Support » Allgemeine Fragen » Datenbank ausmisten

  • Gelöst pezi

    (@pezi)


    Hallo!

    Mein allererster Blick in diese options.php zeigte Unmengen von uralten Optionen, die ich weghaben will. ZB. 1000e „_transient …“ Einträge. Die braucht doch keiner, oder?

    Habe früher mal einige DB-Plugins getestet, doch alle wieder weg. Damit traue ich mich nicht auf eine Live Site, die Tools haben schon die Testsites nicht gut behandelt (Der Müll blieb, wichtiges war dann futsch).

    Oder gibts empfehlenswerte DB Optimierungs-Plugins, bzw. Strategien?

Ansicht von 15 Antworten - 1 bis 15 (von insgesamt 15)
  • Schau dir mal WP-Optimize an, das räumt nicht nur mit den Transients auf.

    @pixolin exakt das Plugin wollte ich gerade auch @pezi vorschlagen. Da warst du mal wieder schneller 🚀

    … und das um diese Uhrzeit! 😂

    Thread-Ersteller pezi

    (@pezi)

    Ok, werde ich testen. Danke!

    Hat das auch wo einen Simulationsmodus beim DB ausmisten? (Fand auf die Schnelle nix)

    vorher die Datenbank sichern (steht aber auch dabei, wenn ich mich nicht irre)

    Thread-Ersteller pezi

    (@pezi)

    Ja, klar.
    Meinte nur ob so eine Vorschau gibt, ähnlich wie bei phpmyadmin

    Thread-Ersteller pezi

    (@pezi)

    Da ich damit die Testseite nach einer ganzen Stunde nicht abgeschossen habe (hab mich echt bemüht), sag ich mal gelöst!

    Evtl. kommen noch Fragen, va. zu den anderen WP-Optimize Modulen (Cache, Bilder, …), aber vorerst mal Danke!

    Ich habe WP Optimize bis vor einiger Zeit auch als Cache-Plugin genutzt.
    Ich bin allerdings kein Freund von Plugins, die als eierlegende Wollmilchsau alle möglichen Aufgaben erledigen (sollen). WP Optimize bietet eben neben der Bereinigung der Datenbank noch eine Cache-Funktion, die Komprimierung von Bildern und die Optimierung von CSS und Javascript.
    Ich habe in der Regel lieber auf eine Aufgabe spezialisierte Plugins, die sich auf eine Aufgabe konzentrieren, dann in der Regel auch leichtgewichtiger sind und m. E. diese Aufgabe dann besser erledigen (sollten).
    Daher setze ich WP Optimize nur noch in wenigen Fällen ein.
    Als Alternative für diese Aufgabe habe ich gerade Transient Cleaner gefunden, das ich allerdings noch nicht getestet habe. Das Plugin hat eine 5-Sterne Bewertung, hat allerdings „erst“ 2000 aktive Installationen. Eine weitere Alternative bietet das Plugin Transients Manager, das im folgenden Beitrag beschrieben wird.
    Vor längerer Zeit habe ich für diese Aufgabe auch das Plugin WP-Sweep eingesetzt. Ich weiß allerdings nicht mehr, warum ich das Plugin dann deinstalliert bzw. nicht mehr eingesetzt habe.

    @hage Das halte ich mit Plugins auch so: möglichst wenig Features, die aber dann richtig. Danke für die Tipps zum Ausmisten der Transients. Wobei das in den meisten Fällen wahrscheinlich eher kosmetisch ist und hilft, das eigene Ordnungsbedürfnis umzusetzen. Die MySQL-Datenbank kommt mit großen Datenmengen sehr gut zurecht.

    Thread-Ersteller pezi

    (@pezi)

    Dh. mehrere kleine Plugins sind besser als einige überladene, wo man eh nicht alles nutzt?

    Wenn ich unsere Sammlungen so ansehe, ist nur das SEO Plugin groß (wobei ungebrauchte Module davon deaktiviert werden)
    … und Complianz kann vieles – was da aber recht bequem ist.

    Der Rest sind alles kleine, auf ein paar Sachen spez. Tools.

    @hage: WP-Sweep hatte ich auch mal, musste auch weg, es hat irgendwas ruiniert. (Oder ich habe was falsch verstanden — weis auch nicht mehr)
    Die anderen schau ich mir auch noch an …

    mehrere kleine Plugins sind besser als einige überladene, wo man eh nicht alles nutzt?

    Was du nicht nutzt, wird erst mal mit geladen – unnötiger Ballast.
    Jedes zusätzliche Plugin erhöht den Wartungsaufwand. Je größer die Anzahl der Features, um so mehr Updates sind zu erwarten und um so mehr kann auch kaputt gehen.

    ist nur das SEO Plugin groß

    Ich hab schon so viele Installationen gesehen, bei denen ein üppiges SEO-Plugin installiert wurde, aber nichts eingestellt wurde – von Metaangaben zu einzelnen Beiträgen ganz zu schweigen. Ich verwende gerne The SEO Framework, weil es recht leichtgewichtig ist.

    Der Rest sind alles kleine, auf ein paar Sachen spez. Tools.

    Ich habe nie die ganzen Blogbeiträge verstanden, die „Zehn Plugins, die du unbedingt haben musst“ anpreisen. Meistens brauche ich für die Website kein einziges (und andere fehlen mir).

    Thread-Ersteller pezi

    (@pezi)

    Jedes zusätzliche Plugin erhöht den Wartungsaufwand

    ja, klar.

    üppiges SEO-Plugin installiert wurde, aber nichts eingestellt

    na das ist blöd. Wir haben meist Rank Math und jedes aktive Modul davon ist eingestellt, der Rest deaktiv.

    SEO Framwork ist echt schnell und unkompliziert.
    Doch wenn die Chefetage/Kunde auch noch dies und das will (zB. riesig Analysen), dann reicht das Plugin. Da muss Yoast, AIOSEO oder Rank Math her. (Auch wenn später keiner mehr die zusätzlichen Funktionen nutzt #isso)

    Meistens brauche ich für die Website kein einzige

    Also das kommt nun wirklich auf den Zweck der Site an.
    Ein Einseiter mit einigen Infos kommt leicht ohne allem aus – ein Medienportal mit vielen verschieden zu präsentierenden Rubriken, mit Werbung, Mitgliedern, mehreren Redakteuren, Autoren, Zusatz-Services von Partnersites, +++ … braucht schon einige Extras.

    Nur was man hier so manchmal sieht, wie viele unnötige Plugins gleichen Zwecks bei manchen nebeneinander werkeln, sich evtl. auch noch gegenseitig ausknocken … uiui.

    „Meistens brauche ich für die Website kein einziges …“ von den in Blogbeiträgen als „must have“ bezeichneten Plugins.

    Nur was man hier so manchmal sieht, wie viele unnötige Plugins gleichen Zwecks bei manchen nebeneinander werkeln, sich evtl. auch noch gegenseitig ausknocken

    Ja, genau. Ich weise dann zumindest darauf hin, dass wahrscheinlich das eine oder andere Plugin überflüssig ist. Wir haben inzwischen seltener Threads, bei denen der zur Verfügung gestellte Arbeitsspeicher nicht ausreicht, um all die Plugins auszuführen, aber eine bessere Performance möchten alle.

    Thread-Ersteller pezi

    (@pezi)

    Achso, verstehe – du brauchst keins von denen, die man haben muss. Inzwischen lese ich diese Empfehlungen nicht mehr, jeder hat andere Best of, Must have.

    inzwischen seltener Threads

    Dh. es tritt doch ein gewisser Lerneffekt ein. Schön!

    Nein, kein Lerneffekt, sondern Webhosting-Verträge die mehr Arbeitsspeicher beinhalten. Die meisten Webhoster bieten inzwischen memory_limit: 256M, was meistens ausreicht. Fälle, in denen nur knappe 32MB zur Verfügung stehen, sind selten geworden. (Zumindest mein Eindruck.)

Ansicht von 15 Antworten - 1 bis 15 (von insgesamt 15)
  • Das Thema „Datenbank ausmisten“ ist für neue Antworten geschlossen.