Support » Allgemeine Fragen » Fehler beim Aufbau einer Datenbankverbindung

  • Gelöst zigginuber

    (@zigginuber)


    Hallo zusammen

    Ich bin gerade etwas verzweifelt. Ich wollte eigentlich nur ein Update meiner Plugins durchführen. Nach dem Update habe ich jedoch gemerkt, dass einige von anderen abhängigen Plugins nicht mehr korrekt mit der neuen Version funktionieren. Also wollte ich einen Rollback durchführen. Ich hatte extra ein BackUp mit UpdraftPlus gemacht vor dem Aktualisieren.

    Das Back-Up also eingespielt und zack: Nichts mehr geht! Wenn ich meine Webseite erreichen möchte, heisst es immer „Fehler beim Aufbau einer Datenbankverbindung“. Versuche ich das Admin-Backend aufzurufen, erhalte ich die Meldung: „Eine oder mehrere Datenbank-Tabellen sind nicht erreichbar. Die Datenbank muss ggf. repariert werden.“

    Sofort habe ich im Internet nach einer Lösung für das Problem gesucht. Aber alles vorgeschlagene hilft bei mir nicht. Ich habe die Anmeldedaten für die Datenbank überprüft ect. Ich habe eine Reparatur der Tabellen in phpmyadmin durchgeführt aber nichts scheint zu funktionieren. Der Reparaturvorgang meldet beim Abschluss übrigens immer, dass alle Tabellen in Ordnung sind.

    Kann mir jemand weiterhelfen?

    Besten Dank und freundliche Grüsse
    Nicolas

    • Dieses Thema wurde geändert vor 4 Jahre, 4 Monaten von zigginuber.
    • Dieses Thema wurde geändert vor 4 Jahre, 4 Monaten von zigginuber.
    • Dieses Thema wurde geändert vor 4 Jahre, 4 Monaten von zigginuber.

    Die Seite, für die ich Hilfe brauche: [Anmelden, um den Link zu sehen]

Ansicht von 13 Antworten - 1 bis 13 (von insgesamt 13)
  • Hallo @zigginuber und willkommen im Forum,

    das ist ja alles mal blöd. Aber du hast ein Backup, da kann es nicht so tragisch sein.

    Prüf doch bitte mal als erstes per phpMyAdmin (Datenbankverwaltung im Kundenmenü deines Webhosters), ob

    • die Datenbanktabellen auch Inhalte gespeichert haben oder leer sind,
    • welches Tabellen-Präfix die Tabellen haben. Standard ist wp_, aber vielleicht hast du auch etwas anderes bei der Installation eingegeben?

    Dann prüfts du bitte in der wp-config.php ob unter den Zeilen mit dem „Zeichensalat“ (Keys) bei Tabellenpräfix die richtige Vorsilbe eingetragen ist. Haben sich die Zugangsdaten zur Datenbank geändert?

    Wenn die Datenbanktabellen nur angelegt wurden, aber keinen Inhalt haben, kannst du die Tabellen manuell wiederherstellen – dazu meld dich dann bitte nochmal.

    Wenn alle Stricke reißen: die meisten Webhoster führen selber Backups durch und können (manchmal gegen eine kleine Gebühr) den Zustand eines bestimmten Zeitpunkts wiederherstellen – auch für die Datenbank. Also erst mal tief durchatmen …

    Thread-Starter zigginuber

    (@zigginuber)

    In den Tabellen sind Daten gespeichert. Das habe ich anhand der post Tabelle überprüft, dort sind alle Beiträge abgespeichert.
    Das Präfix lautet bei mir ‚4l3Le‘ und kommt soweit ich weiss vom Impreza-Theme. Im config File ist aber das korrekte Präfix hinterlegt, das habe ich überprüft.

    Ob sich die Zugangsdaten zur Datenbank geändert haben weiss ich nicht, ich glaube es jedoch kaum. Genau in dem Moment als das BackUp fertig war mit dem Restore ist alles den Bach runter 😉 Das wäre dann doch ein grosser Zufall.

    Ich hätte ja ein eigenes Backup von heute morgen, die Frage ist halt wie ich das jetzt am besten Aufspiele wenn ich gar nicht mehr auf die Webseite bzw. das Backend gelange. Das Back-Up vom Hoster kostet übrigens 69 Euro. Wenn ich das irgendwie selber hinbekäme wäre ich sehr froh darüber.

    Besten Dank übrigens für die rasche Antwort!

    • Diese Antwort wurde geändert vor 4 Jahre, 4 Monaten von zigginuber.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 4 Jahre, 4 Monaten von zigginuber.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 4 Jahre, 4 Monaten von zigginuber.

    OK, nehmen wir mal an, das Restore der Datenbank ist schiefgegangen.
    Du müsstest im Verzeichnis wp-content/updraft/ eine Datei mit (sinngemäß) einem Namen backup_2018-07-19-xxxx_Website_ab0cd8efghi-db.gz haben. Diese Datei lädst du herunter.

    Dann meldest dich dann in der Datenbankverwaltung an und prüfst bitte erst einmal, ob der Datenbankname auch wirklich mit dem Eintrag in der wp-config.php übereinstimmt – wir wollen ja nicht an der falschen Datenbank Änderungen vornehmen. Über den Tab Exportieren exportierst du die vorhandene Datenbank als SQL-Datei und legst diese zusätzliche Sicherung auf deinem Computer ab.

    Dann klickst du in der Baumdarstellung in der linken Spalte nochmal die Datenbank an, markierst im Tab Struktur alle Tabellen und löschst sie mit dem Button darunter.

    Danach gehst du (die Datenbank bleibt ausgewählt!) auf den Tab Importieren und lädst mit „Durchsuchen“ das von Updraft erstellte Datenbank-Backup wieder hoch. Achte darauf, ob irgendwelche Fehlermeldungen kommen. Wenn alles glatt gelaufen ist, sollte die Website wieder laufen.

    Thread-Starter zigginuber

    (@zigginuber)

    Im updraft Ordner habe ich auf der obersten Ebene einige Log Dateien im .txt Format. Ausserdem eine html, eine config und eine .htaccess Datei.
    Dazu kommen drei Ordner „plugins-old“, „themes-old“ und „uploads-old“.

    Bei einer Suche nach einer .gz im FileZilla konnte ich leider nichts finden. Sollten in diesem Verzeichnis die alten Backups liegen? Weil die habe ich nicht direkt auf dem Webserver abgelegt, sondern extern in der Google Drive gespeichert. Nicht das wir hier aneinander vorbei reden 🙂

    @Anmerkung: Ich habe das Back-Up soeben aus der Drive lokal heruntergeladen und sehe nun einen .zip Ordner. Darin befinden sich mehrere .zip Ordner sowie eine wie von dir beschriebene .gz Datei mit dem Namen „backup_2018-07-19-1138_Heimkinofreunde_Alles_rund_ums_602cf1d26602-db.gz“. Die muss es dann wohl sein nehme ich an.

    Danke schon mal für deine Hilfe!

    • Diese Antwort wurde geändert vor 4 Jahre, 4 Monaten von zigginuber.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 4 Jahre, 4 Monaten von zigginuber.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 4 Jahre, 4 Monaten von zigginuber.

    Ja, diese Datei meine ich. Du hast bei Updraftplus ja diverse Möglichkeiten, wo du das Backup ablegen möchtest. Google Drive ist völlig in Ordnung.

    OK, scheinbar war das erfolgreich – zumindest ein bisschen.
    Als nächstes muss jetzt geklärt werden, wieso die Startseite nicht angezeigt wird. Aber du kannst dich anscheinend schon wieder im Backend anmelden.

    … Ah, ich war wahrscheinlich einfach zu schnell. Jetzt wird ja auch das Frontend wieder angezeigt. Supi! Ist dann alles „gelöst“? Falls ja, markier den Thread noch rasch als „gelöst“ – Danke.

    … zweiter Nachtrag: ich war wohl immer noch zu schnell. Geh mal im Backend auf Einstellungen > Permalinks und speicher die gewünschet Anzeigeform. Dann müssten auch die Links zu den Seiten wieder funktionieren.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 4 Jahre, 4 Monaten von Bego Mario Garde. Grund: Jetzt aber …
    • Diese Antwort wurde geändert vor 4 Jahre, 4 Monaten von Bego Mario Garde. Grund: Immer noch zu schnell …
    Thread-Starter zigginuber

    (@zigginuber)

    So das habe ich gemacht und siehe da: Die Webseite läuft wieder. Ich komme zumindest wieder auf die Startseite sowie auf das Admin Backend. Im Backend sehe ich auch alle Beiträge und so weiter. Alles Tiptop. Nur: Die einzelnen Seiten -abgesehen von der Startseite- sich nicht aufrufen. Auch nicht, wenn ich die Seite aus dem Admin Backend anzeigen lassen will. Die Beiträge sind im Backend aber alle da und mit meinen geschriebenen Inhalten befüllt!

    • Diese Antwort wurde geändert vor 4 Jahre, 4 Monaten von zigginuber.

    Ja, das wird an der (fehlenden?) .htaccess liegen, vielleicht hat WordPress aber auch nur seine Permalinks „vergessen“ – das passiert leider öfters. Geh mal auf Einstellungen > Permalinks und speichere die gewünschte Anzeigeart nochmal ab. Klappt es dann?

    Thread-Starter zigginuber

    (@zigginuber)

    Ja ich habe deinen Nachtrag gesehen und es läuft!

    Vielen, vielen herzlichen Dank an dieser Stelle für deinen schnellen und unkomplizierten Support. 🙂

    Ha! Super …

    Darf ich noch ungefragt Tipps geben?

    Ein Cache-Plugin würde wahrscheinlich die Performance deiner Webseiten verbessern. Installier doch mal Comet Cache und geh die Einstellungsoptionen einzeln durch.

    Das Login-Formular solltest du besser gegen Angriffe schützen. Ich „verstecke“ es am liebst mit dem Plugin Rename wp-login.php, das zwar schon ein bisschen älter ist, aber tadellos funktioniert. Das Plugin leitet dich nach der Aktivierung auf Einstellungen > Permalinks weiter und du kannst dem Anmeldeformular einen neuen Namen geben, z.B. „lass-mich-rein“. Wenn du dann https://example.com/lass-mich-rein im Browser aufrufst, siehst du ganz normal das Anmeldeformular, während alle Bots bei http://example.com/wp-login.php vor verschlossener Türe stehen.

    Regelmäßige Backups sind wichtig. Das hast du heute (wenn auch etwas mühsam) kennen gelernt.

    Thread-Starter zigginuber

    (@zigginuber)

    Genau die zwei Punkte standen eigentlich auf meiner ToDo-List nachdem ich die Plugins aktualisieren wollte haha. Nur leider kam es dann nicht mehr dazu. Ich werde auf jeden Fall ein Caching Plugin installieren und das Admin Backend auf eine eigene URL umleiten.

    Danke auf jeden Fall für deine ganzen Tipps, so macht Support und Troubleshooting sogar Spass 😀

    OK, noch ein Hinweis … dann gebe ich wieder Ruhe 😉

    Einige Bilder auf deiner Website (z.B. /wp-content/uploads/2018/07/greatest-showman2.jpg) sind viel zu groß. Die Auflösung kann in keinem normalen Browser dargestellt werden, das Datevolumen mit fast 3MB für diese einzelne Datei bremst aber deinen Server aus.

    Es gibt ein schönes Plugin, dass die Maximalgröße von Bildern von vornherein begrenzt: Imsanity. Dann gibt es Plugins, die die Bildgröße noch weiter reduzieren, z.B. EWWW Image optimizer. Oder du achtest direkt bei der Auswahl darauf, kleinere Bildgrößen zu verwenden. Oder beides, Plugin + drauf achten. 🙂

    So … jetzt aber … 👋🏼🤐

    Thread-Starter zigginuber

    (@zigginuber)

    Ja es gibt noch einiges zu tun 🙂 Ich schau mir das alles an und werde wohl auch alles davon auf meiner Webseite umsetzten 🙂 Das Background Image muss ich halt irgendwie in ner vernünftigen Auflösung da hinbekommen, ansonsten sieht’s bescheiden aus. Ich denke aber da kann noch ordentlich komprimiert werden ohne das viel Bildinformationen verloren gehen! (Mit Hilfe der von dir genannten Plugins bspw.)

    @Nachtrag: Ich verstehe was du meinst, der Browser ist gar nicht in der Lage ein so grosses Bild auszugeben, darum ist eine so hohe Auflösung überflüssig und verursacht letztendlich nur längere Ladezeiten. Ich pack das an 😀

    • Diese Antwort wurde geändert vor 4 Jahre, 4 Monaten von zigginuber.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 4 Jahre, 4 Monaten von zigginuber.
Ansicht von 13 Antworten - 1 bis 13 (von insgesamt 13)
  • Das Thema „Fehler beim Aufbau einer Datenbankverbindung“ ist für neue Antworten geschlossen.