Support » Allgemeine Fragen » Fehler: Cookies sind wegen einer unerwarteten Ausgabe gesperrt.‘

Ansicht von 15 Antworten - 1 bis 15 (von insgesamt 16)
  • Du kannst inzwischen Visual Studio Code sogar online nutzen: https://vscode.dev

    Ganz unten in der Statusleiste wird die aktuelle Zeichencodierung angezeigt und du kannst sie mit einem Mausklick auf den angegebenen Wert ändern:

    Screenshot Einstellungen
    (zum Vergrößern anklicken)

    Voreingestellt ist in VS Code allerdings bereits UTF-8.

    Startseite der Website und Anmeldeseite werden mir normal angezeigt. Ich nehme an, deine Frage nach der White Screen of Death hat sich damit erübrigt?

    Thread-Ersteller juliakrause

    (@juliakrause)

    Hi Bego,

    ich hab den VCE kontrolliert und UTF-8 ist drinnen.

    Im nächsten Versuch hab ich mal das Child_Theme im FTP umbenannt und nun komme ich wieder ins Dashboard.
    Danach hab ich es wieder zum ursprünglichen Namen im FTP geändert … aber ganz fein ist
    hier nix mehr.
    z.B kann ich keine PlugIns mehr aktualisieren.
    Fehlermeldung:
    Aktualisierung fehlgeschlagen: {„success“:true,“data“:{„update“:“plugin“,“slug“:“all-in-one-wp-migration“,“oldVersion“:“Version 7.49″,“newVersion“:“Version 7.50″,“plugin“:“all-in-one-wp-migration\/all-in-one-wp-migration.php“,“pluginName“:“All-in-One WP Migration“}}

    Theme konnte ich aktualisieren, aber ich kann das Original Astra Theme nicht über das Dashboard aktivieren.

    Sag dir das was?

    DANKE

    Wenn das Parent Theme funktioniert, beim Child-Theme aber Fehler auftauchen, stimmt mit dem Child-Theme etwas nicht. Das kann ich aber nicht beurteilen, weil ich keinen Zugriff auf den Code habe.

    Aussagen wie „aber ganz fein ist hier nix mehr“ lassen sich schwer nachvollziehen und ich kann auch den Fehlercode nicht zuordnen, den du gepostet hast.

    Dass du (gar?) kein anderes Theme aktivieren kannst, kann viele Ursachen haben – fehlende Benutzerrechte, fehlerhafte Einträge in der wp-config.php, Programmierfehler …

    Vielleicht lässt sich etwas mehr sagen, wenn du uns den vorgefertigten Bericht zu deiner Website lieferst. Dazu gehst du in Werkzeuge > Website-Zustand, klickst auf den Tab Bericht, wartest bis die Zustandsanzeige oben angezeigt wird und klickst dann auf den Button, um den Bericht zu kopieren. Den kannst du dann aus der Zwischenablage in eine neue Antwort einfügen.

    Thread-Ersteller juliakrause

    (@juliakrause)

    Hi Bego,

    danke für deine Geduld und Zeit. Hier der Bericht:

    
    ### wp-core ###
    
    version: 5.8.2
    site_language: de_DE
    user_language: de_DE
    timezone: +00:00
    permalink: /%postname%/
    https_status: true
    multisite: false
    user_registration: 0
    blog_public: 0
    default_comment_status: open
    environment_type: production
    user_count: 1
    dotorg_communication: true
    
    ### wp-paths-sizes ###
    
    wordpress_path: /homepages/33/d867266687/htdocs/clickandbuilds/Famtain
    wordpress_size: 763,62 MB (800716666 bytes)
    uploads_path: /homepages/33/d867266687/htdocs/clickandbuilds/Famtain/wp-content/uploads
    uploads_size: 14,26 MB (14956948 bytes)
    themes_path: /homepages/33/d867266687/htdocs/clickandbuilds/Famtain/wp-content/themes
    themes_size: 29,49 MB (30919231 bytes)
    plugins_path: /homepages/33/d867266687/htdocs/clickandbuilds/Famtain/wp-content/plugins
    plugins_size: 97,28 MB (102009261 bytes)
    database_size: 34,97 MB (36667392 bytes)
    total_size: 939,63 MB (985269498 bytes)
    
    ### wp-active-theme ###
    
    name: Astra (astra)
    version: 3.7.5
    author: Brainstorm Force
    author_website: https://wpastra.com/about/?utm_source=theme_preview&utm_medium=author_link&utm_campaign=astra_theme
    parent_theme: none
    theme_features: core-block-patterns, astra_hooks, widgets-block-editor, align-wide, automatic-feed-links, title-tag, post-thumbnails, html5, post-formats, custom-logo, customize-selective-refresh-widgets, editor-style, woocommerce, rank-math-breadcrumbs, amp, widgets, menus
    theme_path: /homepages/33/d867266687/htdocs/clickandbuilds/Famtain/wp-content/themes/astra
    auto_update: Deaktiviert
    
    ### wp-themes-inactive (4) ###
    
    astra Child: version: 1.0, author: Webtimiser, Automatische Aktualisierungen deaktiviert
    Twenty Nineteen: version: 2.1, author: WordPress-Team, Automatische Aktualisierungen deaktiviert
    Twenty Twenty: version: 1.8, author: WordPress-Team, Automatische Aktualisierungen deaktiviert
    Twenty Twenty-One: version: 1.4, author: WordPress-Team, Automatische Aktualisierungen deaktiviert
    
    ### wp-mu-plugins (2) ###
    
    1&1 Product Subdomain: version: 1.1.0, author: 1&1
    ManageWP - Worker Loader: version: 1.0.0, author: GoDaddy
    
    ### wp-plugins-active (12) ###
    
    All-in-One WP Migration: version: 7.50, author: ServMask, Automatische Aktualisierungen deaktiviert
    Autoptimize: version: 2.9.2, author: Frank Goossens (futtta), Automatische Aktualisierungen deaktiviert
    Complianz | GDPR/CCPA Cookie Consent: version: 5.5.2, author: Really Simple Plugins, Automatische Aktualisierungen deaktiviert
    Contact Form 7: version: 5.5.2, author: Takayuki Miyoshi, Automatische Aktualisierungen deaktiviert
    Custom Fonts: version: 1.3.3, author: Brainstorm Force, Automatische Aktualisierungen deaktiviert
    Editor Plus by Extendify: version: 2.8.5, author: Extendify, Automatische Aktualisierungen deaktiviert
    EWWW Image Optimizer: version: 6.3.0, author: Exactly WWW, Automatische Aktualisierungen deaktiviert
    Getwid: version: 1.7.7, author: MotoPress, Automatische Aktualisierungen deaktiviert
    Honeypot for Contact Form 7: version: 2.1, author: Nocean, Automatische Aktualisierungen deaktiviert
    ManageWP - Worker: version: 4.9.10, author: GoDaddy, Automatische Aktualisierungen deaktiviert
    Rank Math SEO: version: 1.0.76.1, author: Rank Math, Automatische Aktualisierungen deaktiviert
    Ultimate Addons for Gutenberg: version: 1.25.0, author: Brainstorm Force, Automatische Aktualisierungen deaktiviert
    
    ### wp-plugins-inactive (4) ###
    
    Starter Templates: version: 2.7.5, author: Brainstorm Force, Automatische Aktualisierungen deaktiviert
    UpdraftPlus - Backup/Restore: version: 1.16.63, author: UpdraftPlus.Com, DavidAnderson, Automatische Aktualisierungen deaktiviert
    WPFront Scroll Top: version: 2.0.7.08086, author: Syam Mohan, Automatische Aktualisierungen deaktiviert
    Yoast Duplicate Post: version: 4.1.2, author: Enrico Battocchi & Team Yoast, Automatische Aktualisierungen deaktiviert
    
    ### wp-media ###
    
    image_editor: EWWWIO_GD_Editor
    imagick_module_version: Nicht verfügbar
    imagemagick_version: Nicht verfügbar
    imagick_version: Nicht verfügbar
    file_uploads: File uploads is turned off
    post_max_size: 128M
    upload_max_filesize: 128M
    max_effective_size: 128 MB
    max_file_uploads: 20
    gd_version: 2.2.5
    gd_formats: GIF, JPEG, PNG, WebP, BMP, XPM
    ghostscript_version: 9.27
    
    ### wp-server ###
    
    server_architecture: Linux 4.4.284-icpu-077 x86_64
    httpd_software: Apache
    php_version: 7.4.25 64bit
    php_sapi: cgi-fcgi
    max_input_variables: 1000
    time_limit: 30
    memory_limit: 1024M
    max_input_time: -1
    upload_max_filesize: 128M
    php_post_max_size: 128M
    curl_version: 7.64.0 OpenSSL/1.1.1d
    suhosin: false
    imagick_availability: false
    pretty_permalinks: true
    htaccess_extra_rules: true
    
    ### wp-database ###
    
    extension: mysqli
    server_version: 5.7.33-log
    client_version: mysqlnd 7.4.25
    
    ### wp-constants ###
    
    WP_HOME: undefined
    WP_SITEURL: undefined
    WP_CONTENT_DIR: /homepages/33/d867266687/htdocs/clickandbuilds/Famtain/wp-content
    WP_PLUGIN_DIR: /homepages/33/d867266687/htdocs/clickandbuilds/Famtain/wp-content/plugins
    WP_MEMORY_LIMIT: 40M
    WP_MAX_MEMORY_LIMIT: 1024M
    WP_DEBUG: false
    WP_DEBUG_DISPLAY: true
    WP_DEBUG_LOG: false
    SCRIPT_DEBUG: false
    WP_CACHE: false
    CONCATENATE_SCRIPTS: undefined
    COMPRESS_SCRIPTS: undefined
    COMPRESS_CSS: undefined
    WP_LOCAL_DEV: undefined
    DB_CHARSET: utf8
    DB_COLLATE: undefined
    
    ### wp-filesystem ###
    
    wordpress: writable
    wp-content: writable
    uploads: writable
    plugins: writable
    themes: writable
    mu-plugins: writable
    
    

    Der Bericht ist soweit unauffällig. Du solltest bei Einstellungen > Allgemein noch die Zeitzone auf Berlin setzen, damit die Umstellung auf Sommerzeit keine Probleme bereitet, aber das hat nichts mit deinem Problem zu tun. PHP-Version und zugewiesener Arbeitsspeicher sind OK, die Plugins erklären auch keine Besonderheiten, Benutzerrechte sind OK – kurz: ich finde da nichts.

    Was du machen kannst:

    • unter Dashboard > Aktualisierungen WordPress nochmal neu aktualisieren.
    • Wenn du magst, kannst du auch die wp-config.php hier teilen. Vor dem Absenden bitte Zugangsdaten zur Datenbank und die SALT-Keys entfernen.
    • Teste mal, was sich ändert, wenn du kurzzeitig alle Plugins deaktivierst.
    • Schau mal, ob du an den Error-Log des Webservers kommst – üblicherweise über das Kundenmenü des Webhosters, manchmal auch per FTP. Fehlermeldungen dort könnten Aufschluss über die Ursache geben.
    • Du hast den Debug-Modus aktiviert. Wurde was in wp-content/debug.log geschrieben?
    Thread-Ersteller juliakrause

    (@juliakrause)

    Hi Bego,

    ich schau morgen gleich mal ob ich bei Ionos den Error Log aktiviert bekomme.

    In der Wp-content/debug.log wurde nichts geschrieben.
    Plugins deinstallieren und wieder aktivieren war ohne Ergebnisse.

    Danke dir, Julie

    Hier die Wp-Config Daten:

    <?php
    /**
     * Grundeinstellungen für WordPress
     *
     * Diese Datei wird zur Erstellung der wp-config.php verwendet.
     * Du musst aber dafür nicht das Installationsskript verwenden.
     * Stattdessen kannst du auch diese Datei als „wp-config.php“ mit
     * deinen Zugangsdaten für die Datenbank abspeichern.
     *
     * Diese Datei beinhaltet diese Einstellungen:
     *
     * * MySQL-Zugangsdaten,
     * * Tabellenpräfix,
     * * Sicherheitsschlüssel
     * * und ABSPATH.
     *
     * @link https://wordpress.org/support/article/editing-wp-config-php/
     *
     * @package WordPress
     */
    
    // ** MySQL-Einstellungen - Diese Zugangsdaten bekommst du von deinem Webhoster. ** //
    /**
     * Ersetze datenbankname_hier_einfuegen
     * mit dem Namen der Datenbank, die du verwenden möchtest.
     */
    define( 'DB_NAME', '' );
    
    /** MySQL database username */
    define( 'DB_USER', '' );
    
    /** MySQL database password */
    define( 'DB_PASSWORD', '' );
    
    /** MySQL hostname */
    define( 'DB_HOST', '' );
    
    /** Database Charset to use in creating database tables. */
    define( 'DB_CHARSET', 'utf8' );
    
    /** The Database Collate type. Don't change this if in doubt. */
    define( 'DB_COLLATE', '' );
    
    /**#@+
     * Sicherheitsschlüssel
     *
     * Ändere jeden untenstehenden Platzhaltertext in eine beliebige,
     * möglichst einmalig genutzte Zeichenkette.
     * Auf der Seite {@link https://api.wordpress.org/secret-key/1.1/salt/ WordPress.org secret-key service}
     * kannst du dir alle Schlüssel generieren lassen.
     *
     * Du kannst die Schlüssel jederzeit wieder ändern, alle angemeldeten
     * Benutzer müssen sich danach erneut anmelden.
     *
     * @since 2.6.0
     */
    define( 'AUTH_KEY',          '' );
    define( 'SECURE_AUTH_KEY',   ' );
    define( 'LOGGED_IN_KEY',     ');
    define( 'NONCE_KEY',         ' );
    define( 'AUTH_SALT',         ' );
    define( 'SECURE_AUTH_SALT',  ' );
    define( 'LOGGED_IN_SALT',    ' );
    define( 'NONCE_SALT',        ' );
    define( 'WP_CACHE_KEY_SALT', ' );
    
    /**#@-*/
    
    /**
     * WordPress Datenbanktabellen-Präfix
     *
     * Wenn du verschiedene Präfixe benutzt, kannst du innerhalb einer Datenbank
     * verschiedene WordPress-Installationen betreiben.
     * Bitte verwende nur Zahlen, Buchstaben und Unterstriche!
     */
    $table_prefix = 'TiUZYgYj';
    
    /**
     * Für Entwickler: Der WordPress-Debug-Modus.
     *
     * Setze den Wert auf „true“, um bei der Entwicklung Warnungen und Fehler-Meldungen angezeigt zu bekommen.
     * Plugin- und Theme-Entwicklern wird nachdrücklich empfohlen, WP_DEBUG
     * in ihrer Entwicklungsumgebung zu verwenden.
     *
     * Besuche den Codex, um mehr Informationen über andere Konstanten zu finden,
     * die zum Debuggen genutzt werden können.
     *
     * @link https://wordpress.org/support/article/debugging-in-wordpress/
     */
    define( 'WP_DEBUG', false );
    
    /* Füge individuelle Werte zwischen dieser Zeile und der „Schluss mit dem Bearbeiten“ Zeile ein. */
    
    /* Das war’s, Schluss mit dem Bearbeiten! Viel Spaß. */
    /* That's all, stop editing! Happy publishing. */
    
    /** Der absolute Pfad zum WordPress-Verzeichnis. */
    if ( ! defined( 'ABSPATH' ) ) {
    	define( 'ABSPATH', __DIR__ . '/' );
    }
    
    /** Definiert WordPress-Variablen und fügt Dateien ein.  */
    require_once ABSPATH . 'wp-settings.php';
    
    // Enable WP_DEBUG mode
    define( 'WP_DEBUG', true );
    
    // Enable Debug logging to the /wp-content/debug.log file
    define( 'WP_DEBUG_LOG', true );
    
    // Disable display of errors and warnings
    define( 'WP_DEBUG_DISPLAY', false );
    @ini_set( 'display_errors', 0 );
    
    // Use dev versions of core JS and CSS files (only needed if you are modifying these core files)
    define( 'SCRIPT_DEBUG', true );

    Hallo,
    du hast unter dem Satz
    /* Das war’s, Schluss mit dem Bearbeiten! Viel Spaß. */
    noch weitere Einträge vorgenommen.
    Das kann auf jeden Fall Probleme verursachen.
    Am Ende der Datei sollte das hier stehen:

    /** Definiert WordPress-Variablen und fügt Dateien ein.  */
    require_once ABSPATH . 'wp-settings.php';

    Alle anderen Definitionen müssen vor dem o.g. Kommentar stehen.
    Viele Grüße
    Hans-Gerd

    Es macht auch wenig Sinn, zuerst

    define( 'WP_DEBUG', false );

    anzugeben und wenige Zeilen später

    define( 'WP_DEBUG', true );

    🙂

    Thread-Ersteller juliakrause

    (@juliakrause)

    Guten Morgen Bego,

    soll ich dann das define( ‚WP_DEBUG‘, false ); raus löschen?
    @hans-gerd:
    Der untere Code kommt ja aus Bego`s Thread zu dem Thema (https://de.wordpress.org/support/topic/login-fehler-cookies-sind-wegen-einer-unerwarteten-ausgabe-gesperrt/) und hatte den positiven Effekt das die Fehlermeldungen wie zb: „Warning: Cannot modify header information – headers already sent by..“ im Browser schon mal weg waren.

    Grüße,

    Julie

    Hallo,

    Der untere Code kommt ja aus Begos Thread zu dem Thema

    das ist ja auch ok, aber das hast du unten eingefügt, gehört aber eben oberhalb des Satzes
    /* Das war’s, Schluss mit dem Bearbeiten! Viel Spaß. */
    Und bei der Zeile
    define( 'WP_DEBUG', false );
    änderst du das in
    define( 'WP_DEBUG', true );
    Viele Grüße
    Hans-Gerd

    Moderator Bego Mario Garde

    (@pixolin)

    Es sind ja zwei Zeilen vorhanden, einmal define( 'WP_DEBUG', false ); und wenig später nochmal define( 'WP_DEBUG', true );. Also nicht define( 'WP_DEBUG', false ); ändern, sondern diese Zeile löschen.

    Die Zeilen

    // Enable WP_DEBUG mode
    define( 'WP_DEBUG', true );
    
    // Enable Debug logging to the /wp-content/debug.log file
    define( 'WP_DEBUG_LOG', true );
    
    // Disable display of errors and warnings
    define( 'WP_DEBUG_DISPLAY', false );
    @ini_set( 'display_errors', 0 );
    
    // Use dev versions of core JS and CSS files (only needed if you are modifying these core files)
    define( 'SCRIPT_DEBUG', true );

    sind dafür da, Fehler nicht nur zu auszugeben, sondern in einem Fehlerprotokoll unter wp-content/debug.log zu speichern. Dieses Fehlerprotokoll soll helfen, die Ursache herauszufinden, um den Fehler dann zu beseitigen. Sich über „den positiven Effekt, dass die Fehlermeldungen […] im Browser schon mal weg waren“ zu freuen, wäre nicht der richtige Ansatz. 🙂

    Thread-Ersteller juliakrause

    (@juliakrause)

    Hi Ihr Beiden,

    ich hab jetzt die Zeilen wie von euch erläutert verändert und ins System geschoben. Bisher scheint alles gut zu sein.
    @bego danke für den Aha-Moment – hilft mir in meinem Denken tatsächlich weiter 🙂

    Lieben Dank für eure Expertise!

    Grüße,

    Julie

    Hallo,
    freut mich 😊
    Kannst du das Thema dann bitte als gelöst markieren, wenn das Problem damit für dich behoben ist:
    Gelöst
    Die Option findest du rechts in der Sidebar. Danke.
    Viele Grüße
    Hans-Gerd

    Moderator Bego Mario Garde

    (@pixolin)

    Ist das Problem denn jetzt gelöst?
    Ich dachte, der Aha-Effekt bezog sich darauf, dass der Fehler nicht weg ist, aber die direkte Ausgabe einer Fehlermeldung unterdrückt wird und stattdessen ein Fehlerprotokoll angelegt wird.

    Hallo Bego,

    Bisher scheint alles gut zu sein.

    ich hatte das so interpretiert, dass derzeit zumindest alles ok ist.
    Viele Grüße
    Hans-Gerd

Ansicht von 15 Antworten - 1 bis 15 (von insgesamt 16)
  • Das Thema „Fehler: Cookies sind wegen einer unerwarteten Ausgabe gesperrt.‘“ ist für neue Antworten geschlossen.