Support » Allgemeine Fragen » Hilfe beim Login-Bereich (Verständnis)

Ansicht von 11 Antworten - 1 bis 11 (von insgesamt 11)
  • WordPress ist nicht zuletzt auch deshalb so beliebt, weil es dir für viele Situationen passende Funktionen zur Verfügung stellt, die gegen Missbrauch abgesichert sind. Deshalb solltest du nach Möglichkeit erst einmal die vorhandenen Funktionen nutzen, statt z.B. ein eigenes Benutzer-Handling hinzuzufügen (was ja auch nicht ganz trivial ist).

    Innerhalb von Templates kann mit der Funktion is_user_logged_in() geprüft werden, ob Benutzer angemeldet sind. Mit einem if-Statement kannst du innerhalb von Templates dann für angemeldete Benutzer andere Inhalte ausgeben, als für nicht angemeldete Nutzer.

    Möglich wäre, einen „abgespeckten“ Beitrag mit nur einer Galerie zu schreiben, der ganz normal ausgegeben wird. Zusätzlich verwendest du ein benutzerdefiniertes Feld (Custom Field), in dem du weiteren Inhalt uns auch weitere Galerien einfügen kannst. Ist der Benutzer angemeldet, werden auch diese Informationen aufgerufen und angezeigt. (Vorsicht mit Cache-Plugins, die zu unerwünschten Ergebnissen führen könnten).

    Es gibt noch weitere Möglichkeiten, z.B. dass Benutzer nach Anmeldung gleich wieder ins Front-End verwiesen werden (und nicht erst im Backend landen).

    Moderator PraetorIM

    (@praetorim)

    Such mal im Plugin-Verzeichnis nach Membership-Plugins, da findest Du einige Plugins (wie etwa „Simple Membership“ „Users Ultra Membership“), die unter anderem das können, was Du suchst.

    @praetorim
    Können die Plugins auch nur Teilbereiche von Beiträgen ausgeben?

    Moderator PraetorIM

    (@praetorim)

    @bego
    Ja das geht mit beiden Plugins.

    • Mit Users Ultra kannst Du z.B. Contentteile verbergen(„Partial Content Protection“). Dazu bietet das Plugin einen Shortcode, der den damit markierten Content (Text, Daten, Bilder, Galerien usw) nur für eingeloggte User freigibt.
      [usersultra_protect_content display_rule='logged_in_based' custom_message_loggedin='Only Logged in users can see the content']Your private content here [/usersultra_protect_content]

      Um im Anwendungsbeispiel von david_ro zu bleiben: Du stellt eine Teaser-Galerie mit dem frei zugänglichen Bildern und zusätzlich innerhalb dieses Shortcodes eine zweite Galerie entweder mit den zusätzlichen oder mit allen Bildern.

      Das Einzige, was Du diesem Plugin vorwerfen kannst, ist dass es für den hier vorgesehen Zweck schon fast oversized ist.

    • Bei „Simple Membership“ funktioniert es etwas anders, das Ergebnis ist aber das Gleiche: Du schützt zwar den ganzen Beitrag als „Nur für Mitglieder“, allerdings kannst mithilfe des guten alten „Read more“-Tags einen Teaser anlegen, der auch nicht angemeldeten Besuchern angezeigt wird.
      Dieses Plugin bietet, wenn ich mich richtig erinnere, sogar eine Funktion, um speziell Galerien nur für Mitglieder zugänglich zu machen.

    Und, was bei solchen Sachen besonders wichtig ist: beide Plugins sind aktuell und werden (zumindest bisher) ständig gepflegt.

    Ah, wieder etwas gelernt. Vielen Dank für die Beschreibung!

    Das hört sich doch schon mal gut an 🙂 Vielen Dank!

    Jetzt bleibt noch das Problem, wie ich es hinbekomme, dass angemeldete User mit dem Newsletter vernetzt werden.

    Also ich habe eine Mailchimp List und möchte, dass nur die User, die sich zum Newsletter angemeldet haben, den Content sehen können. Also folgt:

    Angemeldeter Nutzer = Angemeldet im Newsletter

    Ich bin dabei auf
    http://codecanyon.net/item/chimpy-mailchimp-wordpress-plugin/6290216
    gestoßen.

    Hat da jemand Erfahrung mit?
    Oder gibt es bessere Methoden?

    Moderator PraetorIM

    (@praetorim)

    > Jetzt bleibt noch das Problem, wie ich es hinbekomme, dass angemeldete User mit dem Newsletter vernetzt werden.

    Hättest Du Dir die beiden verlinkten Plugins angesehen, hättest Du festgestellt, dass mindestens eines der beiden eine Mailchimp-Anbindung hat.

    Ich weiß dass eine Mailchimp-Anbindung vorhanden ist.
    Mir geht es darum, dass ich für jede Mailchimp-Adresse, einen User in WP anlegen möchte.
    Und da die Mailchimp-Liste 30000 Adressen beinhaltet, möchte ich ungern diese User händisch in WP anlegen.

    Edi

    (@psychosopher)

    Und da die Mailchimp-Liste 30000 Adressen beinhaltet, möchte ich ungern diese User händisch in WP anlegen.

    30 000 User in WordPress anzulegen oder ihre Adressen zu hinterlegen, das würde ich mir sehr, sehr, sehr gut überlegen.

    Läuft die Installation auf Deinem eigenen Server? Ist er genügend gut abgesichert? Undsoweiter.

    Alles klar

Ansicht von 11 Antworten - 1 bis 11 (von insgesamt 11)
  • Das Thema „Hilfe beim Login-Bereich (Verständnis)“ ist für neue Antworten geschlossen.