• Gelöst alexa008

    (@alexa008)


    Hallo, ich habe ein Template gekauft und bekomme da seit Tagen keinen Support, so weit so gut. Jetzt frage ich mich gerade, brauche ich überhaupt so ein gekauftes Template, oder ist es nicht besser ohne? Also von Scratch, sozusagen. Welche Hilfsmittel, gibt es da. Bin (fast) Neuling und brauche mal eine Denkhilfe. Es soll eine Membership Video Seite werden. Videos sind alle gehostet, bei Vimeo und das Membership Plugin habe ich auch schon gekauft.

    • Dieses Thema wurde geändert vor 1 Monat, 4 Wochen von alexa008.
Ansicht von 10 Antworten – 1 bis 10 (von insgesamt 10)
  • Im WordPress-Theme-Verzeichnis werden dir aktuell rund 12.000 Themes kostenlos angeboten. Dabei ist sicher ein großer Teil an veralteten Themes, die du nicht verwenden solltest, aber es sollte genug Auswahl bleiben, um ohne ein gekauftes Theme bestens auszukommen.

    Für einige Themes bieten die Entwickler eine Premium-Version an, die dann mehr Einstellungsmöglichkeiten bietet (und den Entwickler für seinen Aufwand kompensiert). Diese Premium-Versionen würde ich aber erst dann empfehlen, wenn du bei der kostenlosen Version an Grenzen stößt und unbedingt ein bestimmtes Feature des Themes nutzen möchtest.

    Kostenpflichtige Themes sind nicht zwingend besser als die kostenlosen Themes. Auch hier solltest du abwägen, ob das Theme irgendwelche Features enthält, die du schmerzlich vermissen würdest. Ansonsten würde ich vom Kauf einer Lizenz eher abraten, weil kostenpflichtige Themes für andere nicht einsehbar sind und du alleine auf den Support des Entwicklers angewiesen bist. Dieser Support erstreckt sich meistens nur auf Programmierfehler des Themes. Es nimmt dich aber niemand an die Hand, um dich persönlich durch die Einrichtung zu führen. Das machen wir bei den frei erhältlichen Themes zwar auch nicht, aber wir können bei Verständnisfragen zumindest einen Blick in den Code werfen und dir den einen oder anderen Tipp geben.

    Das Gleiche gilt für kostenpflichtige Plugins, wobei ich hier vor allem an den populären Page Builder Elementor Pro denke, der Einsteigern in zahlreichen Youtube-Videos angepriesen wird. Welche Vorteile hast du dir beim Kauf eines Membership-Plugins erhofft?

    Mit Einführung des Block-Editors ergeben sich für Web-Entwickler viel mehr Gestaltungsmöglichkeiten, als sie manches mit Features überfrachtete Multi-Purpose-Theme bietet. Sieht man die (langfristig von der WordPress-Community unterstützten!) Standard-Themes Twenty Twenty-Three und -Four als eine Leinwand, auf der sich beliebig Inhalte in Form von Blöcken zusammensetzen lassen, gibt es kaum ein Website-Layout, dass sich nicht realisieren lassen würde. Das setzt aber voraus, dass man sich mit den Möglichkeiten des Themes auseinandersetzt. Einsteiger könnte das überfordern und dann ist ein Theme wie das Go-Theme, das fünf fertige Gestaltungsmuster vorschlägt (und weitere Anpassungen ermöglicht) die bessere Alternative.

    Um einen besseren Eindruck von den Gestaltungsmöglichkeiten mit dem Block-Editor zu bekommen, empfehle ich die YouTube-Videos von Jamie Marsland (z.B. Is this the best WordPress Theme ever!)

    Thread-Starter alexa008

    (@alexa008)

    Danke, Danke für Deine ausführlich Antwort. Das hilft mir sehr weiter .) „Welche Vorteile hast du dir beim Kauf eines Membership-Plugins erhofft?“ Habe da Content Resctrict Pro gekauft, naja um die ganze Abwicklung, Warenkorb, Bezahlung etc. zu vereinfachen. Theme und Plugin, dachte das das alles dann alles reibungslos funktioniert, aber ich wurde ja gleich eines besseren belehrt, aber bin da auch nicht böse drum, das hat mich zum nachdenken gebracht, das das der falsche Ansatz war. Also Block Editor und einfaches Theme .) Ich will auf der Seite eh keinen grossen Schnick Schnack haben .)

    Aber jetzt muss ich erstmal aufräumen, alles löschen was da nicht hingehört, habe sogar überlegt ob es nicht besser ist, WordPress ganz zu löschen und noch mal clean aufzusetzen? Fragen über Fragen. Nachher werde ich mir dann die Videos von  Jamie Marsland anschauen, Danke .)

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Monat, 3 Wochen von alexa008.

    … ob es nicht besser ist, WordPress ganz zu löschen und noch mal clean aufzusetzen?

    Unter Umständen ja. Dann hast du zumindest keine verwaisten Datenbank-Tabellen in der MySQL-Datenbank.

    Ich habe von „Content Resctrict Pro“ bisher nie etwas gehört (was bitte nichts heißen muss – ich kann unmöglich alle Plugins kennen), würde aber immer beliebte Lösungen bevorzugen, weil du dann bei Problemen im Web mehr Anleitungen findest. Die Angabe der aktiven Installationen, die du bei den Plugins im WordPress-Verzeichnis findest, ist da ein hilfreicher Indikator.

    Thread-Starter alexa008

    (@alexa008)

    So habe jetzt das Twenty Twenty Four geladen und beschlossen, darauf baue ich jetzt auf .) Ich muss mir jetzt erstmal Anleitungen suchen, um besser durchzusteigen .)

    Welche Plugins benötige ich eigentlich dringend, habe jetzt nur noch den Classic Editor und Classic Widgets.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Monat, 3 Wochen von alexa008.

    Hallo,
    die Plugins Classic Editor und Classic Widgets sorgen dafür, dass du den alten Editor verwenden kannst, der aber keineswegs so leistungsfähig ist wie der „eingebaute“ Block Editor. Diese Plugins solltest du nicht verwenden, wenn du gerade einsteigst.

    Viele Infos (Videos, Beiträge und Bücher) findest du zu WordPress und dem Block Editor bei entsprechender Suche in Google.
    Hier eine Auswahl:

    Leider können wir im Rahmen dieses Forums kaum eine Einführung in den Block Editor und Block Themes bieten.

    Viele Grüße
    Hans-Gerd

    Welche Plugins benötige ich eigentlich dringend …

    Jedes Plugin, das du installierst, muss laufend aktualisiert werden, kann (zumindest theoretisch) irgendwann einmal eine Sicherheitslücke enthalten oder wegen eines Programmierfehlers deine Website lahmlegen. Deshalb gilt als Grundregel:

    So wenig wie möglich, aber nur so viel wie nötig.

    Sinnvoll ist die Nutzung einer Zwei-Faktor-Authentifikation, die dichvor Brute-Force-Angriffen („Passwort raten“) schützt, z.B. Two Factor. Regelmäßige Backups helfen dabei, die Website bei Problemen auf einen früheren Stand zurückzusetzen. Ich nutze dafür gerne UpdraftPlus WP Backup. Die üblichen Beiträge mit „10 Plugins, die man unbedingt haben sollte“ kannst du ansonsten vergessen. Du gehst ja auch nicht zum Arzt und bittest ihn, dir die zehn am meisten genutzten Medikamente zu verschreiben.

    Um die Gestaltungsmöglichkeiten der Block-Themes zu testen, solltest du natürlich keine Plugins verwenden, die den Block-Editor abschalten. Aber zu den „Classic …“-Plugins hat dir Hans-Gerd bereits etwas geschrieben.

    Thread-Starter alexa008

    (@alexa008)

    Super Danke für Eure Antworten, das hätte ich ja so nicht gewusst. Ich schaue jetzt erstmal das ich das ganze neu installiert, um clean anzufangen. Das muss alles mit dem gekauften Template mitgekommen sein. Und dann schauen wir mal, ob ich als Neuling (Dummi) eine vernünftige Seite hinbekomme .) lach.. Hatte heute Nacht ja auch schon mit den Basics zu WordPress angefangen…. .)

    Thread-Starter alexa008

    (@alexa008)

    So erledigt, WordPress ist jetzt wieder frisch aufgesetzt, dann kannst es ja jetzt losgehen .)

    Thread-Starter alexa008

    (@alexa008)

    Und schon wieder eine Frage .) Braucht man so ein Maintenance Plugin, oder geht das auch ohne? Wenn ja welches?

    Und schon wieder eine Frage …

    … und schon wieder ein Thread geschlossen.

    Kinders … lest doch bitte, bitte die Forenregeln!

    Wir können Threads nur einmal als „gelöst“ markieren und bitten deshalb darum, pro Thread nur eine Frage zu stellen. Neue Frage? Neuer Thread!

    Es hilft uns auch, wenn Threads als „gelöst“ markiert werden. Zum einen wissen die anderen Helfer/-innen, dass sie nicht lange Threads durchgehen müssen, um am Ende festzustellen dass gar keine Hilfe mehr nötig ist. Zum anderen können sich Teilnehmende mit einer ähnlichen Frage daran orientieren „ah, der/die hatte nicht nur die gleiche Frage, da wurde auch eine Lösung gefunden“.

    Thread geschlossen.

Ansicht von 10 Antworten – 1 bis 10 (von insgesamt 10)
  • Das Thema „Gekauftes Template, oder besser doch nicht?“ ist für neue Antworten geschlossen.