Support » Themes » Datenschutzerklärung

  • Hallo,

    Ich bin Künstlerin und auf meine Website zeige ich meine Werke. Habe ich Google maps und z.T. Links zu Facebook und Instagram. Keine Online Shop.

    Es ist klar, dass ich eine Datenschutzerklarung und einen Cookie Banner brauche.

    Ich finde viele Plugins für WordPress. Kann mir jemand einen einfachen, benutzerfreundlichen (und am besten kostenlosen) Plugin empfehlen?

    Vielen dank im Voraus 🙂

    Die Seite, für die ich Hilfe brauche: [Anmelden, um den Link zu sehen]

Ansicht von 6 Antworten - 16 bis 21 (von insgesamt 21)
  • Thread-Starter mengana

    (@mengana)

     Hallo @kurapika

    Du hast für Datenschutzerklärung den https://datenschutz-generator.de/ empfohlen.

    Das Problem ist, dass ich manchmal nicht weiss, was ich auswählen muss. Beispiel:

    Reicht es, wenn ich den Schritt 1: Schnellauswahl ausfülle? (Der Schritt 2 geht viel in Detail; ich frage mich, ob es, in meinem Fall, das wirklich nötig ist)

    Konkret auf meiner Website zeige ich meine Bilder, habe Google Maps, Links zu Instagram und Facebook, ein Paar eigene Videos hinzugefügt, kein Kontaktformular. Reicht es wenn ich folgendes auswähle?:

    -Wohnsitz in der Schweiz

    -Einhaltung Datensicherheit und Sicherheitsmassnahmen

    -Betrieb einer Website

    -Einsatz von Cookies

    -Google Maps

    Andere Optionen weiss ich, ehrlich gesagt, nicht was sie bedeuten

    Vielen Dank nochmals im Voraus 🙂

    Ich kann/darf hier leider nicht beraten, schon gar nicht verbindlich.

    Schwenke’s Generatoren gehören aber zu den eher einfachen. Erlebte da schon ganz andere, weit teurere – die dir nichts vorgeben, wo man an alles selber denken muss.
    Und es ist je Website vieles gleich, aber auch einiges individuell anders. Man sollte nichts Relevantes übersehen, aber auch nicht alles anklicken, alles mit reinnehmen, damit man nichts übersieht. Das ist auch nicht erlaubt und kann auch abgemahnt werden.

    Schritt 1 greift in alle Bereiche des Schritt 2 ein.
    Also was man hier vorwählt, wird für den großen, zweiten Detailabschnitt quasi vorausgefüllt.

    Beispiel: Du hast „Google Maps“ vorangewählt, dadurch aktiviert sich etwa im Schritt 2 der unterste Eintrag „Übrige Dienste, Tools, Plugins sowie fremde Inhalte und Funktionen„.
    Das zeigt sich, in dem der Überschrift-Hintergrund dieses Abschnitts von Blau auf Grün wechselt.
    Also schaut man da rein und prüft, ob nicht ähnlich Sachen wie „Google Maps“ auch noch anklicken wären.
    Hier wäre z.B. der erste Eintrag „Einbindung von Drittsoftware, Skripten oder Frameworks (z. B. jQuery)“ Also den würde ich auch anklicken. Ist bei einer WP basierten Website nicht verkehrt, denke ich.
    Und: Da du auch Google Fonts von deren Server lädts: Klick in besagten Abschnitt auch das an! (Wobei: Fonts besser selber am Server lagern)

    Bitte gehe unbedingt alles durch. Eben da der auf nichts vergisst, fällt einem bei der Durchsicht dann etwas auf, das man selber nicht am Radar hatte.

    Wie gesagt, ich kann hier nicht alles erklären, doch es ist nicht so schwer. Du kennst deine Website, die eingesetzten Plugins, Dienste usw. am besten.

    Welche Optionen sind denn unklar?
    Frag mal konkret, vllt. kann ich oder jemand der sich besser auskennt hier eine bisschen mehr dazu sagen.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Monaten, 1 Woche von kurapika. Grund: Farbenblind ich sein muss ... Grau statt Blau
    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Monaten, 1 Woche von kurapika. Grund: Und nochmal vertippt
    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Monaten, 1 Woche von kurapika.
    Thread-Starter mengana

    (@mengana)

    Vielen, vielen Dank @kurapika 🙂

    Also, die konkrete Optionen welche nicht klar sind:

    Einsatz von Dienstleistern und Datentransfers: mache ich das?

    Gemäss mein Provider (Hostpoint), folgende Daten der Website-Besucher werden verarbeitet:

    • IP-Adressen
    • Datum und Uhrzeit
    • Protokollinformationen wie Protokolltyp, Protokollversion, gewünschte Aktion, Statuscodes oder Angaben zu den transferierten Daten (z. B. die Grösse einer Frage oder einer Antwort)
    • Fehlermeldungen
    • Je nachdem anwendungsspezifische Informationen wie zum Beispiel Message-IDs bei E-Mails, Angaben zum verwendeten Browser (User-Agent String) bei Webzugriffen oder auch Informationen zur Seite, von welcher der Besucher auf die Website gelangt ist

    Einholung Cookie-Opt-In: das mache ich, oder (ich habe einen Banner)?

    Facebook (Seite/ Profil/ Gruppe) / Instagram-Account: ich habe Links zu eingenen Post in FB/Insta: d.h., das brauche ich.

    Einbindung von Plugins, Inhalten, Schriftarten, etc.: brauche weil ich viele Plugins habe, logisch

    Ich habe ein Paar mp4 Videos, aber kein Youtube, brauche ich Einbindung YouTube-Videos?

    Noch was, ich habe https://www.cookieserve.com/ benutzt um die Website nach Cookies zu scannen. Das Resultat war, dass die funktionale Cookies pll_language eingesetzt werden.

    Dann habe ich mit https://www.cookiebot.com/ die Website eingescannt und das Resultat war:

    You need to take action! your data privacy compliance risk is high.

    You do not collect consent for cookies and trackers other than strictly necessary ones.

    Muss ich etwas unternehmen? Ich habe keine andere Cookies als „the strictly necessary ones“, oder?

    Das ist wirklich kompliziert, ob man dann überhaupt geschützt ist, ist eine andere Frage 😉

    Wünsche dir frohe Festtage!

    Hallo,

    Das ist wirklich kompliziert, ob man dann überhaupt geschützt ist, ist eine andere Frage 😉

    Das ist genau der Punkt: Wir können hier lediglich Mutmaßungen anstellen, weil wir keine Juristen sind. Wenn Du eine professionelle Einschätzung bezüglich Datenschutz für Deine Website haben möchtest, musst Du Dich an einen Juristen mit entsprechender Fachrichtung wenden. 🤷‍♂️

    Viele Grüße
    Hans-Gerd

    Sorry, stressige Zeit grade. Nein, nicht Weihnachten, sondern Unwetter ² hier in Austria’s Bergen!

    Einsatz von Dienstleistern und Datentransfers:

    ja, anklicken! Denn kaum jemand hostet zuhause, sondern bei einem Dienstleister – womit auch Daten transferiert werden.
    Daher ist der Bereich eh vorausgewählt.

    Einholung Cookie-Opt-In:

    ja, (ist normalerweise auch vorausgewählt, wenn nicht anklicken!), dann runter bis zum Abschnitt mit dem Kekssymbol und das oder die verwendeten Managementtools anklicken.

    Facebook usw.

    würde ich nur dann anwählen, wenn ich Posts von diesen Netzwerken direkt in der Site anzeigen würde. Machen ja viele, dass sie ihre eigenen Posts oder andere in die Site integrieren – das sollte man schon ins Cookiemanagement aufnehmen.
    Bloß Links dorthin sind eher was z.T. Linkshaftung, also eine Disclaimer Sache.

    Plugins … usw.

    ja, stimmt

    brauche ich Einbindung YouTube-Videos?

    Nein. Wenn die Videodateien etwa direkt auf deinem Server liegen, hat das ja nix mit YT zu tun.

    Zu cookieserve, cookiebot kann ich auch nix sagen, sorry.
    Nur

    Sie holen keine Einwilligung für Cookies und Tracker ein, außer für die unbedingt notwendigen.

    wäre halt voll verkehrt. Für technisch nötiges muss man keinen fragen, umgekehrt halt schon …

    Thread-Starter mengana

    (@mengana)

    Ganz herzlichen Dank @kurapika.

    Wünsche dir ein frohes Weihnachten 🙂

Ansicht von 6 Antworten - 16 bis 21 (von insgesamt 21)