Support » Installation » Datenbank Speichererweiterung

  • Moin, Moin,

    vielleicht das falsche Forum, eventuell hat jemand einen Link zu einem passenden Forum oder einer Informationsseite?

    Die Datenbank meines Foodblogs hat die bei meinem Hoster Strato maximale Datenmenge von 2 GB erreicht. Mehr ist nicht erlaubt.

    Ich muss auf einen eigenen Server umziehen. Das ist völliges Neuland für mich. Kann man bei einem eigenen Server genauso Daten auf den Webspace laden wie bei einem normalen Hostingpaket? Datenbanken importieren? Die Domains aus dem Paket mitnehmen? Oder wie funktioniert das? Und worauf muss ich bei einer Bestellung eines Servers genau achten?

    Grüße aus Hamburg

    Thobie

    Die Seite, für die ich Hilfe brauche: [Anmelden, um den Link zu sehen]

Ansicht von 4 Antworten - 16 bis 19 (von insgesamt 19)
  • Alternativ dazu versuche ich gerade, einen eigenen Server bei Strato zu installieren, damit ich das Foodblog darüber online stellen kann.

    Ich halte das weiterhin für einen Fehler.

    Einen Server zu administrieren und gegen Angriffe abzusichern ist eine aufwendige Angelegenheit und nicht mit ein paar Fragen in einem Anwenderforum für Kunden eines Webhosters abgedeckt. Dazu kommen ggf. höhere Kosten und ein Vertrag bei einem Webhoster, der uns hier im Forum immer wieder durch eher fragwürdigen Support aufgefallen ist.
    Für knapp 5,– Euro im Monat bekomme ich bei meinem Webhoster einen Shared-Hosting-Vertrag mit 1024MB zugewiesenem Arbeitsspeicher, 25GB Festplattenplatz und (im Rahmen des zur Verfügung stehenden Speicherplatz) unbegrenzter MySQL-Datenbank, dazu sehr guten Support und eine laufend administrierten Webserver mit SSH-Zugang. Ich kenne ein sehr gut besuchtes Nachrichtenportal einer Kleinstadt in NRW, das mit diesem Vertrag sehr gut zurecht kommt. Aber was weiß ich schon …

    Thread-Ersteller Thobie

    (@thobie)

    Moin, Moin,

    der Betreiber eines großen Soft- und Hardwareforums, ein Kollege von mir, betreibt für sein Forum einen Managed Server. 🙂

    Ich gehe auf Euren Rat ein und lasse vermutlich die Idee mit dem eigenen Server beim Hoster fallen. Ein Managed Server wäre eher angeraten, ist aber zu kostspielig. Und zu einem virtuellen, preiswerten Server haben mir eben viele Kollegen abgeraten, zu groß sind die Sicherheitsprobleme und der technische und zeitliche Aufwand, den Server selbstständig zu koordinieren und administrieren.

    Ich warte jetzt seit 7 Werktagen auf eine Antwort des Supports meines Hosters und darauf, dass der Fehler beim Zugang zur Datenbank des Foodblogs behoben wird. Denn der Support hat mir ja selbst empfohlen, die Datenbank, so sie eben über 2 GB kommt, durch den Datenbank-Zugang zu optimieren.

    Alternativ halte ich mir den Schritt vor, für das Foodblog den Hoster zu wechseln.

    Könnt Ihr mir Empfehlungen machen für Hoster? Ist das im Forum zulässig?

    1 Domain / Webspace 30–50 GB / 1 SSL-Zertifikat / Datenbank > 2 GB

    Ich warte jetzt seit 7 Werktagen auf eine Antwort des Supports meines Hosters und darauf, dass der Fehler beim Zugang zur Datenbank des Foodblogs behoben wird.

    ich werde schon pampig, wenn sich meine Hoster mal 7 Stunden nicht melden. (kam aber noch nie vor)

    Bego verriet uns endlich den Hoster, welcher eine ganze Stadt aushält – also auch dein Foodblog 😉
    Guckst du hier: https://de.wordpress.org/support/topic/es-gab-einen-kritischen-fehler-auf-deiner-website-9/page/2/#post-120129

    Tipp: Schreib dem Support, dass du wechselst. Dann werden die schnell schneller! Wenn nicht, na dann gibts doch keine Überlegung mehr, oder?

    Thread-Ersteller Thobie

    (@thobie)

    Tipp: Schreib dem Support, dass du wechselst. Dann werden die schnell schneller!

    Das ist heute schon geschehen.

    Wenn nicht, na dann gibts doch keine Überlegung mehr, oder?

    Eben. 🙂

Ansicht von 4 Antworten - 16 bis 19 (von insgesamt 19)