Support » Allgemeine Fragen » „Es gab einen kritischen Fehler auf deiner Website“

  • Gelöst jolie89

    (@jolie89)


    Hallo,

    seit gut drei Tagen ist mein Blog (http://www.fairfashionblog.de) nicht mehr erreichbar. Sowohl auf der Login Seite als auch auf der Seite selbst wird nur „Es gab einen kritischen Fehler auf deiner Website. Erfahre mehr über die Fehlerbehebung in WordPress.“ angezeigt.

    Ich habe bereits die PHP Version auf 7.4 gestellt, alle Plugins und das Custom Design gelöscht, WordPress läuft mit Version 5.4.2 und trotzdem wird mir, nach wie vor, diese Fehlermeldung angezeigt…

    Wo liegt das Problem und wie kann ich es beheben?

Ansicht von 3 Antworten - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Moderator Bego Mario Garde

    (@pixolin)

    Die Fehlermeldung enthält auch einen Link zu einer Seite, auf der erklärt wird, wie der Debug-Modus aktiviert werden kann. Hast du das ausprobiert? Gibt es Fehlermeldungen im Error-Log? Welches Theme verwendest du? Theme-Verzeichnis schon umbenannt? Oder meinst du mit „Custom Design“ dein Theme? Falls du das gelöscht hast, ist ein Standard-Theme vorhanden?

    Danke für deine Rückmeldung.

    Den Link von WordPress habe ich als erstes aufgerufen und mich durchgearbeitet. Also auch das mit dem Debug Modus ausprobiert, aber daran lag’s nicht.

    Error-Log?

    Ja, mit Custom Design meinte ich mein eigenes Theme. Dazu habe ich immer noch ein Stadard-Theme installiert. Und das Standard-Theme heißt twentytwenty.

    Moderator Bego Mario Garde

    (@pixolin)

    Also auch das mit dem Debug Modus ausprobiert, aber daran lag’s nicht.

    Da hast du wohl etwas falsch verstanden. Debug-Modus bedeutet nicht, das etwas repariert wird, sondern dass Fehlermeldungen ausgegeben werden, um die Ursache leichter herauszufinden. Mit „Es gab einen kritischen Fehler auf deiner Website.“ alleine kommst du nicht weit.

    Den Error-Log des Webservers solltest du über das Kundenmenü deines Webhosters einsehen können. Falls nicht, schau mal in den Hilfe-Dateien des Webhosters oder sprich dessen Support an.

    Wenn du dein eigenes Theme umbenannt hast und ein Standard-Theme vorhanden ist, sollte WordPress auf das Standard-Theme zurückfallen. Wenn der Fehler durch Umbenennen des Plugin- und Theme-Verzeichnis immer noch nicht behoben ist, kannst du ein manuelles Update prüfen. Die Arbeitsschritte habe ich hier aufgeführt:
    https://pixolin.de/alte-wordpress-installation-manuell-aktualisieren/

    Ein Backup der Dateien vor dem manuellen Update kann nicht schaden.

Ansicht von 3 Antworten - 1 bis 3 (von insgesamt 3)