Support » Allgemeine Fragen » Fatal error

  • Gelöst asapbw

    (@asapbw)


    Hallo zusammen.
    Im Rahmen von meinem Praktikum erstelle ich gerade eine Website mithilfe von Elementor. Vor einigen Tagen hat es angefangen die Seite nicht mehr zu speichern, egal wie oft ich auf Speichern drücke, speichert es nicht. Danach kam die Meldung : Fatal error: allowed memory size of 536870912 bytes exhausted (tried to allocate 167936 bytes) in /var/www/vhosts/hosting156128.a2e52.netcup.net/httpdocs/testjulija/wp-includes/wp-db.php on line 2022.
    Es gab einen kritischen Fehler auf deiner Website. Bitte überprüfe den Posteingang.

    Ich bin kein Programmierer und kenne mich so gut wie gar nicht mit solchen Sachen aus. Google hat nicht weitergeholfen. Bitte um die Hilfe.

    • Dieses Thema wurde geändert vor 1 Jahr, 11 Monaten von asapbw.

    Die Seite, für die ich Hilfe brauche: [Anmelden, um den Link zu sehen]

Ansicht von 7 Antworten - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • Dazu haben wir zwar einen eigenen, ausführlichen Beitrag in der FAQ, aber ich erkläre es gerne nochmal:

    Du bekommst von deinem Webhoster Arbeitsspeicher (RAM) des Servers zugeteilt Überschreitet deine Webanwendung (WordPress + Theme + Plugins) den zugeteilten Arbeitsspeicher, bekommst du eine Fehlermeldung, dass der „erlaubte Arbeitsspeicher erschöpft“ ist (oder auf Englisch „Allowed memory size … exhausted“).

    Um jetzt erst einmal wieder weniger Arbeitsspeicher zu belegen und damit wieder Zugriff auf das Backend zu bekommen, kannst du die Plugins deiner Webseite vorübergehend deaktivieren.

    Da du bisher nicht ins Backend kommst, muss das auf einem anderen Weg erfolgen. Eine sehr einfache Methode ist, das Verzeichnis wp-content/plugins vorübergehend per FTP-Programm oder über das Dateiverwaltungsmenü deines Webhoster umzubenennen – z.B. in wp-content/no.plugins. Da WordPress nun nicht mehr auf die Plugins zugreifen kann, werden die Plugins vorübergehend deaktiviert und du solltest wieder ins Backend kommen. Nun benennst du das Verzeichnis wieder in wp-content/plugins um und kannst dann im Backend zunächst die wichtigsten Plugins einzeln aktivieren. Kommt dann wieder die Fehlermeldung, benennst du das Verzeichnis des zuletzt aktivierten Plugins um.

    Du kannst bei deinem Webhoster zusätzlichen Arbeitsspeicher beantragen, was meist mit einem kleinen Aufgeld auf die monatlichen Hostinggebühren verbunden ist. Besser ist es jedoch, auf unnötige Plugins zu verzichten.

    Google hat nicht weitergeholfen.

    Bei solchen Aussagen weiß ich nicht, ob ich lachen oder weinen soll.

    google lierfert mit

    wordpress allowed memory size exhausted

    sage und schreibe

    Ungefähr 734.000 Ergebnisse

    und wenn man hier die Forensuche mit

    allowed memory size exhausted

    benutzt, kommen 6 Seiten mit Ergebnissen.

    Ich denke, das sollte eigentlich reichen.

    @bscu
    naja, aber jeder hat mal angefangen.
    Ich kann mich auch noch gut daran erinnern, dass ich zu Beginn meiner WordPress-„Karriere“ auch mal hier und da vor lauter Bäumen den Wald nicht gesehen habe. Was ich damit sagen will: Denken wir doch einfach mal an unsere eigene Zeit als „Newbie“ zurück, dann sieht man solche Fragen vielleicht noch mal aus einem anderen Blickwinkel 😉

    @hage

    dann sieht man solche Fragen vielleicht noch mal aus einem anderen Blickwinkel

    Man kann aber doch eine Fehlermeldung kopieren und bei google einfügen, das ist doch das normalste der Welt. Genau so habe ich mich in PHP eingearbeitet, man lernt dabei eine Menge, wenn man Forenbeiträge liest.

    Aber egal. ¯\_(ツ)_/¯

    @bscu

    Man kann aber doch eine Fehlermeldung kopieren und bei google einfügen

    aus der Äußerung von @asapbw war ich schon davon ausgegangen, dass er das wohl gemacht hat, aber mit den gefundenen Lösungen nichts anfangen konnte. Und bei einem Praktikum steht man natürlich auch etwas unter Druck. Ich erinnere mich auch noch an die leidvollen Zeiten, wo ich mich mit Klausuren, etc. rumschlagen musste.
    Nun denn, warten wir doch ab, ob @asapbw etwas mit der wie immer detaillierten Antwort von @pixolin was anfangen kann.

    Thread-Starter asapbw

    (@asapbw)

    Liebe Kommentatoren,

    vielen Dank für Ihre Rückmeldungen.
    Ich habe vergessen zu sagen, dass ich aus der NICHT-Programmierer Branche komme und FTP nur von dem Namen kenne.

    Es ist mir nun klar geworden, dass ich das Problem nicht selber beheben kann und werde jemanden dafür beantragen.
    P.S. Deaktivieren von den Plugins hat nicht geholfen 🙂

    Wer ein Glas Milch trinken möchte, muss nicht gleich einen Bauernhof kaufen. Es kann durchaus die bessere (und auch preiswertere) Lösung sein, einen Dienstleister zu beauftragen.

    Ich markiere den Thread als „gelöst“ und drücke die Daumen, dass sich das Problem rasch beheben lässt.

Ansicht von 7 Antworten - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • Das Thema „Fatal error“ ist für neue Antworten geschlossen.