Support » Themes » Deaktivieren von einzelnen Bereichen

  • Gelöst internetsurfer

    (@internetsurfer)


    Kurze Info:
    Ich hatte bisher nur Joomla und bin nun zu WP gewechselt.

    Da meine Seite noch lokal läuft, habe ich mal die Demo Seite angegeben. Wie bereits erwähnt kenne ich mich mit WP noch nicht so gut aus. Bei Joomla wäre der „Block Featured Posts“ oder wie man ihn auch nennt ein Modul, das man ggf. auch abschalten kann.
    Meine Frage: Wie geht das hier bei WP? Kann man diesen Bereich kurzfristig deaktivieren, wenn ja wie? Ich verwend grundsätzlich die neuste WP Version.

    Die Seite, für die ich Hilfe brauche: [Anmelden, um den Link zu sehen]

Ansicht von 4 Antworten - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Moderator Hans-Gerd Gerhards

    (@hage)

    Hallo,
    mir ist nicht klar, was du genau abschalten möchtest. Da du eine Demoseite angegeben hast, können wir uns das auf deiner lokalen Seiten natürlich auch nicht ansehen.
    Evtl. hilft es, wenn du einen screenshot erstellst und hier postest.
    Viele Grüße,
    Hans-Gerd

    internetsurfer

    (@internetsurfer)

    Also die Demoseite ist mit meiner aktuell identisch.

    Die hier im Bild angezeigten roten Kästen zeigen ja unterschiedliche Blöcke, Module oder was auch immer. Wie kann ich diese Teile kurzfristig abschalten?

    Moderator Bego Mario Garde

    (@pixolin)

    Während WordPress zunächst nur anbietet, auf der Startseite entweder eine statische Seite oder eine Übersicht der aktuellen Blogbeiträge anzuzeigen, haben einige Theme-Entwickler versucht die Startseite attraktiver zu gestalten, indem sie verschiedene Bereiche anbieten, die z.B. den Inhalt einer statischen (Begrüßungs-)Seite, die neuesten „featured“ Beiträge und ein Portfolio mischen. Dadurch soll dann ein „Magazin“-Look umgesetzt werden. Oft kannst du dann unter Design > Customizer festlegen, welche Inhaltsbereiche tatsächlich angezeigt werden sollen oder ob du nur eine statische Seite ausgeben möchtest. Gibt es hier keine passende Einstellung, kannst du Inhalte nur mit eigenen CSS-Regeln ausblenden (Design > Customizer > Zusätzliches CSS) oder du musst sogar ein Child-Theme erstellen.

    Das Konzept der Startseite mit verschiedenen Bereichen ist inzwischen nicht mehr ganz zeitgemäß. Der Block-Editor erlaubt dir wesentlich flexibler, Inhalte nach eigenen Vorstellungen zu mischen. Künftig wird über den Block-Editor auch die Navigation, Sidebar und der Header-Bereich konfigurierbar sein. Themes mit vorgegebener Startseite sind da weniger flexibel.
    Alternativ kannst du mit einem der zahlreichen Page Builder ähnliche Effekte erreichen. Hier hat sich vor allem Elementor hervorgetan und die Kombination mit dem Theme OceanWP erfreut sich wachsender Beliebtheit (auch, weil es hierzu zahlreiche Tutorials auf Youtube gibt).

    internetsurfer

    (@internetsurfer)

    Alles klar, vielen Dank das hilft mir weiter.

Ansicht von 4 Antworten - 1 bis 4 (von insgesamt 4)