Support » Allgemeine Fragen » Dateien auf Frontend teilen

  • Hej liebe Community,

    ich betreue im Ehrenamt (weil ich das was sie machen toll finde) eine Webseite für einen Verein.

    Auf der Seite soll es einen geschützten Userbereich geben. Im Userbereich sollen Dateien jeglicher Art miteinander geteilt werden können. Dazu zählt auch, dass die User selbst Dateien Hoch und Runterladen dürfen. Natürlich müssen die User auch die Dateien der anderen sehen und bearbeiten können.

    Wichtig dabei ist es, dass wenn ein User aus versehen eine Datei löscht, ich diese als Admin wiederherstellen kann. Das dürfte der User selbst aber auch. Nun möchte ich nicht, dass die User das im Backend machen dürfen. Es soll grafisch schön im Frontend passieren. Ich habe diverse PlugIns ausprobiert. Das richtige ist jedoch noch nicht dabei gewesen. momentan habe ich für die Userregistrierung Easy Registration Forms installiert. Das funktioniert an sich auch ganz gut aber ich möchte das ja im Frontend haben. Jetzt habe ich WP3 User Files ausprobiert. Das funktioniert auch aber leider habe zuvor das Kleingedruckte überlesen. Bei diesem Plugin können die User nicht die Dateien der anderen sehen (außer ich setze alle auf den Status Admin was ich nicht möchte)

    Alles in allem wäre eine Komplettlösung echt super. Wenn die User zudem auch noch die Dateien kommentieren könnten, wäre das echt hilfreich. Ich denke an einen geschützten Bereich wie bei Trello oder sowas. Nur eben in WordPress und im Frontend. Habt ihr Ideen?

    Zur Info zum schluss: Ich bin ein echter Neuling. Das ist meine erste Webseite und ich mache das nur weil es mich interessiert und ich dem Verein helfen möchte. Bei Lösungsvorschlägen also gerne die „Dummy“ Variante.

    Danke und liebe Grüße
    Der Schneemann

    Die Seite, für die ich Hilfe brauche: [Anmelden, um den Link zu sehen]

Ansicht von 3 Antworten - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Das mit dem Ehrenamt ist löblich … machen wir hier übrigens auch.

    Zu geschützten Benutzerbereichen gibt es diverse Plugins, die du unter dem Suchbegriff „Membership“ findest. Alternativ kannst du auch eine Multisite erstellen und z.B. über eine Subdomain eine zweite WordPress-Website laufen lassen, die dann nur angemeldeten Nutzern zugänglich ist.

    Eher ungewöhnlich ist der Wunsch, dass Mitglieder wahllos Dokumente hochladen, runterladen, löschen und wiederherstellen sollen, aber bitte so dass der Administrator das jederzeit wiederherstellen kann. Wahrscheinlich bist du da bei einer Cloud-Software (z.B. Nextcloud) besser aufgehoben, wobei die nicht unbdeingt „grafisch schön zum Frontend“ passt. Ach, und dann soll ja noch ein bisschen Trello dazu (alles bereits komplexe Anwendungen) und natürlich von einem Einsteiger leicht zu bedienen sein? Sorry, da kann ich dir nicht weiterhelfen.

    Wahrscheinlich wird auch niemand für dich die Recherche nach einem geeigneten Plugin übernehmen. Das wäre ein wenig zu viel verlangt, war aber sicher auch nicht die Absicht deiner Frage.

    Ich habe den Thread auf den Status schon mal auf „keine Support-Frage“ gesetzt, weil du kein Problem mit einer existierenden Anwendung hast, aber vielleicht findet sich ja zufällig noch jemand, der ein passendes Plugin kennt. Ich drücke die Daumen.

    🙂 Oh, ok. So wie Du das reflektierst klingt das wirklich nach sehr viel verlangt. Nein, dass war wirklich nicht meine Absicht. Ich gucke ja schon seit 2 Monaten nach einer Lösung. Problem an den Clouds ist das Pricing. Der Verein hat kein Geld. Ich muss also eine andere Lösung finden Was wäre denn wenn ich ein Forenplugin benutze? Da müsste es doch dann möglich sein Dateien hochzuladen, oder?

    Das mit der Sub-Domain ist auch sehr interessant. Das probiere ich auch mal aus. Vielen Dank

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Monaten, 1 Woche von eschneemann.

    Problem an den Clouds ist das Pricing.

    Echt? Bei Nextcloud gibt es mehrere Hosting-Partner, die dir kostenloses Cloud-Hosting anbieten: https://nextcloud.com/signup/ – vielleicht reichen dir 3 Gigabyte Speicherplatz?
    Wenn du erheblich mehr Speicherplatz brauchst, kannst du das auch auf einem Raspberry Pi im LAN zuhause laufen lassen und weist die Domain per DynDNS zu. Allerdings musst du dann Stromkosten und eigenen Wartungsaufwand mit den teilweise erstaunlich günstigen Hostingangeboten vergleichen.
    Meine Aussage war eigentlich aber, dass WordPress nicht für alles ideal sein muss.

    Es gibt für WordPress einige Foren-Plugins. Schau doch mal, ob die in Frage kommen: https://de.wordpress.org/plugins/search/forum/ Foren sind allerdings eher zum Meinungsaustausch als zum Datei-Sharing gedacht.

Ansicht von 3 Antworten - 1 bis 3 (von insgesamt 3)