Support » Themes » Ein extra ‚Neuigkeiten-fenster‘ auf der Startseite

Ansicht von 15 Antworten - 1 bis 15 (von insgesamt 16)
  • Du kannst in einer Seite an einer beliebigen Stelle einen Block „Neueste Beiträge“ einfügen. In der Sidebar kannst du angeben, ob dieser Block nur die Überschriften oder auch den Inhalt, nur Textauszüge oder den kompletten Inhalt zeigen soll:

    Screenshot Einstellungen

    Möchtest du nur ausgewählte Beiträge zeigen, kannst du ihnen eine neue Kategorie „Startseite“ (oder Neudeutsch „Featured“) zuweisen und im Block „Neue Beiträge“ angeben, dass nur Beiträge dieser Kategorie angezeigt werden sollen. Dann darfst du nur nicht vergessen, bei älteren Beiträgen die Kategorie wieder rauszunehmen.

    In der Sidebar kannst du ganz unten unter „Erweitert“ noch einen CSS-Klassen-Namen angeben, z.B. aktuell. Nach Veröffentlichung/Aktualisierung der Seite wechselst du in Design > Customizer und gibst unter Zusätzliches CSS folgendes ein:

    .wp-block-latest-posts.aktuell {
        height: 300px;
        overflow: scroll;
        border: 1px dotted #777;
        box-shadow: 1px 1px 6px #ddd;
    }

    Das kann dann sinngemäß so aussehen:

    Screenshot Einstellungen

    Vielen Dank Bego Mario Garde für diese ausführliche Antwort.
    Ich werde wohl erst am Do dazu kommen, dies auszuprobieren.
    Wenn ich es richtig verstanden habe, entsteht dadurch aber kein Fenster, in dem ich mehrere Nachrichten untereinander schreiben kann, die man sich dann durch scrollen anschauen kann, richtig?
    Das finde ich auf der Beispielseite von ‚wachstumswende.de‘ so ideal. Ich möchte eigentlich in diesem Fenster keine Beiträge schreiben, sondern nur kurze Hinweise mit entsprechenden Links zu externen Seiten oder auch zu Beiträgen innerhalb meines Webauftrittes.
    Habe ich das verständlich geschrieben? Bei ‚wachstumswende.de‘ kann man dies sehr schön sehen, finde ich.

    Wenn ich es richtig verstanden habe, entsteht dadurch aber kein Fenster, in dem ich mehrere Nachrichten untereinander schreiben kann, die man sich dann durch scrollen anschauen kann, richtig?

    Es entsteht ein Fenster, in dem die von dir angegebene Anzahl von Beiträgen untereinander dargestellt wird. Der Webseitenbesucher kann durch diesen Abschnitt scrollen oder das Fenster überspringen.
    Die Beiträge schreibst du nicht „im Fenster“, sondern im Menü Beiträge.

    Ich möchte eigentlich in diesem Fenster keine Beiträge schreiben, sondern nur kurze Hinweise mit entsprechenden Links zu externen Seiten oder auch zu Beiträgen innerhalb meines Webauftrittes.

    Du kannst zum einen angeben, ob die Beiträge komplett oder nur ein Auszug ausgegeben werden. Zum anderen kann ein Beitrag auch nur aus einem Link, einem Vers aus einem Gedicht oder einem Bild bestehen.

    Bei ‚wachstumswende.de‘ kann man dies sehr schön sehen, finde ich.

    Dass ist, wie wenn du zum Chinesen essen gehst und beschreibst, dass du bitteschön auf den Teig Tomatensauce und Käse haben möchtest, vielleicht noch ein paar Kapern und Sardellen, Oliven wären auch nicht schlecht, dazu bitte als Vorspeise diese köstlichen Tomaten mit Mozarella und Basilikum, das sollte es doch auch in China geben … 🙈

    Spaß beiseite. Die Website, die du als Beispiel angegeben hast, wurde nicht mit WordPress erstellt. Der Abschnitt „News“ (den du „Neuigkeiten“ nennst) enthält einzelne Texte mit Überschriften. In WordPress lässt sich das wie beschrieben mit Beiträgen und dem Block „Neueste Beiträge“ umsetzen.

    „Same, same, but different“ würde der Chinese sagen und dir ein paar knusprige Pfannkuchen mit Lauchzwiebeln servieren. 😉

    Super großes DANKESCHÖN!
    Bin gespannt, ob ich es umsetzen kann…
    Versuche es am Donnerstag
    Beste Grüße

    Hallo Bego Mario Garde,
    nun konnte ich es umsetzen.
    Vielen Dank nochmals, super Beschreibung von dir, hat perfekt geklappt!

    Vielleicht hast du noch einen Tip, wie ich Beiträge behandeln kann, die ich in solch einem extra Fenster auf der Startseite zeigen möchte, aber auf meiner Blog-Seite für andere nicht zu sehen sein sollen? Ich habe jetzt erst einmal das Erstellungsdatum nach hinten verändert, sodass sie am Ende des Blog auftauchen – geht auch.

    Das geht so:

    1. Du richtest unter Beiträge > Kategorien eine neue Kategorie „news“ ein. Wenn du mit der Maus über die neue Kategorie fährst, wird in der Statusleiste des Browsers ein Link angezeigt, der auch die ID der Kategorie enthält:

      Screenshot Kategorie mit ID

      Diese ID musst du dir merken.

    2. In der Beitragsübersicht kannst du per Mehrfachbearbeitung [1] in der Beitragsübersicht allen Beiträgen [2] die neue Kategorie [3] zuweisen, die auf der Startseite aufgeführt werden sollen:

      Screenshot Mehrfachbearbeitung

    3. Als nächstes bearbeitest du die Startseite und änderst den Block „Neueste Beiträge“ so, dass er nur Beiträge der Kategorie „news“ zeigen soll.
    4. Damit die Beiträge auf Beitragsübersichtsseite nicht mehr aufgeführt werden, kannst du folgendes Code-Snippet entweder in der functions.php in deinem Child-Theme oder mit dem Plugin Code Snippets hinzufügen:
      function exclude_category_news( $query ) {
          if ( $query->is_home() && $query->is_main_query() ) {
              $query->set( 'cat', '-42' );
          }
      }
      add_action( 'pre_get_posts', 'exclude_category_news' );

      Mit „-42“ wird in diesem Beispiel die Kategorie mit der ID 42 aus der Übersicht ausgeschlossen. Die Zahl ersetzt du mit der ID, die du dir in Schritt 1 gemerkt hast.

    (Ich war etwas bequem und habe die Screenshots mit einer bereits vorhandenen Kategorie „Computer“ gemacht. Ich hoffe, das ist irritiert nicht zu sehr. Statt dessen solltest du natürlich deine neue Kategorie „News“ verwenden.)

    Na, da habe ich mir ja was eingebrockt…
    Danke für die fixen Informationen!
    Bin jetzt an den Punkt angelangt, …functions.php in deinem Child-Theme oder mit dem Plugin Code Snippets hinzufügen:…
    Dachte, ein Plugin steht mir als Laie am besten aber die wollen Benutzernahme und Passwort des FTP-Servers. Da muss ich wohl noch etwas in mich gehen und die Unterlagen studieren.
    Ich bleibe hartnäckig und werde schauen!

    Wenn du das Plugin Code Snippets verwendest, musst du weder ein Child Theme anlegen, noch irgendwas per FTP übertragen.

    wenn ich Code Snippets installieren möchte, geht ein Fenster ‚Verbindungsinformationen‘ auf (kriege es leider nicht hin, einen Screenshot hier einzufügen…)und ich werde nach dem Hostnamen, dem FTP-Benutzername und dem FTP-Passwort gefragt

    Dann stimmen die Dateirechte deiner WordPress-Installation nicht.

    Wie hast du WordPress installiert? Selber FTP-Account angelegt und Dateien hochgeladen? Dann müsstest du im Dateiverwaltungsmenü des Webhosters den Inhaber der Dateien ändern können.

    habe mich gerade mal bei manitu.de eingeloggt. Da finde ich mich nicht wirklich zurecht. Das ganze hat damals mein Schwager gemacht, ich denke, den muss ich dann wohl auch hierfür um Hilfe bitten.

    Über die URL https://webftp.manitu.de/ kannst du auf deine Dateien auf dem Webserver zugreifen. Dazu musst du allerdings deine Zugangsdaten eingeben.

    Wenn du Zugriff hast, könntest du schauen, welche „Berechtigungen“ gesetzt sind.

    Wenn du das Gefühl hast, dass dich das überfordert, solltest du jemand um Hilfe bitten, der das gemeinsam mit dir durchgehen kann.

    Ich habe in den Unterlagen verschiedene Benutzernamen und Passwörter für unterschiedlichste Bearbeitungen. Zum Beispiel für ‚Konfigurations-Oberfläche für ‚Ihr Webhosting-Paket‘ oder ‚Allgemeines Kunden-Menü‘ oder ‚MySQL-Datenbank‘.
    Und ich werde nach einem Zielhost gefragt beim einloggen über webftp… Ich glaube hier sollte ich meinen Schwager dazu holen, bevor ich hier Mist baue.
    Danke trotzdem für deine Unterstützung!

    Hallo,
    habe jetzt tatsächlich über den Hoster die richtigen Benutzer- Passworte heraus gefunden und mal nach den Berechtigungen geschaut. Das sind jeweil wild aneinander gereihte Buchstaben und am Ende —
    Ist das normal? Kann mir nicht vorstellen, dass wir das damals so eingegeben haben. Mein Schwager, der mich damals unterstützt hat ist nur gerade nicht ‚greifbar‘.
    Diesen Benutzernamen und das Passwort habe ich jetzt jedenfalls auch für die Installation von Code Snippets benutzen können und für die Aktualisierung all der anderen Plugins und von WordPress.
    Wie ich den Code von dir jetzt in dieses Plugin bekomme, muss ich mir die Tage noch einmal in Ruhe anschauen…
    Ich habe festgestellt, das mein Plugin für die Sicherungen (UpdraftPlus) nicht mehr richtig funktioniert. Im August gab es noch eine Sicherung (habe normalerweise täglich eingegeben und nach 7x werden die Alten überschrieben) und danach eine mit dem Datum ‚Thu, February 7, 2036 17:59‘ Jetzt kann ich nur noch manuell die Sicherung aktivieren.
    Hast du zufällig dafür eine Idee?
    Güße

    Moderator Bego Mario Garde

    (@pixolin)

    Kann es sein, dass wir die ursprüngliche Frage nun entgültig verlassen haben? 🙂

    Das sind jeweil wild aneinander gereihte Buchstaben und am Ende —

    Überleg doch bitte mal, ob das für einen Außenstehenden eine nachvollziehbare Beschreibung ist. 🙂

    Mein Schwager, der mich damals unterstützt hat ist nur gerade nicht ‚greifbar‘.

    Vielleicht kennst du sonst noch jemand, der sich ein bisschen auskennt? Aus der Ferne ist das (vor allem mit diesen ungenauen Beschreibungen) nicht oder nur sehr schwer einzuschätzen.

    Jetzt kann ich nur noch manuell die Sicherung aktivieren.
    Hast du zufällig dafür eine Idee?

    Ja: Neue Frage? Neuer Thread!
    Weil sonst auch hier niemand mehr durchblickt.

Ansicht von 15 Antworten - 1 bis 15 (von insgesamt 16)