Support » Installation » Fehler bei der Installation: PHP Installation fehlt Plugin

  • flixofon

    (@flixofon)


    Servus,

    ich habe es nun endlich vollbracht den Webserver aufzusetzen. PHP, MySQL, FTP Server und WordPress wurden installiert.

    Nach dem portieren der Daten mit filezilla, steht auf der Website ein fetter Fehler:

    „Deine PHP-Installation scheint nicht über die von WordPress benötigte MySQL-Erweiterung zu verfügen.“

    Wundert mich, da eigentlich alles aktuell ist.
    PHP ist Version 7.3.19 und WordPress die aktuellste die es hier zum downloaden gibt. Als Betriebssystem nutze ich Debian 10.

    Eventuell kann mir wer helfen, falls ihr noch weitere Infos braucht gerne schreiben.

Ansicht von 9 Antworten - 1 bis 9 (von insgesamt 9)
  • Hallo,
    mir ist nicht ganz klar, was genau du gemacht hast. Vermutlich handelt es sich um einen lokalen Server für WordPress-Instanzen.
    Erstelle doch eine info.php:

    <?php
        phpinfo();
    ?>

    und übertrage das script in das Web-Stammverzeichnis der betreffenden WordPress-Instanz. Rufe anschließend die Datei mit http://example.com/info.php (natürlich mit deiner Domain) auf. Da solltest du dann weitere Infos erhalten.
    Evtl. wäre es auch ratsam und vielleicht sogar einfacher , einen lokalen Server über die bekannten Optionen wie z. B. Laragon, bitnami, Local by Flywheel aufzusetzen.
    Viele Grüße,
    Hans-Gerd

    flixofon

    (@flixofon)

    Die Info PHP habe ich bereits erstellt, hat sich funktioniert und ist erreichbar. Bitnami Installation unter Linux schlägt ständig fehl.

    Moderator Bego Mario Garde

    (@pixolin)

    Wir haben keinen Einblick in deine Installation, können weder Error-Logs auslesen noch den Status von Diensten vornehmen. Die Aussage „phpinfo() ist eingerichtet“ hilft uns dabei auch wenig weiter.

    Laragon, Bitnami und Local by Flywheel sind LAMP-Stacks, die du auf Windows oder MacOS nutzen kannst. Wenn du bereits Linux verwendest, kannst du dir direkt einen LAMP-Stack einrichten. Dazu findest du im Web zahlreiche Tutorials. Mir gefallen die Anleitungen von DigitalOcean ganz gut, weil sie zuverlässig und detailliert beschrieben sind. Schau doch mal, ob du damit weiterkommst: https://www.digitalocean.com/community/tutorials/how-to-install-linux-apache-mysql-php-lamp-stack-ubuntu-18-04-de

    (Ubuntu LTS 18.04 ist ein wenig überholt, aber die Arbeitsschritte sind auch mit 20.04 gleich geblieben.)

    flixofon

    (@flixofon)

    Habe vorhin nochmal alles plattgemacht und neuaufgesetzt. Alles ist nun installiert, auch WordPress. So weit so gut. Allerdings treten bei erstellen bzw. ändern der Themes jedes Mal „unerwartete Fehler“ auf. Dort wird drauf hingewiesen, dass etwas mit der Server Konfiguration nicht stimmt.

    Falls ihr noch Infos braucht, sagt Bescheid.

    Moderator Bego Mario Garde

    (@pixolin)

    Die Beschreibung ist jetzt in etwa so präzise, wie wenn du bei einer Autowerkstatt anrufst und am Telefon sagst „mein Auto macht irgendwelche Geräusche“.

    Wenn deine Server-Konfiguration nicht stimmt, solltest du die zuerst in Ordnung bringen. Error-Logs einsehen, Fehlermeldungen prüfen, schauen was genau hakt.

    Um deine WordPress-Installation besser einschätzen zu können, geh bitte auf Werkzeuge > Website-Zustand > Bericht, warte einen Moment bis die Ladeanzeige ganz oben abgeschlossen ist und kopiere dann per Button den Website-Bericht in deine Zwischenablage. Den kannst du dann bitte hier als neue Antwort unverändert (bitte mit den Akzentzeichen am Anfang und Ende) einfügen.

    flixofon

    (@flixofon)

    
    ### wp-core ###
    
    version: 5.4.2
    site_language: de_DE
    user_language: de_DE
    timezone: Europe/Berlin
    permalink: /index.php/%year%/%monthnum%/%day%/%postname%/
    https_status: false
    user_registration: 0
    default_comment_status: open
    multisite: false
    user_count: 1
    dotorg_communication: true
    
    ### wp-paths-sizes ###
    
    wordpress_path: /var/www/html/wordpress
    wordpress_size: 248,06 MB (260108098 bytes)
    uploads_path: /var/www/html/wordpress/wp-content/uploads
    uploads_size: 534,37 KB (547192 bytes)
    themes_path: /var/www/html/wordpress/wp-content/themes
    themes_size: 22,10 MB (23173662 bytes)
    plugins_path: /var/www/html/wordpress/wp-content/plugins
    plugins_size: 24,85 MB (26059220 bytes)
    database_size: 1,13 MB (1179648 bytes)
    total_size: 296,66 MB (311067820 bytes)
    
    ### wp-active-theme ###
    
    name: Twenty Twenty (twentytwenty)
    version: 1.4
    author: WordPress-Team
    author_website: https://de.wordpress.org/
    parent_theme: none
    theme_features: automatic-feed-links, custom-background, post-thumbnails, custom-logo, title-tag, html5, align-wide, responsive-embeds, customize-selective-refresh-widgets, editor-color-palette, editor-font-sizes, editor-styles, widgets, menus, editor-style
    theme_path: /var/www/html/wordpress/wp-content/themes/twentytwenty
    
    ### wp-themes-inactive (4) ###
    
    Colibri WP: version: 1.0.78, author: Extend Themes
    Hestia: version: 3.0.3, author: ThemeIsle
    Twenty Nineteen: version: 1.6, author: WordPress-Team
    Twenty Seventeen: version: 2.3, author: WordPress-Team
    
    ### wp-plugins-inactive (3) ###
    
    Akismet Anti-Spam: version: 4.1.6, author: Automattic
    Hello Dolly: version: 1.7.2, author: Matt Mullenweg
    Jetpack by WordPress.com: version: 8.7.1, author: Automattic
    
    ### wp-media ###
    
    image_editor: WP_Image_Editor_GD
    imagick_module_version: Nicht verfügbar
    imagemagick_version: Nicht verfügbar
    gd_version: 2.2.5
    ghostscript_version: not available
    
    ### wp-server ###
    
    server_architecture: Linux 5.4.0-40-generic x86_64
    httpd_software: Apache/2.4.41 (Ubuntu)
    php_version: 7.4.3 64bit
    php_sapi: apache2handler
    max_input_variables: 1000
    time_limit: 30
    memory_limit: 256M
    max_input_time: 60
    upload_max_size: 2M
    php_post_max_size: 8M
    curl_version: 7.68.0 OpenSSL/1.1.1f
    suhosin: false
    imagick_availability: false
    
    ### wp-database ###
    
    extension: mysqli
    server_version: 8.0.20-0ubuntu0.20.04.1
    client_version: mysqlnd 7.4.3
    
    ### wp-constants ###
    
    WP_HOME: undefined
    WP_SITEURL: undefined
    WP_CONTENT_DIR: /var/www/html/wordpress/wp-content
    WP_PLUGIN_DIR: /var/www/html/wordpress/wp-content/plugins
    WP_MAX_MEMORY_LIMIT: 256M
    WP_DEBUG: false
    WP_DEBUG_DISPLAY: true
    WP_DEBUG_LOG: false
    SCRIPT_DEBUG: false
    WP_CACHE: false
    CONCATENATE_SCRIPTS: undefined
    COMPRESS_SCRIPTS: undefined
    COMPRESS_CSS: undefined
    WP_LOCAL_DEV: undefined
    DB_CHARSET: utf8mb4
    DB_COLLATE: undefined
    
    ### wp-filesystem ###
    
    wordpress: writable
    wp-content: writable
    uploads: writable
    plugins: writable
    themes: writable
    
    
    Moderator Bego Mario Garde

    (@pixolin)

    Die Größe deines WordPress-Verzeichnisses ist ungewöhnlich groß – was ist denn da sonst noch gespeichert? Oder hast du WordPress mehrfach ineinander kopiert?

    Die Serverangaben sind soweit unauffällig, wobei du in der php.ini (findest du unter /etc/php/7.4/apache2/ die Werte z.B. auf

    time_limit: 90
    max_input_time: 120
    upload_max_size: 8M

    ändern kannst. (Anschließenden Neustart des Webservers nicht vergessen.)

    Ansonsten schaust du wie gesagt am besten mal in deinem Error-Log nach Fehlermeldungen.

    flixofon

    (@flixofon)

    Hab, abgesehen von WordPress, nur neue Themes in den wp-content Ordner Themes gepackt

    Würde mich wundern: der Themes-Ordner umfasst etwa 22 MB von ca. 248 MB insgesamt. Schau dir doch mal die Ordner genauer an.
    Und wie Bego bereits geschrieben hat: Schau doch mal bitte in die error-log.

Ansicht von 9 Antworten - 1 bis 9 (von insgesamt 9)