Support » Allgemeine Fragen » Durchsuchen von Taxonomien

  • Hallo 🙂

    Ich bin noch AnfÀngerin und hoffe ich benutze das richtige Forum und formuliere meine Frage richtig.

    FĂŒr meine Seite möchte ich gerne eine „Inhaltstoffbewertung“ von Pflegeprodukten ( die nicht auf der Seite angeboten werden) aufbauen. Die User sollen dazu die Möglichkeit haben die auf den Produkten angegebenen Inhaltstoffe als kompletten „Text“ in ein Feld einzugeben. Mit Abschicken des Textes sollen die Inhaltsstoffe in ihre Gruppen aufgeteilt werden und die dazugehörige Bewertung soll angezeigt werden.

    Ein Beispiel:

    User gibt in Text Feld ein :

    AQUA | SODIUM LAURETH SULFATE | GLYCERIN | COCAMIDOPROPYL BETAINE … usw.

    Angezeigt werden soll daraufhin:

    Bei Sodium Laureth Sulfate handelt es sich um ein Sulfat,welches schĂ€dlich fĂŒr die Haut sein kann.

    Bei COCAMIDOPROPYL BETAINE handelt es sich um ein Tensid, welches fĂŒr die Schaumbildung sorgt.

    usw.

    Ich habe bereits die Inhaltsstoffe als Taxonomien angelegt und entsprechend gruppiert.
    Außerdem habe ich den passenden Beitragstyp und die Feldgruppen dafĂŒr angelegt.

    Nun komme ich allerdings nicht weiter, wie ich diese Abfrage genau durchfĂŒhren soll.

    Brauche ich dafĂŒr eine Suche, Filter, Datenbankabfrage oder regulĂ€re AusdrĂŒcke?
    Ich möchte nur gerne wissen, in welche Richtung ich mich informieren soll, da ich bisher mit eigener Recherche gut zurecht gekommen bin.

    Ich danke schonmal fĂŒrs Lesen und hoffe wie gesagt, die Frage ist nicht zu umstĂ€ndlich gestellt.

Ansicht von 13 Antworten - 1 bis 13 (von insgesamt 13)
  • Suche, Filter, DB Abfrage und Regex sind fast dasselbe bzw. können voneinander abhĂ€nig sein…
    Eine Suche löst einen Filter aus, welcher RegEx enthalten kann, welcher wiederum eine DB Abfrage erzeugen wird 😉

    Verstehe ich richtig: Du hast eine Taxonomie/Term „Sodium Laureth Sulfate“ und du hast einen entsprechenden Beitrag zugeordnet der dann die Detailinformationen enthĂ€lt?

    Letzlich muss man aber nicht alle Schritte von Hand programmieren, dazu gibt es Funktionen seitens WordPress:

    get_posts(array(
        'post_type' => 'deinbeitragstyp',
        'tax_query' => array(
            'relation' => 'OR',
                array(
                   'taxonomy' => 'deinetaxonimi',
                    'field'    => 'name',
                    'terms'    => 'AQUA',
                    ),
                array(
                    'taxonomy' => 'deinetaxonimie',
                    'field'    => 'name',
                    'terms'    => 'GLYCERIN',
                    ),
                )
    )
    );
    

    ist im Prinzip die Funktion die du suchst. Nun musst du nur noch ein gutes Suchformular bauen (Freitext ist eine ganz dummme Idee! Du solltest das anders lösen… Oder bist du sicher dass deine User die Suchbegriffe richtig eingeben werden?).

    Aus meinem statischen Beispielcode muss du dann eine dynamische Suche („Datenbankabfrage“) bauen.

    Home

    Abgesehen davon, dass heute auf Rechtschreibung nicht mehr so viel Wert gelegt wird, sind Begriffe wie „Sodium Laureth Sulfate“ oder „Cocamidopropyl Betaine“ nicht gerade einfach einzugeben (schon gar nicht, wenn du mit dem Smartphone vor dem Regal im Drogeriemarkt stehst).

    Das Plugin AJAX Search Lite liefert ein Suchformular, dass bereits (wenn gewĂŒnscht) beim Eintippen der ersten Buchstaben mögliche Treffer anzeigt. Der Webseitenbesucher tippt dann nur „Cocam“, um den Treffer zu „Cocamidopropyl Betaine“ zu erhalten.

    Das Plugin kann wahlweise in Seiten und BeitrÀgen, eigenen Inhaltstypen (Custom Post Types) wie z.B. WooCommerce Produkten, Titel, Beschreibung, Kategorien und Schlagwörtern suchen. Zum Ausprobieren gibt es hier eine Demo-Seite: https://ajaxsearchpro.com/

    Thread-Starter curlcomjl

    (@curlcomjl)

    Danke fĂŒr deine schnelle Antwort!
    Au weia, das klingt kompliziert.
    Im Prinzip gibt es genau das, was ich hier bauen möchte schon als einzelne Webseite.
    Darf ich diesen Link hier posten?

    Ich möchte genau das, was auf dieser Webseite angeboten wird fĂŒr meine Seite nachbauen, weiß aber nicht, wie das am geschicktesten geht ohne Coding ( wenn ĂŒberhaupt).
    Habe fĂŒr die anderen Services auf meiner Seite bisher sehr gut mit CPT und ACF arbeiten können, fĂŒr dieses spezielle Tool ist die Datenbank allerdings so umfangreich, dass ich bei ACF ja nochmal alle Taxonomien als Bedingung eingeben mĂŒsste und das einfach ein wahnsinns Aufwand wĂ€re

    Ich wĂŒrde einen Custom Post Type „inhaltsstoffe“ aufsetzen, bei dem jeder Inhaltsstoff einen eigenen Beitrag bekommt. Die Bezeichnung des Inhalststoffes ist dann der Beitragstitel, ErklĂ€rung der Beitragstext. Mit einer Kategorie „gefĂ€hrlich“, „bedenklich“, „ungefĂ€hrlich“ kannst du dann noch eine Gruppierung vornehmen und die Inhaltsstoffe auf einer Übersichtsseite komplett oder nach den Kategorien sortiert ausgeben. Mit dem genannten Such-Plugin lĂ€sst sich der Beitrag einfach ansteuern. Das sollte sich alles ohne zusĂ€tzliche Programmierung umsetzen lassen.

    Etwas komplizierter wird es, wenn du dann noch eigenen Produkte hast, bei denen Meta-Angaben (Custom Fields) zu den Inhaltsstoffen verlinken sollen.

    Thread-Starter curlcomjl

    (@curlcomjl)

    So wĂŒrde ich es gerne machen, allerdings verstehe ich das so,dass man dann ja nur nach einem Inhaltsstoffe suchen kann? Die User bei der Konkurrenz fĂŒgen die Inhaltsstoffe der Produkte meistens ĂŒber Copy+Paste von der Herstellerseite ein ( um Rechtschreibfehler zu vermeiden;) ) und erhalten dann quasi die Gesamtbewertung „ja,das Produkt ist unbedenklich“ auf Grundlage aller enthaltenen Stoffe und dazu noch die AufschlĂŒsselung welcher Inhaltsstoff zu welcher Kategorie gehört. HĂ€tte ich also das Feld „Tenside“ und im Produkt wĂ€ren zwei verschiedene Tenside enthalten, wĂŒrden diese beide im Feld „Tenside“ erscheinen.

    Thread-Starter curlcomjl

    (@curlcomjl)

    Ein weiterer Schritt wĂ€re,wenn die Gesamtbewertung mit „das Produkt ist bedenklich“ ausfĂ€llt,dass dann die Stoffe in einem eigenen Feld erscheinen,die das Produkt bedenklich machen. Wie gesagt,ich ahne schon,dass das ohne Coding nicht geht 🙁 Die Betreiber der Konkurrenzseite schreiben,dass es ursprĂŒnglich aus einem Chatbot entstanden ist.

    Wir können hier nicht eine Konzeption fĂŒr eine Website erarbeiten und nur anhand ein paar Eckdaten eine Auskunft zu geben, wie du das am besten angehst, finde ich ebenfalls schwierig.

    GrundsÀtzlich kannst du BeitrÀge (auch eines Custom Post Type) nach diversen Meta-Daten filtern, aber meistens kommst du dann um eine Programmierung nicht herum.

    Thread-Starter curlcomjl

    (@curlcomjl)

    Ja,das kann ich natĂŒrlich verstehen und ich möchte den Support natĂŒrlich nicht ĂŒberstrapazieren.
    Dass meine Idee es mit CPU, Taxonomien und Suchformular zu machen nicht komplett falsch ist, hilft mir auf jeden Fall schonmal viel weiter! Und ĂŒber die Plugin Empfehlung freue ich mich auch sehr.
    Vielen Dank fĂŒr die tollen und schnellen Antworten!

    
 und ich möchte den Support natĂŒrlich nicht ĂŒberstrapazieren.

    Es geht weniger ums „Überstrapazieren“, sondern darum, dass fĂŒr eine Konzeption ein gescheites Briefing Voraussetzung ist. Ich hatte dir in groben ZĂŒgen geschildert, was mit Custom Post Types möglich wĂ€re. Da du aber weitere Dinge berĂŒcksichtigen möchtest, ist das nicht die passende Lösung.

    Thread-Starter curlcomjl

    (@curlcomjl)

    Das heißt ich soll genauer schildern was ich machen möchte oder soll ich mir lieber Hilfe beim Programmierer holen?

    Du mĂŒsstest schon so ausfĂŒhrlich beschreiben, was du benötigst, dass es dann tatsĂ€chlich den Rahmen eines kostenlosen Support sprengen wĂŒrde und mit Support hat das dann auch nichts mehr zu tun. Ein Freelancer programmiert das nicht nur, sondern fragt im Vorfeld diverse Vorgaben ab und berĂ€t dich, ob das so, wie du dir das vorstellst, sinnvoll ist. FĂŒr die Suche von (WordPress-)Freelancern gibt es verschiedene Job-Portale.

    Vorsichtshalber der Hinweis: Jobangebote sind hier im Support-Forum ausdrĂŒcklich unerwĂŒnscht, weil sonst der Eindruck entsteht, dass freiwillige Helfer nur neue AuftrĂ€ge suchen.

    Thread-Starter curlcomjl

    (@curlcomjl)

    Alles klar! Dann nochmals vielen Dank fĂŒr die trotzdem hilfreichen Tipps. Und auch wenn man das hier nicht einfach lösen kann,spart mir die Info zumindest die Nerven es selber zu versuchen 😉

    Moderator PraetorIM

    (@praetorim)

    Hallo @curlcomjl

    Im Prinzip bedarf Dein Vorhaben tatsĂ€chlich einiger individueller Programmierung: Du musst die (Volltext-)Eingabe Deiner Besucher in die einzelnen dort angegebenen Inhaltsstoffe aufteilen (und hierbei natĂŒrlich auch mögliche Tippfehler erkennen und korrigieren), die entsprechenden Bewertungen aus einer Produktdatenbank einlesen und hieraus eine Ergbnisseite zusammenstellen. Das funktioniert nicht out-of-the-box mit einigen Standardplugins.

    Aber „geht nicht gibt’s nicht“, daher hier ein Vorschlag, wie du 80 % Deiner Anforderungen mit 20 % Aufwand mit nur 3 oder 4 Standardplugins erledigen kannst (nur eine Idee, nicht im Einzelnen geprĂŒft):

    Du hast ja schon Taxonomien (und hoffentlich auch einzelne BeitrÀge) zu den jeweiligen Inhaltsstoffen angelegt und (hoffentlich) mit Inhalten versehen. Darauf können wir aufbauen:

    1.
    Nimm Dir ein Formular-Plugin, bei dem aus den Usereingaben automatisch BeitrĂ€ge erstellt werden können. Anschließend (d.h. nach der Formulareingabe) sollte das Plugin dann auf diesen Beitrag weiterleiten. M.W.n. kann das z.B. Ninja Forms zusammen mit einem speziellen (kostenpflichtigen) Addon. Wahrscheinlich können das aber auch andere Formularplugins, hier musst Du einmal etwas genauer im Pluginverzeichnis suchen.

    2.
    Nutze ein Plugin wie z.B. Word-Freshener, um zum einen ĂŒbliche Tippfehler zu korrigieren und zum anderen auch die gĂ€ngigsten Spams abzufangen.

    3.
    Installiere ein Plugin wie TaxoPress, mit dem Du die in dem Beitrag enthaltenen Taxonomie-Begriffe automatisch mit der jeweiligen Taxonomie verlinken kannst. Damit wird der soeben erzeugte Beitrag dann immer automatisch mit den Links auf die passenden Taxonomien angezeigt. Damit dĂŒrfte dem Anfragenden zuerst einmal ein passendes Ergebnis geliefert werden.

    4.
    ZusĂ€tzlich wĂŒrde ich zur Spamprotektion ĂŒberlegen, diese neuen Artikel bis zu einer ÜberprĂŒfung durch Dich standardmĂ€ĂŸig auf „noindex“ zu setzen. Das kannst Du mit allen gĂ€ngigen SEO-Plugins erledigen.

    Damit dĂŒrftest Du Deinem gewĂŒnschten Ergebnis schon ziemlich nahekommen. Nachteil ist natĂŒrlich, dass Du regelmĂ€ĂŸig die neuen BeitrĂ€ge prĂŒfen musst, um Spam auszufiltern und die BeitrĂ€ge jeweils auf Dein gewĂŒnschtes Standardformat zu trimmen. Vorteil ist dagegen, dass Du im Laufe der Zeit mithiilfe der Usereingaben relativ unkompliziert eine umfangreiche Produktdatenbank aufbaust, die neuen Websitebesuchern auf eine suchmaschinenförderliche Weise hilft. 😉

    Was noch fehlt, ist Deine Ampellösung („Das Produkt ist (un-)bedenklich.“). Aber das kannst Du ja zunĂ€chst jeweils bei der ÜberprĂŒfung der neuen Artikel selbst hinzufĂŒgen.

    • Diese Antwort wurde geĂ€ndert vor 3 Monaten, 3 Wochen von PraetorIM.
Ansicht von 13 Antworten - 1 bis 13 (von insgesamt 13)