Support » Allgemeine Fragen » Health Check

  • Hallo,

    ich hatte gerade mir das Plugin – Health Check – installiert, was mich zu Anfang schon wunderte, dass das Plugin alle Plugins als „deaktiviert“ anzeigte, bei mir sind alle bis auf ein einzigstes deaktiviert und als aktives Theme wurde mir das Theme Twenty Nineteen angezeigt, ich habe das Theme Novellite installiert… dann auf einmal ging gar nix mehr, bekam eine Server Error 500… Gott sei Dank hatte ich ein BackUp, war zwar 5 Tage alt, somit ist der Schaden klein…

    Habe absolute keine Ahnung, was da passiert ist!?

    WP-Version : 5.2.4

    • Dieses Thema wurde geändert vor 8 Monaten, 4 Wochen von svenmerlin.
    • Dieses Thema wurde geändert vor 8 Monaten, 4 Wochen von svenmerlin.
Ansicht von 12 Antworten - 1 bis 12 (von insgesamt 12)
  • Hallo,
    leider ist Deine Beschreibung so für uns gar nicht nachvollziehbar. Health-Check habe ich schon sehr häufig zum Testen bei Problemen, etc. aktiviert und kann die von Dir genannten Probleme nicht bestätigen.
    Sonst müsstest Du ggfs. das Problem mal im Support-Forum von Health-Check recherchieren und/oder ein neues Thema im genannten Support-Forum eröffnen.
    Vielleicht ist auch der Vortrag von Torsten auf dem WordCamp in Stuttgart 2019 interessant.
    Viele Grüße
    Hans-Gerd

    WordPress wird millionenfach eingesetzt; Fehler in der Software werden schnell bekannt und nach Möglichkeit genauso schnell behoben. Anders ist das bei Plugins und Themes, die von wenigen, manchmal einzelnen EntwicklerInnen erstellt und oft auch nur von wenigen Benutzern verwendet werden.

    Treten bei deiner Website Probleme auf, ist ein erster Schritt, nach der Ursache des Fehlers zu suchen. Da Fehler häufiger in Plugins und Themes auftreten, ist eine gängige Methode, alle Plugins zu deaktivieren und ein häufiger getestetes und intensiver geprüftes Standard-Theme („Twenty …“) zu ativieren um zu prüfen, ob das Problem damit verschwindet. Falls das Problem so nicht behoben werden kann, liegt der Fehler in der Serverkonfiguration oder WordPress selbst. Tritt der Fehler mit deaktivierten Plugins und Standardtheme nicht mehr auf, wird die Ursache dort zu suchen sein. Der Fehler lässt sich weiter eingrenzen, indem wieder das vorher verwendete Theme genutzt und die Plugins nacheinander wieder aktiviert werden.

    Da diese Schritte einen sicheren Umgang mit FTP und eine grundlegende Kenntnis der Verzeichnisstruktur von WordPress voraussetzen, hat das Support Team ein Plugin entwickelt, mit dem im „Problembehandlungsmodus“ die Deaktivierung anderer Plugins und der Wechsel zu einem Standardtheme durchgeführt, aber nur dem angemeldeten Nutzer angezeigt werden; Webseitenbesucher bekommen davon nichts mit. Durch Beenden des Problembehandlungsmodus oder Ab- und erneutes Anmelden wird die Website wieder in ihren ursprünglichen Zustand versetzt. Der Vorgang dient alleine der Fehlersuche und -behebung.

    Da inzwischen mehrere „Health Check“-Plugins existieren, hier nochmal der Link zum Plugin des WordPress Support Team: https://de.wordpress.org/plugins/health-check/

    Hallo erstmal Danke für Eure Antworten, also installiert habe ich das offizielle Plugin von dem WP Support Team… https://de.wordpress.org/plugins/health-check/

    Es ging gar nix mehr… wie beschrieben es gab einen ServerError 500…
    Ich werde das bei der betroffenen Seite erstmal lassen und mir, wenn es die Zeit erlaubt mir eine entsprechende Testumgebung aufbauen, die der Webseite entspricht, wo ich dies machte. Der Schock war erstmal groß, wenn eine Live Webseite nicht mehr funktioniert.
    GsD hatte ich ja ein BackUp und konnte alles wieder soweit herstellen…

    Was mich, wie gesagt sehr wunderte, das HC alle Plugins als deaktiviert anzeigte, obwohl alle (bis auf eins) aktiv waren und das es ohne zu fragen mir das Tweenty Nineteen Theme aktiviert hat.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 8 Monaten, 4 Wochen von svenmerlin.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 8 Monaten, 4 Wochen von svenmerlin.

    Was mich, wie gesagt sehr wunderte, das HC alle Plugins als deaktiviert anzeigte, obwohl alle (bis auf eins) aktiv waren und das es ohne zu fragen mir das Tweenty Nineteen Theme aktiviert hat.

    Hast du meine Antwort gelesen? Darin habe ich eigentlich ausführlich beschrieben, wieso das Plugin ein Standard-Theme aktiviert und die Plugins – nur für den angemeldeten Benutzer – deaktiviert.

    Bist du sicher, dass du den Zweck des Plugins verstanden hast?

    Wenn Du Dir das Video von Thorsten mal ansiehst (Link siehe oben), dann wirst Du sicher einen besseren Eindruck haben, welchen Zweck das Plugin erfüllt.

    Hallo!
    Da mir das Plugin neu ist, ein paar Fragen dazu:

    1.) Dh. das „Health Check“-Plugin des WordPress Support Teams ist nicht mit dem eingebauten „Site-health“ identisch, sondern eine Erweiterung/Alterative dessen?

    2.) Während das eingebaute Tool den Website Zustand nur überprüft, berichtet und empfiehlt, verändert das Plugin etwas (deaktiviert andere Plugins, ändert das Theme, …?) – kann man den Eingriff auch vorher abstellen?

    3.) Nichts ist ärgerlicher, als ein mühsam aufgebautes Layout zu einem beträchtlichen Teil wieder herstellen zu müssen. Ein Theme Wechsel ist ja immer noch mit Verlust von Widget-Platzierungen, … uvam. verbunden, oder?

    4.) ZITAT „Durch Beenden des Problembehandlungsmodus oder Ab- und erneutes Anmelden wird die Website wieder in ihren ursprünglichen Zustand versetzt.Echt?

    Bist du sicher, dass du den Zweck des Plugins verstanden hast?

    Wahrscheinlich nicht… aber wie auch erwähnt ich hatte einen ServerError 500 und danach erstmal die Schnauze voll, dies weiter zu verfolgen

    Hallo @pezi,
    das Plugin erweitert den Webseiten-Zustand um 2 Reiter: Problembehandlung und Werkzeuge. Lies Dir dazu auch mal die Informationen in dem Beitrag Health Check durch.
    Du findest dann unter „Info“ einen Bericht zur Website und kannst den Bericht über den Button „Bericht in die Zwischenablage kopieren“ und anschließend hier posten. Evtl. ergeben sich dann weitere Anhaltspunkte, wo das Problem liegt.
    Vorteil dabei ist, dass der Leser deines Blogs die Seite weiter mit allen Infos und plugins sieht, während nur für dich alle plugins deaktiviert sind.
    Zusätzlich ist dann als theme twenty nineteen aktiviert. Dann kannst Du sehen, ob die beschriebenen Probleme noch weiterhin auftauchen.
    Wenn Du Dir da unsicher bist, teste das Plugin doch einfach mal in einer Testumgebung. Wie gesagt: Der Vortrag von Torsten auf dem WordCamp in Stuttgart 2019 ist empfehlenswert und zeigt eigentlich schon einige Anwendungsbeispiele.
    Viele Grüße
    Hans-Gerd

    so hab mir den Vortrag angehört…
    jetzt hab ich auf jeden Fall den erweiterten Sinn des Plugins verstanden.
    und bei meinem nächsten Versuch, weiß ich das nun.

    erklärt aber immer noch nicht den Umstand des 500ters… vllt lags ja auch daran das die betroffene Webseite im Wartungsmodus ist… ich schrieb zwar live, aber für den Kunden ist das ja live, wenn er dabei ist seine Seite im Hintergrund zu bearbeiten und sieht nix mehr….

    • Diese Antwort wurde geändert vor 8 Monaten, 4 Wochen von svenmerlin.

    @pezi

    Im Core sind nur Teile des Health Check-Plugins. Unter anderem fehlt im Core der Problembehandlungsmodus. Das hat dir Hans-Gerd ja schon beschrieben.

    Die Installation des Plugins und die Aktivierung des Problembehandlungsmodus sind bewusste Entscheidungen der AnwenderInnen – da wird nichts ohne den ausrücklichen Wunsch der AnwenderInnen gemacht und der Problembehandlungsmodus, der nur ein „Was wäre wenn?“-Szenario durchspielt, kann per Link im Admin-Menü oder erneutes Anmelden im Backend jederzeit wieder deaktviert werden.

    Das Support Team hat sich nicht zum Ziel gesetzt, deine Website zu zerstören oder Einstellungen zu verändern. Wir helfen dir aber gerne, eine nicht funktionierende Website wieder in Betrieb zu nehmen. Das setzt aber eine systematische Suche möglicher Fehlerursachen voraus.

    Das Plugin ist entstanden, weil im Support eigentlich immer wieder die gleichen Rückfragen gestellt werden müssen: „Hast du mal die Plugins deaktviert?“ und „Was passiert, wenn du ein Standard-Theme verwendest?“ oder „Was hast du denn für eine Serverkonfiguration?“ Bei AnwenderInnen, die RAM und Festplatte nicht unterscheiden können, hilft eine Sammlung der relevanten Informationen oft schon weiter: „32MB RAM und PHP 5.2? Nee, das kann nicht gehen.“

    Einstellungen im Customizer werden themebezogen in der Datenbank gespeichert und stehen dir, wenn du das Theme reaktivierst auch wieder unverändert zur Verfügung.

    „Durch Beenden des Problembehandlungsmodus oder Ab- und erneutes Anmelden wird die Website wieder in ihren ursprünglichen Zustand versetzt.“ Echt?

    Damit meine ich den Zustand, den die Website vor Aktivierung des Problembehandlungsmodus hatte.

    Übrigens kannst du das in einer lokalen Testumgebung alles gefahrlos ausprobieren. Für Windows-PCs kannst du z.B. das Paket von Bitnami verwenden, auf meinem Mac nutze ich Local by Flywheel.

    @svenmerlin

    erklärt aber immer noch nicht den Umstand des 500ters…

    Die Fehlermeldung „500 Internal Server Error“ bedeutet zunächst einmal nur, dass der Webserver ein Problem hatte und deshalb die Webseite nicht angezeigt werden kann. Über den Fehler lässt sich dann spekulieren … oder du wirfst einen Blick in den Error-Log, in dem die Gründe protokolliert werden.
    Fehlermeldungen gehen Webseitenbesucher nichts an und im schlimmsten Fall würden sie von einem Angreiger missbraucht, um Sicherheitslücken auszunutzen. Deshalb ist es besser, einen nichtssagende Fehlermeldung auszugeben und die tatsächlichen Gründe an anderer Stelle zu protokollieren.

    ich schrieb zwar live, aber für den Kunden ist das ja live, wenn er dabei ist seine Seite im Hintergrund zu bearbeiten und sieht nix mehr….

    Die Änderungen, die das Plugin Health Check vornimmt, betreffen nur den angemeldeten Benutzer.

    @hage, @pixolin
    Danke für die Erklärungen.

    Das Plugin, bzw. der (scheinbar erst später in den Core aufgenommene „Site-health“ Teil) sind in der Tat ein tolles Team. Die ewig gleichen ersten Fragen werden so eingespart, uvam. an Hilfe geboten. Va. Absolute Beginners sollten es unbedingt nutzen.

    bewusste Entscheidungen der AnwenderInnen

    klar. Meine bewusste Entscheidung ist halt vorher zu fragen, ob nachher wirklich alles wieder beim Alten ist.
    Denn aus dem Video ist das leider auch nicht ersichtlich, Torsten bleibt ja im Debug Modus – oder habe ich es übersehen.

    Klar teste ich es vorher am XAMPP!

Ansicht von 12 Antworten - 1 bis 12 (von insgesamt 12)
  • Das Thema „Health Check“ ist für neue Antworten geschlossen.