Loesung sein.

    Klar IPTC kann ich immer ändern, die EXIF aber nicht, wo natürlich auch das Copyright drinnen ist.

    Auch EXIF-Daten kann man veraendern, ist in diesem Sinne also kein Schutz.

Ansicht von 6 Antworten - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Das Thema „Bilder Upload WordPress“ ist für neue Antworten geschlossen.