Support » Installation » Datenbank Speichererweiterung

  • Gelöst Thobie

    (@thobie)


    Moin, Moin,

    vielleicht das falsche Forum, eventuell hat jemand einen Link zu einem passenden Forum oder einer Informationsseite?

    Die Datenbank meines Foodblogs hat die bei meinem Hoster Strato maximale Datenmenge von 2 GB erreicht. Mehr ist nicht erlaubt.

    Ich muss auf einen eigenen Server umziehen. Das ist völliges Neuland für mich. Kann man bei einem eigenen Server genauso Daten auf den Webspace laden wie bei einem normalen Hostingpaket? Datenbanken importieren? Die Domains aus dem Paket mitnehmen? Oder wie funktioniert das? Und worauf muss ich bei einer Bestellung eines Servers genau achten?

    Grüße aus Hamburg

    Thobie

    Die Seite, für die ich Hilfe brauche: [Anmelden, um den Link zu sehen]

Ansicht von 15 Antworten - 1 bis 15 (von insgesamt 32)
  • Du bist hier mit deiner Frage absolut am falschen Ort, da das alles mit WordPress nichts zu tun hat.

    Und worauf muss ich bei einer Bestellung eines Servers genau achten?

    Ich höre aus deinem Text heraus, dass du nicht wirklich Ahnung von Servern hast. Daher solltest du dir ganz genau überlegen, ob du wirklich einen Server mieten willst, denn wenn dieser Server nicht abgesichert ist und zur Spamschleuder, etc. wird, dann bist du der Dumme. Wenn überhaupt kommt für dich nur ein „Managed Server“ in Frage, und die sind nicht ganz billig, wenn du nicht gerade ein Angebot erwischt. Unter 30€ pro Monat geht da mal garnichts.
    Allerdings kannst du dann Datenbanken weit über 2GB Größe nutzen und auch sonstige PHP-Einstellungen für dich optimieren.

    Thread-Ersteller Thobie

    (@thobie)

    Moin, Moin,

    Du bist hier mit deiner Frage absolut am falschen Ort, da das alles mit WordPress nichts zu tun hat.

    es hat indirekt mit WordPress zu tun, weil WordPress eine Datenbank für korrektes Funktionieren benötigt.

    Sag mir doch einfach, in welchem Forum oder wo ich diese Frage besser poste?

    Ich bin noch in einem Soft-/Hardware- und einem Mac-Forum tätig, ist die Frage dort besser angebracht? Ist aber sicherlich auch nicht ganz passend.

    Hallo @thobie
    das eine spez. Forum dafür kenne ich jetzt auch nicht, aber evt. mal bei der Computerbase vorbeischauen, da sind immer mal versierte Leute unterwegs. Also zB. in https://www.computerbase.de/forum/forums/internetprovider-und-webhosting.93/

    Ja, ohne DB, ohne Webspace, ohne … funzt WP nicht. Nur ist die Server-Frage eine, die vorerst nichts mit WP zu tun hat.
    Außer, wenn man ein Hosting sucht, welches sich auf WP spezialisiert hat.
    Da kursierten hier schon einige Namen, evt. kommen die noch.

    Eigenen Server: Das würde ich mir nie zutrauen. (Wenn, dann ja, Managed Server, was aber zu den Einnahmen passen sollte)
    Wenns nur um den Platz geht, gibts sicher genug, die genug günstigen Platz anbieten.

    Umzug: (Nun sind wir endlich bei WP)
    Hier kann ich immer nur den „Duplicator“ empfehlen! Der erstellt mit wenigen Klicks eine überall lauffähige Kopie der Site. Samt Bildern (die man aber auch per FTP nachliefern kann, Hauptsache die Pfade stimmen)

    Frage an Mods:
    Darf man hier Link mit Partner ID posten?
    Würde da gerne unsere beiden besten Hoster nennen …

    es hat indirekt mit WordPress zu tun, weil WordPress eine Datenbank für korrektes Funktionieren benötigt

    Nein, das hat nichts mit WordPress zu tun, sondern mit einem Server, wobei dabei egal ist, ob darauf WordPress, Joomla oder sonstwas läuft.

    Sag mir doch einfach, in welchem Forum oder wo ich diese Frage besser poste?

    In einem Forum, in dem es um Server geht oder zumindest in einem Forum, das ein Unterforum „Server“ hat.

    Ich bin noch in einem Soft-/Hardware- und einem Mac-Forum tätig, ist die Frage dort besser angebracht?

    In einem Mac-Forum bist auch nicht besser aufgehoben, da Webserver in der Regel mit Linux laufen. Vielleicht hier: https://serversupportforum.de

    Aber dort wirst du auch hören, dass für dich nur ein „Managed Server“ in Frage kommt, wenn es denn überhaupt ein Server sein muss. Du könntest deinen Hoster fragen, ob du mehr Datenbankspeicher für einen kleinen Aufpreis bekommst.

    Allerdings stellt sich mir auch die Frage, was du alles in der Datenbank hast, denn 2 GB für WordPress ist schon reichlich. Vielleicht mal alle Revisionen von Seiten löschen. Es gibt auch Plugins, die die Datenbank aufräumen, aber immer vorher ein Backup machen.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 7 Monaten, 2 Wochen von bscu.
    Thread-Ersteller Thobie

    (@thobie)

    @pezi

    Umzug: (Nun sind wir endlich bei WP)
    Hier kann ich immer nur den „Duplicator“ empfehlen! Der erstellt mit wenigen Klicks eine überall lauffähige Kopie der Site. Samt Bildern (die man aber auch per FTP nachliefern kann, Hauptsache die Pfade stimmen)

    Schon das funktioniert nicht, weil ich dann ein Duplikat meines Foodblogs auf dem Webspace meines Hosters habe und damit sofort die maximale Anzahl diesmal von Dateien/Ordner überschreite.

    Ich hatte das schon einmal ausprobiert und und Duplikat/Backup von dem Blog angelegt. Resultat war, dass dies zwar gelang, dann war aber die Dateienanzahl überschritten und die Mediathek nahm keine neuen Fotos mehr an. Überlauf sozusagen.

    Thread-Ersteller Thobie

    (@thobie)

    @bscu

    In einem Forum, in dem es um Server geht oder zumindest in einem Forum, das ein Unterforum „Server“ hat.

    Okay.

    Du könntest deinen Hoster fragen, ob du mehr Datenbankspeicher für einen kleinen Aufpreis bekommst.

    Strato macht bei einer Datenbank mit mehr als 2 GB dicht. Rien ne va plus. Da ich aber seit sehr vielen Jahren bei Strato bin und sehr zufrieden mit Produkten/Preisen/Support bin, werde ich nicht wechseln.

    Allerdings stellt sich mir auch die Frage, was du alles in der Datenbank hast, denn 2 GB für WordPress ist schon reichlich. Vielleicht mal alle Revisionen von Seiten löschen. Es gibt auch Plugins, die die Datenbank aufräumen, aber immer vorher ein Backup machen.

    Du kannst derzeit nicht ins Foodblog schauen, aber rechne Dir das mal zusammen: Etwa 3.000 (!) Rezepte = 3.000 Blogbeiträge mit jeweils mindestens zwei Fotos = mind. 6.000 Fotos.

    Wenn du bei Strato bleiben willst: https://www.strato.de/server/managed-server/

    Der Server für 29€ sollte für dich reichen. Und vielleicht hilft dir der Strato-Support beim Transfer deiner Domain.

    Das Duplikat des Duplicators ist hpts. ein ZIP, welches du sofort runterlädst. Sollte das temporär ein bisschen über dem Limit sein, ja das kann man doch mit dem Support ausmachen, oder?
    ZB. kann ein Support dafür ein Verzeichnis ausserhalb deiner Site anlegen, zuweisen.
    Wenn für 5 Minuten ein Überhang ist, wird Strato deswegen nicht explodieren …

    Den lokal gelagerte Klon kannst dann am neuen Space installieren. Abgesehen von der echten Datenmenge außerhalb der DB (die wir nicht kennen), geht das ruck zuck.

    Nachtrag:

    3.000 Blogbeiträge mit jeweils mindestens zwei Fotos = mind. 6.000 Fotos.

    Naja, wie lang sind die Texte?
    Die Fotos zählen ja nicht für die DB Größe

    Nachtrag 2:
    Eben eine unserer Sites gecheckt. Die DB hat 250 MB, bei > 15.000 Beiträgen (mit sehr unterschiedlichen Längen). Dazu kommen > 20.000 Bilder, dafür gehen halt > 5 GB drauf …
    Ergo könnte uU. ein Menge unnützer Kram deine DB vollmüllen …

    • Diese Antwort wurde geändert vor 7 Monaten, 2 Wochen von pezi. Grund: Nachtrag
    • Diese Antwort wurde geändert vor 7 Monaten, 2 Wochen von pezi.

    @pezi
    Ich weiß, dass viele auf Plugins wie Duplicator setzen, aber das geht alles auch ohne Plugins, die Speicherplatz benötigen. Alle Dateien per FTP ziehen und mit dem Plugin „WP Migrate DB“ exportieren. Das ist alles kein Hexenwerk.

    Stimmt, @bscu

    Doch nenne den gerne, weil er auch das umbiegen der Pfade allein kann. Und wenn man liest, wie oft einfache, manuelle Umzüge hier schiefgehen …

    Und wenn man liest, wie oft einfache, manuelle Umzüge hier schiefgehen …

    Ist mir auf meinem Weg noch nie passiert. 😀

    Ich würde zu einem Shared Webhosting wechseln, dass keine Obergrenze für die Datenbank setzt. Allerdings möchte ich hier keinen Link zu einem Anbieter posten, weil das gegen die Neutralität verstoßen würde.

    Und wenn man liest, wie oft einfache, manuelle Umzüge hier schiefgehen …

    Das ist genau der Grund, warum eine lokale Entwicklungsumgebung interessant ist. Da kann man nach Herzenslust zumindest die Migration einer WordPress-Instanz testen und lernt dabei viel.
    @pixolin und nein: Diesmal nenne ich nicht meine Lieblingsentwicklungsumgebung 😉

    Thread-Ersteller Thobie

    (@thobie)

    Moin, Moin,

    der Support von Strato versucht gerade, den Fehler beim Verwalten der Datenbank meines Foodblogs zu beheben, damit ich die Datenbank optimieren kann. Dies wird aufgrund der Feiertage sicherlich bis kommende Woche dauern.

    Alternativ dazu versuche ich gerade, einen eigenen Server bei Strato zu installieren, damit ich das Foodblog darüber online stellen kann. (30-Tage-Geld-zurück-Garantie)

    Danke für Eure Antworten, ich hole mir dann Support in den genannten Foren wegen Server-Administration.

    Eine guten Rutsch ins neues Jahr! 🙂

    Dies wird aufgrund der Feiertage sicherlich bis kommende Woche dauern.

    Bei unseren Hostern kannst zu Weihnachten um 3 Uhr früh beim Support aufschlagen und egal was: „Unmögliches wird sofort erledigt, Wunder dauern ein paar Stunden„. Tatsache.

Ansicht von 15 Antworten - 1 bis 15 (von insgesamt 32)
  • Das Thema „Datenbank Speichererweiterung“ ist für neue Antworten geschlossen.