Support » Allgemeine Fragen » CSS nicht mehr änderbar

  • Gelöst pezi

    (@pezi)


    Hallo!

    Seit einiger Zeit kann ich keine Änderungen am CSS vornehmen. Die style.css befindet sich wie immer im Child-Theme und ist korrekt verlinkt. Lokale Änderungen der Datei werden per FTP hoch geladen, und am Server ist auch definitiv die Änderung nachvollzogen.
    Doch: Die neuen, ou. geänderten Stile werden nicht verwendet!
    Mehr noch: Man kann die child-theme/style.css sogar löschen, alles bleibt beim Alten!

    Per Browser -> Entwicklertools sieht man aber, dass zum einen plötzlich die meisten Stile doppelt angezeigt werden. Es gibt nämlich mehrere Versionen der style.css. Erkennbar an angehängten Parametern: „..._child/style.css?ver=2.4.3", „..._child/style.css?ver=5.2.1„.
    Dies sah ich schon öfters und auch wenn ich nicht weiß, warum es diese Versionen gibt und wo die herkommen – solange alles funzt war es mir wurscht.

    Leider sind die so angezeigten Style Versionen alle nicht die richtigen. Die aktuelle Datei wird nicht referenziert. Auch wenn es im Quelltext so aussieht, in den Entwicklertools steht was anderes.

    Ganz seltsam dabei ist: Wieso bleibt das Layout aufrecht, welches per child-theme/style.css gesteuert wird? Selbst wenn ich die Datei lösche oder sonstwas – es bleibt alles gleich! Woher kommt das Layout, wenn nicht von meiner style.css??? Aus dem Parent/CSS kann es nicht sein, denn das sähe anders aus.

    Natürlich habe ich auch andere Browser getestet, Cache geleert, Plugins deaktiviert – alles bleibt wie es ist. Ich kann nichts mehr ändern …
    Kann auch nicht sagen, seit wann, mit welcher WP Version sich dieses Phänomen eingeschlichen hat. Denn ich habe bei keiner der Sites (ja, es tritt bei 9 Websites mit aktuellem WP auf) in letzter Zeit etwas geändert, sicher ein halbes Jahr nicht mehr. Auch die Umgebung, Plugins, nichts wurde geändert.

    Vielleicht passierte dies auch schon jemanden, und kann mir helfen?

    PS: Ein Problem, welches schon länger besteht, ist das man im Theme-Editor selbst das CSS nicht mehr sehen, geschweige denn ändern kann.

    Danke!

Ansicht von 4 Antworten - 16 bis 19 (von insgesamt 19)
  • Wieso … Verbot

    Weil nicht wegklickbar.

    Änderungen …
    Das kannst du auch über die Entwicklertools deines Browsers abklären.

    Dort (und nur dort) kommen sie ja nicht an. Dort wird bei der Live-Website weiterhin keine Änderung angezeigt. Lokal schon.
    Daher der erste Blick, gleich per WP ins Theme, aber leider.
    Dann per FTP: Aha, passt geänderte Datei ist oben, live, gleich wie lokal.
    Nur der Browser, dessen Tools zeigen weiter die unveränderte Datei.

    Ich habe jetzt nachgegeben und die neuen Stile in den Customizer/CSS kopiert: Passt, Alles geht überall. (Der Pfad für die neuesten Stile sei „index“: „https://website.at/“)
    Nur:
    Muss ich das ab jetzt immer so machen?
    Was ist mit den anderen, längst bestehenden Stilanweisungen, welche nun auch nicht mehr änderbar sind? Muss ich nun die ganze style.css in den Customizer verlagern?

    Denn: Wie gesagt, ich könnte die gesamte CSS Datei aus dem Child löschen, es ändert nichts. Also wird die ohnehin irgendwo zwischengelagert? Die Browsertools zeigen aber die bestehenden Stile weiterhin mit dem Pfad „https://website.at/wp-content/themes/mh_magazine_child/style.css?ver=2.4.3“ an. Nur kann ich auch die ändern, es bewirkt live nichts.

    Moderator Bego Mario Garde

    (@pixolin)

    Die Entwicklertools im Browser kannst du sowohl für die Webseiten auf deinem Browser als auch bei der lokalen Version verwenden. Eine Einführung findest du hier: https://developer.mozilla.org/en-US/docs/Tools/Page_Inspector/How_to/Open_the_Inspector

    Nur weil eine Datei „oben ist“ (hochgeladen wurde) heißt das nicht, dass sie auch von der Webseite verwendet wird.

    Ich habe jetzt … die neuen Stile in den Customizer/CSS kopiert …
    Muss ich das ab jetzt immer so machen?

    Du kannst es so machen. Es kommt aber niemand bei dir vorbei und fragt nach.

    Die Browsertools zeigen aber die bestehenden Stile weiterhin mit dem Pfad „https://website.at/wp-content/themes/mh_magazine_child/style.css?ver=2.4.3“ an. Nur kann ich auch die ändern, es bewirkt live nichts.

    Da wir weiterhin keine URL zur Website haben, kann ich das nicht beurteilen.
    Wenn jetzt keine konstruktiven Ergänzungen mehr kommen, schließe ich den Thread.

    Mit welchem Editor hast du die Dateien eigentlich bearbeitet?
    In welchem Zeichenformat hast du sie abgespeichert?

    Die Entwicklertools im Browser kannst du sowohl für die Webseiten auf deinem Browser als auch bei der lokalen Version verwenden.

    Weiß ich.

    Nur weil eine Datei „oben ist“ (hochgeladen wurde) heißt das nicht, dass sie auch von der Webseite verwendet wird.

    ja, leider. Nur warum auf einmal?

    Editor ist seit ~ 12 Jahren Blumentals HTMLPad und die Codierung stand bei der style.css auf ASCI. Aber auch Versuche mit UTF brachten nichts. Klar, denn WP, die Site ignoriert diese Datei ja. Man könnte sie mit unsinnigen Zeichensalat füllen oder gar löschen, die Site-Darstellung bleibt wie sie ist.
    Nur löschen tu ich sie (auch nur kurz u. testweise) nicht mehr – denn dann schaltet WP wegen Beschädigung auf ein Standardtheme. Denn da war ich Schuld, zugegeben.

    Wenn der Thread geschlossen wird, kann ich eh nichts gegen machen. Wäre aber schade, weil irgendwann komm ich dahinter was da los ist. Und das würde evtl. auch andere interessieren?

    Und weiterhin ist ja unklar, warum bei manchen Leuten (nicht bei allen) *.css nicht im Theme-Editor bearbeitbar ist. Ok, das kann ich auch mal als Extra Frage stellen.

    Danke für Deine Hilfe und Geduld mit einem unprofessionellen Laien, der immer alles besser weiß. Echt, Danke.

    Problem gelöst!

    Mein Hoster hat ja ein CDN zur Abwehr der DDos Attacken als Dienst dazu geschaltet. Und das brauchen einige unserer Sites leider dringend.

    Nun speicherte also das CDN ausgerechnet diese CSS.
    Wir haben testweise ganz kurz die Schutzschirme aufgemacht – und sofort wurde die geänderte CSS übernommen.

    Nun müssen wir uns überlegen, wie man mit künftigen Modifikationen umgeht. Denn alles in den Customizer packen will ich nicht.

    Dh. man kann das zu 90% als gelöst betrachten …
    Danke an alle, insbesondere @pixolin für die Geduld, Hinweise und Tipps!

Ansicht von 4 Antworten - 16 bis 19 (von insgesamt 19)
  • Das Thema „CSS nicht mehr änderbar“ ist für neue Antworten geschlossen.