Support » Plugins » Gutenberg nicht „vollständig“?

  • amilak

    (@amilak)


    Sehr geehrte Damen und Herren,

    leider habe ich seit dem Umzug einer Webseite ein kleines Problem, welches ich hoffentlich mit euch lösen kann:

    Zwar, so denke ich, geht es um das „Gutenberg“-Plugin, weshalb ich auf dieses Forum gestoßen bin: Auf der alten WordPress-Seite, die über worpdress.com lief, befindet sich ein Button namens „Ausrichtung“, mit dessen ich die Weite bzw. Breite eines „Blocks“ (zum Beispiel Medien + Text-Block) einstellen kann.

    Beispiel: Ausrichtung -> Weite Breite oder Ausrichtung -> Gesamte Breite

    Siehe dazu folgendes Bild: Klick

    Dazu die alte Seite: Klick

    Auf der neuen Seite, nun bei Strato gehostet und die aktuellste Versionen drauf, gibt es diesen Button nicht mehr und die Seite sieht „zusamengequetscht“ aus:

    Siehe dazu folgendes Bild: Klick

    Hier die „neue Seite“: Klick

    Über hilfreiche Antworten wäre ich sehr Dankbar, denn das stört mich einfach gewaltig, dass die Seite dadurch anders aussieht als ursprünglich gedacht …

    Vielen Dank im Voraus 🙂
    Marco

    • Dieses Thema wurde geändert vor 1 Monat von amilak.
Ansicht von 9 Antworten - 1 bis 9 (von insgesamt 9)
  • Moderator Bego Mario Garde

    (@pixolin)

    Hallo Marco,

    vorab: „Sehr geehrte Damen und Herren“ klingt sehr höflich, aber wir freuen uns hier über eine ganz unkomplizierte (und nicht weniger respektvolle) Ansprache in „du“-Form, wie sie in OpenSource-Communities üblich ist.

    Du erwähnst das Gutenberg-Plugin, aber ich vermute, dass hier ein Irrtum vorliegt. Als der vorher viele Jahre genutzte TinyMCE-Editor noch fester Bestandteil von WordPress und der Block-Editor noch in der Entwicklung war, bestand für AnwenderInnen die Möglichkeit, den neuen Block-Editor als „Feature Plugin“ zu testen. Um dem Kind einen Namen zu geben, wurden Projekt und Plugin nach dem Buchdrucker Johannes Gutenberg benannt. Seit WordPress Version 5.0 ist dieser Editor jedoch fester Bestandteil von WordPress und hat den vorher verwendeten Editor abgelöst. Du brauchst kein Plugin zu installieren, um den neuen, block-basierten Editor zu verwenden. (Wer sich partout nicht umgewöhnen möchte, kann allerdings mit dem Plugin Classic Editor den vorher verwendeten TinyMCE-Editor wieder „reaktivieren“.)

    Die Entwicklung des Block-Editors ist nicht angeschlossen und es gibt fast wöchentlich neue Features und Verbesserungen. Wenn du dir diese Verbesserungen anschauen und die neuen Features auch gleich nutzen möchtest, kannst du allerdings das Plugin Gutenberg installieren und damit die ältere, im WordPress-Core mitgelieferte Version, „überschreiben“. Sollte es dabei aus irgendwelchen Gründen zu Problemen kommen, reicht grundsätzlich, das Plugin wieder zu deaktivieren. So hast du die Möglichkeit, mit wenig Aufwand an der aktuellen Entwicklung teilzunehmen.

    Was die von dir angesprochene Ausrichtung des Cover-Bilds angeht: Nicht jedes Theme unterstützt die Darstellung von randlosen Cover-Bildern und es wäre unsinnig, AnwenderInnen eine Formatierungs-Option „Volle Breite“ anzubieten, wenn das Theme das überhaupt nicht umsetzen kann. Hier wäre es sinnvoll, wenn du dir ein Theme aussuchst, das aktueller ist (Lodestar wurde zuletzt im Mäz 2018 aktualisiert) und die Möglichkeiten von Gutenberg auch unterstützt.

    amilak

    (@amilak)

    Hallo,

    vielen Dank für die ausführliche Antwort 🙂

    Dennoch denke ich mal nicht, dass es am ausgewählten Theme liegt und ja mir ist bekannt, dass dieser veraltet ist und von dem besagten Theme ein „Update“ mit einem anderen Namen gibt – Nur habe ich noch nicht wirklich herausgefunden, wie man ein neues Theme so lange im Hintergrund bearbeiten kann, bis man damit zufrieden ist und es dann online stellt und das alte deaktivert.

    Wie aber auch beschrieben, gibt es diesen Button ja in den Einstellungen unter WordPress.com, nicht aber über das CMS selbst. Das bedeutet für mich eigentlich mehr oder minder, dass noch etwas fehlt oder nicht richtig eingestellt ist.

    Moderator Bego Mario Garde

    (@pixolin)

    Dennoch denke ich mal nicht, dass es am ausgewählten Theme liegt

    Was müsste ich tun, um dich zu überzeugen?
    Ich hab das Theme in eine Testumgebung geladen, mir eine Seite mit einem Coverbild angeschaut dass vorher über die gesamte Breite ging und keine Anpassungsoption gefunden.

    Wie aber auch beschrieben, gibt es diesen Button ja in den Einstellungen unter WordPress.com, nicht aber über das CMS selbst.

    Stimmt nicht. Den Button gibt es bei selbstgehosteten Webseiten sehr wohl … wenn das Theme es unterstützt. Vielleicht hilft ein Screenshot?

    Das ist eine Seite „Foto“ mit einem Cover-Bild über die gesamte Breite im Theme Twenty Twenty:

    Screenshot Theme Twenty Twenty

    … und hier die gleiche Seite, gleicher Cover-Block – nur fehlt eben die Einstellung, weil das Theme das nicht unterstützt.

    Screenshot Theme Lodestar

    Wieso sollte ein Theme, dass zuletzt im März 2018 aktualisiert wurde, einen Block-Editor unterstützen, der erst seit November 2018 Bestandteil des Core war?

    Du darfst gerne weiter behaupten, dass im Block-Editor „etwas fehlt“. Es entspricht dann nur nicht den Tatsachen. 🙂

    carrabelloy

    (@carrabelloy)

    Was ich dazu sagen kann ich habe es raus endlich dieses Plugin von Gutenberg.
    Gutenberg unter @wpmudev @wpmudev @gutenberg_org
    Ich bin es los geworden. Meine Güte was das bei mir kaputt gemacht hat an Texten. Braucht kein Mensch. Ich will nicht suchen in WP. Von daher habe ich mich über diesen Eintrag gefreut. Für mich ist dieses Gutenberg Murks und nicht nötig. Von daher bin ich so dankebar das man mir über das englische Forum diesen Link zu gesandt hat. How to Disable Gutenberg and Keep the Classic Editor in WordPress https://wpbeginner.com/plugins/how-to-disable-gutenberg-and-keep-the-classic-editor-in-wordpress/ via @wpbeginner

    amilak

    (@amilak)

    @bego Mario Garde: Erneut vielen Dank für deine ausführliche Antwort und ja, ich glaube dir das nun 😛

    @carrabelloy: Jipp, werde es auch mal entfernen die Tage. Bin damit auch nicht wirklich zufrieden, es war mal deutlich besser …

    Moderator Bego Mario Garde

    (@pixolin)

    Das Support-Forum ist nicht die richtige Adresse für eine Gutenberg-Schelte.

    Wer Gutenberg nicht mag, kann das Plugin Classic Editor installieren oder auf den Fork ClassicPress umsteigen.

    Allerdings ist der Block-Editor das zentrale Element, um das sich die Weiterentwicklung von WordPress dreht. Aktuell geht es mit Widgets und Navigationsmenü weiter, die dann ebenfalls über den Block-Editor erstellt werden können. Außerdem wird sich Gestaltung wohl weg von Themes und mehr in Richtung individueller Blöcke bewegen. Den Block-Editor pauschal abzulehnen bedeutet dann auch, sich von der künftigen Weiterentwicklung abzukoppeln.

    carrabelloy

    (@carrabelloy)

    Nicht jede weiter Entwicklung muss nicht das Beste sein. Manchmal ist es gut auch mal was zu belassen. Von daher kann es sonst passieren das sich etliche Abwenden und eine andere Art von Systemen nutzen.
    Ich sehe darin nichts Positives was sie geschrieben haben. Denn das beutetet noch mehr an Schwierigkeiten und Verschachtelungen.
    Dankeschön für Ihre Informationen dazu.@pixolin

    amilak

    (@amilak)

    Hallo nochmal,

    Ich konnte die „Breite“ wieder beeinflussen, allerdings über einen weiteren Plugin namens „Elementor“. Sollte der ein oder andere später ebenfalls dieses „Problem“ haben, wäre zumindest das eine Lösung 🙂

    Moderator Bego Mario Garde

    (@pixolin)

    Klar, du kannst immer die Einstellungsmöglichkeiten ändern, indem du einfach einen anderen Pagebuilder verwendest. 🙂

Ansicht von 9 Antworten - 1 bis 9 (von insgesamt 9)