Support » WooCommerce » Branding entfernen

  • Gelöst Frank

    (@itemz)


    Hallo zusammen,

    Ich nutze Woocommerce + Storefront. Laut Support darf man das Branding anpassen und auch komplett entfernen. Ist das richtig?

    Es geht um das „Erstellt mit Storefront, Woocommerce“ im Fuß

    Wenn ich dies nun Anpassen möchte oder löschen wie erledige ich dies? Ausbleden so wie bei den Schlagwörtern würde auch ausreichen?

    Dies habe ich wie folgt gemacht:
    .product_meta {
    display: none;
    }

    Sind Sie dann nur ausgeblenden oder kann google und andere maschinen die Tags noch sehen?

    • Dieses Thema wurde geändert vor 3 Wochen, 3 Tage von Frank.
    • Dieses Thema wurde geändert vor 3 Wochen, 3 Tage von Frank.
Ansicht von 14 Antworten - 1 bis 14 (von insgesamt 14)
  • Sind Sie dann nur ausgeblenden oder kann google und andere maschinen die Tags noch sehen?

    google und Co. finden das immer noch, denn es steht ja trotzdem noch im HTML-Code.

    Thread-Ersteller Frank

    (@itemz)

    Alles klar und wie Blende ich den Fuß aus:

    „Erstellt mit Store Front und Woocommerce“

    ?

    Es gehört bei Verwendung kostenlos zur Verfügung gestellter Plugins und Themes zum guten Ton, einen Hinweis auf den Entwickler stehen zu lassen. Aber klar, darfst du alles ändern, wenn du weißt wie es geht.

    Über die Entwicklertools deines Browsers kannst du die CSS-Klassen für diese Zeile herausfinden (Rechtklick auf den Footer > Element untersuchen). Mit der CSS-Klasse und der CSS-Regel {display: none;} kannst du das dann ausblenden.

    Ich tippe mal, das finden man in einer footer.php, aber wenn du dich nicht mit PHP auskennen solltest, dann lieber Finger weg davon. Außerdem macht das nur sind, wenn du ein Child-Theme hast, denn bei einem Update würde das sonst wieder überschrieben. Aber was ist so schlimm daran, wenn google das sehen könnte?

    Mit einem Eintrag im Customizer > Zusätzliches CSS lässt sich die Fußzeile sicher auch ohne Child-Theme ausblenden. Aber wahrscheinlich meinte @bscu „vollständig entfernen, damit es auch von Suchmaschinen nicht gefunden wird“ und da wäre dann tatsächlich eine Änderung am Template in einem Child Theme nötig.

    Thread-Ersteller Frank

    (@itemz)

    Cool danke. Ausblenden ist völlig ausreichend.

    Wenn ich einen Text anpassen will kann ich dies über CSS auch regeln? Wenn ja wie z.B. mit dem dem o.g. Beispiel erstellt mit woocommerce … ?

    Grundsätzlich ist alles was ich ausblende über CSS für jeden Nutzer ausgeblendet richtig ? Nur Quelltext und Suchmaschinen können dies sehen richtig ?

    Wenn ich einen Text anpassen will kann ich dies über CSS auch regeln?

    Kommt darauf an.

    Grundsätzlich musst du ein Child-Theme erstellen, das Template kopieren und anpassen.
    Wenn es sich um einen übersetzten Text-String handelt, kannst du aber auch die Übersetzung anpassen:

    function change_translated_text( $translated_text, $text, $domain ) {
    	if ( $text == 'Built with Storefront & WooCommerce' && $domain == 'storefront' ) {
    		$translated_text = 'Ich mach mir die Welt - widdewidde wie sie mir gefällt …';
    	}
    	return $translated_text;
    }
    add_filter( 'gettext', 'change_translated_text', 20 );

    Grundsätzlich ist alles was ich ausblende über CSS für jeden Nutzer ausgeblendet richtig ? Nur Quelltext und Suchmaschinen können dies sehen richtig ?

    Ja.

    Thread-Ersteller Frank

    (@itemz)

    Danke für die Antwort. Ein Child Thema benötigt dies gute Kenntnisse ? Und wie lange in Minuten für ein ungeübten dauert dies ?

    Um Missverständnisse zu vermeiden: den Code kannst du auch ohne Child-Theme verwenden, z.B. mit dem Plugin Code Snippets.

    Ein Child-Theme anzulegen ist eine Sache von fünf Minuten (wenn du zwischendurch noch einen Kaffee trinkst). Ultra-kurze Anleitung:

    1. Du installierst und aktivierst das Plugin Customizer Export/Import.
    2. Du exportierst im Customizer deine bisherigen Theme-Einstellungen als XML-Datei.
    3. Du erstellst auf deinem Computer ein Verzeichnis storefront-child.
    4. In diesem Verzeichnis erstellst du mit einem geeigneten Code-Editor (z.B. VS Code, kostenlos für alle Betriebssysteme erhältlich) ein CSS-Stylesheet style.css.
    5. In der Datei style.css fügst du folgende Zeilen ein:
      /* 
      Theme Name: Storefront Child 
      Version: 1.0 
      Description: Child theme for Storefront. 
      Author: Woo
      Author URI: http://woocommerce.com 
      Template: storefront 
      */  
      
      /* --------------- Theme customization starts here ----------------- */
    6. Du erstellst eine leere Datei functions.php.
    7. Du komprimierst das Verzeichnis storefront-child als storefront-child.zip.
    8. Du gehst im WordPress-Backend auf Themes > Theme hinzufügen > Theme hochladen und lädst das Theme hoch.
    9. Du gehst wieder in den Customizer und importierst die XML-Datei mit den Theme-Einstellungen.

    Ausführlichere Anleitung: Set up and use a child theme.

    Ganz ehrlich … wenn deine Hauptsorge beim Erstellen eines Webshops ist, wie du diese Zeile „Erstellt mit Storefront, Woocommerce“ entfernst, läuft etwas so richtig schief. Ich würde mir lieber Gedanken über die grundsätzliche Gestaltung und rechtliche Fußangeln machen. Zu Storefront werden dir unter Child Themes for Storefront auch einige attraktive Child-Themes kostenlos zur Verfügung gestellt. Die brauchst du nur noch hochladen und aktivieren.

    Thread-Ersteller Frank

    (@itemz)

    Die Website ist soweit fertig. Das branding wurde ausgeblendet und ist nun einsatzbereit.

    Die rechtlichen Geschichten wie AGBs Widerruf sowie Cookie und co sind bereits hinterlegt und Einsatz bereit.

    Oder gibt es eine rechtliche Verpflichtung das in der Fußnoten irgend etwas sein muss? Ich habe jedenfalls dazu nicht gefunden

    Hallo,
    nein, es gibt meines Wissens keine rechtliche Verpflichtung bezüglich des Footers. Aber wie bereits Bego geschrieben hat: Es gehört zum guten Ton, den Hinweis auf den Urheber des Themes im Footer zu belassen. Alternativ kann man in der Regel auch Pro-Versionen von Themes erwerben, bei denen man den Footer ändern kann.
    Wozu soll das eigentlich gelöscht werden?
    Viele Grüße
    Hans-Gerd

    Die rechtlichen Geschichten wie AGBs Widerruf sowie Cookie und co sind bereits hinterlegt und Einsatz bereit.

    Na, dann hast du doch alles notwendige getan?
    Oder vielleicht doch nicht? Verpackungsverordnung? DSGVO? Wettbewerbsregeln?

    Ach, egal. 😉

    Thread-Ersteller Frank

    (@itemz)

    Tatsächlich haben wir die Verpackungslizenz sowie Datenschutz auch erstellt.

    Was du mit Wettbewerbsregeln meinst kann ich nicht ganz nachvollziehen. Das ist ja prinzipiell nur eine Reglung das ich Mitbewerber und co noch z.B. massiv negativ bewerten darf um meinen Gewinn zu steigern. Das kannst du mir gerne erläutern was genau du meinst.

    Aufjedenfall recht vielen Dank für die Anleitung / Codes 😎

    Zu deiner Frage Hans-Gerd Gerhards.

    Es wird nicht entfernt nur an dieser Stelle ausgeblendet. Der Entwickler hatte tatsächlich dort eine blöde Stelle gewählt.
    Wir schauen derzeit wie und wo wir das ganze noch einfügen

    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Wochen, 2 Tage von Frank.

    Einen Webshop aufzusetzen ist eine komplexe Angelegenheit. Agenturen rufen dafür keine fünfstellige Summen auf, weil sie arglose Kunden übers Ohr hauen wollen, sondern weil die Einhaltung aller rechtlichen Vorgaben und die technische Umsetzung viel Aufwand bedeuten.
    Wenn die einzige Sorge ist, wie du bei einem kostenlos zur Verfügung gestellten Theme den Hinweis auf den Programmierer entfernst, drängt sich die Frage auf, ob du diese Komplexität in vollem Umfang wahrgenommen hast. Werden Websites wegen Unkenntnis notwendiger Absicherungsmaßnahmen gehackt und geraten dadurch Kundendaten in falsche Hände, kann das teuer werden. Du weißt (trotz dutzender Anleitungen im Web) nicht, wie du ein Child-Theme erstellen kannst, traust dir aber anscheinend zu, die Sicherheit deiner Website beurteilen zu können.

    Ob du alle rechtlichen Vorgaben umgesetzt hast, kannst du selber viel besser beurteilen. Da du keine URL zum Webshop angegeben hast, können wir das auch nicht beurteilen. Das wäre allerdings auch nicht unsere Aufgabe.

    Viel Erfolg mit dem Webshop. Ich drücke die Daumen.

    Da wir deine ursprüngliche Frage sehr ausführlich behandelt haben und du die Zeile erfolgreich ausblenden konntest, ändere ich den Status des Thread jetzt auf „gelöst“.

Ansicht von 14 Antworten - 1 bis 14 (von insgesamt 14)