Support » Allgemeine Fragen » Elemente auf Seite mit Inhalt aus Datenbank füllen

  • Gelöst tombe1401

    (@tombe1401)


    Hallo zusammen,

    meine Kenntnisse in WP halten sich in Grenzen. Deshalb kann es auch sein, dass sich mein Problem relativ einfach lösen lässt.

    Auf unserer Homepage sollen verschiedene Produkte (Maschinen) vorgestellt werden. Bislang habe ich jetzt für jede Maschine eine eigene Seite erstellt, der Aufwand ist entsprechend groß.

    Seit Tagen versuche ich nun deshalb die Beschreibung, die technischen Daten usw. in eine eigene Tabelle der WordPress-Datenbank einzupflegen und diese dann auf einer Seite auszugeben. Beim Aufruf der Seite soll ein Parameter mitgegeben werden.

    Ich habe es bis jetzt geschafft mit Hilfe von wpdb eine Abfrage zu erstellen um die Angaben der gewünschten Maschine auszulesen.

    Was ich aber nicht schaffe ist, die Seite damit richtig zu füllen!

    Wie kann ich die auf der Seite vorhandenen Elemente (zum Beispiel ein Bild) ansprechen und ihm den in der Datenbank gespeicherten Wert zuweisen?

    Im Moment habe ich allen Elementen in der WP-Seite eine CSS-Klasse zugewiesen. In der verknüpften Theme-Seite ändere den Text mit den CSS-Anweisungen „.Klassenname:after“ und „:content“. Wobei das nicht wirklich gut funktioniert.

    Es gibt hierfür doch sicher eine bessere und verlässlichere Lösung. In den Shopseiten wird so etwas doch auch ständig irgendwie umgesetzt.

    Vielen Dank schonmal an alle die mir hier einen Tipp geben können.

    Gruß Thomas

    Die Seite, für die ich Hilfe brauche: [Anmelden, um den Link zu sehen]

Ansicht von 5 Antworten - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Ich habe mal soetwas ähnliches für einen kleinen Verein gemacht. Das genutzte Theme erlaubte es, eigenen Templateseiten zu implementieren und dann bei den jeweiligen Seiten als Seitentemplate einzustellen. Mit etwas HTML/CSS/PHP/MySQL-Erfahrung lässt sich das machen.

    Moderator Angelika Reisiger

    (@la-geek)

    Schau mal, ob dir das Plugin TablePress weiterhelfen kann.
    Du kannst in die Felder Bilder und HTML einfügen, die im Frontend dann korrekt angezeigt werden.

    tombe1401

    (@tombe1401)

    Hallo und vielen Dank für eure Antworten.

    Das Plugin hatte ich auch schon gefunden. Ist so wie es aussieht eine tolle Sache, nur für mein Problem leider nicht zu verwenden.

    Ich möchte ja für meine Maschinen eine Seite erstellen wo an einer bestimmten Stelle ein Bild dargestellt wird, daneben zum Beispiel dann eine Produktbeschreibung und darunter einige technische Daten.
    Damit ich diese eine Seite dann für „alle“ Maschinen verwenden kann, sollen eben die Inhalte aus der Datenbank kommen.

    Was ich jetzt gefunden habe und damit schon recht weit gekommen bin, sind WordPress Shortcodes!

    Falls also jemand mal etwas ähnliches machen will/muss, kann er sich damit helfen.

    Gruß Thomas

    Moderator Bego Mario Garde

    (@pixolin)

    Ich würde das vermutlich über einen eigenen Custom Post Type „Maschinen“ lösen und für diesen Custom Post Type diverse Custom Fields für die technischen Daten anlegen. Die Ausgabe steuerst du über ein eigenes Template im Child Theme. Nur ist das eben keine fertige Lösung, sondern setzt eine eigene Programmierung für die Ausgabe voraus.

    Der Custom Post Type lässt sich mit Custom Post Type UI oder ein wenig eigenem Code erstellen – wirklich nicht der Rede wert. Custom Fields ist umfangreicher, da würde ich Advanced Custom Fields verwenden (das viele Möglichkeiten bei den Metaboxen bietet).

    mrthiemann

    (@mrthiemann)

    Genauso lösen wir das bei uns auch!
    Es ist zwar im ersten Moment etwas (viel) mehr Arbeit, aber das Ergebnis ist genau das, was man sich vorstellt!

    Außerdem bleibt man absolut frei und flexibel in der Gestaltung.

    Mit wenig Aufwand lassen sich Änderungen ergänzen, anpassen und ändern…

    Mittels „CPT UI“ haben wir diverse Post_Types und Taxonomien erstellt.
    Das schöne an dem Plugin ist, dass man mit wenigen Klicks „Verweise“ erstellen kann.
    Geht natürlich auch alles über die functions.php, aber so finde ich es eleganter…

    Ganz wichtig ist dann ACF (Pro!).
    Damit kann man eine Vielzahl an Feldtypen erstellen, die individuell eingesetzt werden können.

    Für die unterschiedlichen CPT-Ui‘s haben wir einzelne Templates erstellt.
    Wenn man bei Null anfängt und eigentlich gar keinen blassen Schimmer hat, ist das am Anfang echt mühselig…aber wenn es dann funktioniert einfach genial 😉

    Die einzelnen Seitentemplates können dann nach eigenen Wünschen aufgebaut werden.
    Im Prinzip ist <?php the_field (‚FELDTYP‘);?> nun der Schlüssel zum Erfolg 😅

    Da das bei uns ein gigantisches Ausmaß angenommen hat, haben wir nun eine csv-Datei die regelmäßig gepflegt wird.
    Die brauchen wir dann nur importieren und alles passt…

    Fürs Backend kann ich dir noch Admin-Columns empfehlen. Hiermit hat die Möglichkeit ein paar Spalten zu den üblichen hinzuzufügen und ggfs. über Quick-edit zügig etwas zu ändern.

    Über verschiedene Filter kann der Gast nachher alles suchen & finden, was wir an Informationen zur Verfügung haben.
    Abhängigkeiten können verknüpft werden und und und…

    Empfehlenswert wäre eine Staging-Umgebung, bis du weißt was du tust 😉
    …wir bauen das ganze gerade in der Live-Version um.

    Schau dir das ganze gerne mal an.
    Unser Archiv: https://dein-3d.com/3d_drucker

    Aktuell an dem „Produkt-Filter“
    Das Ganze wird nachher über https://dein-3d.com/3d_drucker/liste in einer abgespeckten Form (Design) ausgegeben.

    Und mit einem Klick auf den jeweiligen Drucker bekommt man dann alle Informationen, die uns zur Verfügung stehen.
    https://dein-3d.com/3d_drucker/alfawise-ex8/

    Falls da fragen sind, helfe ich da gerne 😉
    Es war ein langer Weg hierhin…

Ansicht von 5 Antworten - 1 bis 5 (von insgesamt 5)