• Gelöst 0opassio0

    (@0opassio0)


    Hallo Leute,

    bei manchen taucht ja das Problem auf, dass man sich nicht mehr ins Dashboard einloggen kann und nur eine weiße Seite angezeigt wird. Ich habe da ein ähnliches Problem. Ich kann mich zwar ins Dashboard einloggen und kann durch die verschiedenen Funktionen navigieren, allerdings bekomme ich immer dann weiße Seiten angezeigt, wenn ich eine Speicher-, Aktualisierungsaktion ausführe oder ich eine Vorschau meines Beitrags sehen will. Bei manchen Aktionen bekomme ich manchmal auch merkwürdige Meldung auf der weißen Seite wie „willst du das wirklich tun?“ oder „du hast keine Rechte diese Aktion auszuführen.“ Folgende Maßnahmen brachten keine Lösung des Problems:

    – Theme folder (i-craft) in i-craft-temp umbenannt
    – Plug-In folder umbennant (danach ging die ganze Seite nicht mehr)
    – Alle Plug-Ins deaktiviert
    – Theme-Wechsel

    Habt ihr eine Idee, an was das liegen könnte?
    Danke und Gruß
    Pascal

Ansicht von 5 Antworten – 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Thread-Starter 0opassio0

    (@0opassio0)

    Edit: Inhalte der Mediathek werden ebenfalls nicht mehr angezeigt.

    Plug-In folder umbennant (danach ging die ganze Seite nicht mehr)

    Das hört sich so an, als würdest du ein Cache-Plugin verwenden. Bei diesen Plugins reicht es nicht, das Plugin zu deaktivieren, du musst auch die Änderungen, die das Plugin z.B. an der .htaccess vorgenommen hat, rückgängig machen.

    Bei solchen Fragen ist man vor allem bemüht, mögliche Fehlerquellen auszuschließen. Dazu gehören Plugins und vielleicht nicht ganz so sauber programmierte Themes. Es kann aber auch sein, dass bei einer Aktualisierung von WordPress etwas schief gegangen ist. (Du kannst auch per FTP aktualisieren, in dem du bis auf die wp-config.php, .htaccessund das Verzeichnis wp-content alles vom Server löschst und durch Dateien aus einem frisch heruntergeladenen WordPress-Dateiensatz ersetzt. Dabei bitte nicht nur überschreiben wählen, weil einige FTP-Clients das nicht so genau nehmen und vorhandene Dateien je nach Einstellung überspringen.)

    Thread-Starter 0opassio0

    (@0opassio0)

    Ich habe das W3 Total Cache Plug-In benutzt. Habe gelesen, dass das aufgrund der Komplexität viel zu viel Probleme bereiten soll. Ich habe versucht das Plug-In erstmal über WordPress zu deaktivieren und dann zu löschen. Dann kam aber wieder eine dieser Nachrichten, dass ich dafür keine Rechte hätte. Danach war es aus dem Plug-In-Verzeichnis im Dashboard verschwunden. Über FTP war jedoch der Plug-In Folder noch gelistet. Also habe ich diesen und weitere Dateien und Ordner, die von W3 Total Cache erzeugt wurden, gelöscht (habe zu jeder Datei ein Backup gemacht):
    – db.php
    – advanced-cache-php
    – w3-total-cache.php
    – w3tc-config
    – w3-total-cache
    – cache

    Zudem habe ich die Dateien htaccess und wp-config von W3 Total Cache-Zusätzen bereinigt.
    Die Lösung des Problems brachte das aber nicht. Nun ist die Frage, ob das Plug-In wirklich das Problem ist, ich es jedoch nicht richtig entfernt habe oder die Ursache wo anders liegt. Ich werde nun mal die manuelle Aktualisierung durchführen

    Habe gelesen, dass das aufgrund der Komplexität viel zu viel Probleme bereiten soll.

    Es gibt inzwischen zahlreiche (meist kommerzielle) Themes, die einem gefühlte 314 Einstellungsmöglichkeiten geben, um ein individuelles Layout zu ermöglichen (bei dem dann geübte Anwender doch schnell wissen „Ah ja, wieder mal Avada/Enfold/…“). Das Problem mit diesen Einstellungen ist, dass sie für jede Seitenanzeige abgerufen – und umgesetzt! – werden müssen, was einfach mit einem zusätzlichen Rechenaufwand verbunden ist. Ein Cache-Plugin bietet hier den Vorteil, dass der Abruf nur einmal erfolgt und für alle weiteren Besucher der selben Seite eine bereits aufbereitete Fassung vorliegt. In diesen Fällen macht also ein Cache-Plugin durchaus Sinn.

    Diese Plugins sind allerdings nicht dazu gemacht, sie mit einem Mausklick zu installieren und sich dann bereits ohne weiteres Zutun über eine bessere Performance zu freuen. Statt dessen sollte man sich mit den diversen Einstellungsmöglichkeiten eingehend beschäftigen und immer hinterfragen, mit welcher Absicht man eine bestimmte Einstellung wählt. Die Zusammenfassung und Minimierung von JavaScript kann die Performance verbessern; sie kann aber auch die Website unbrauchbar machen (siehe FAQ des Plugin-Entwicklers). Glücklicherweise lässt sich W3 Total Cache allerdings deutlich einfacher deinstallieren als z.B. WP Super Cache.

    Zurück zu deinem Problem: Hast du denn inzwischen mal versucht, WordPress erneut zu installieren? Browser-Cache und Cookies gelöscht? Was hast du sonst ausprobiert?

    Thread-Starter 0opassio0

    (@0opassio0)

    Es funktionieeeeeeeeeeeeeeert !!! Die manuelle Aktualisierung hat das Problem gelöst. 1000000 Dank Mario!!

    Gruß
    Pascal

Ansicht von 5 Antworten – 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Das Thema „Dashboard-Probleme (weiße Seiten)“ ist für neue Antworten geschlossen.