Support » Allgemeine Fragen » HTML Fehler im Quelltext

  • Gelöst steved84

    (@steved84)


    Hallo,

    über die Seite w3.org wurden mir einige Fehler angezeigt.
    Wie kann ich über WordPress auf den Quelltext zugreifen um die Fehler zu beheben?
    Geht das über den Theme Editor? Da nur Line´s angezeigt werden tue ich mich da etwas schwer die richtige Datei zu finden in der der Fehler liegt.

    Schon mal Danke

    Gruß

    Steve

    Die Seite, für die ich Hilfe brauche: [Anmelden, um den Link zu sehen]

Ansicht von 4 Antworten - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Also ich glaube, die meisten Fehler stammen aus Plugins und dem Theme.
    Wenn du die tatsächlichen Stellen im Quelltext findest, selbst reparierst und damit vielleicht irgendwann einen fehlerfreien Bericht bekommst – ist die Arbeit beim nächsten Update der Plugins oder des Themes ziemlich sicher weg.

    Z.B. die erste Warnung, der erste Fehler bei https://validator.w3.org/nu/?showsource=yes&showoutline=yes&doc=https%3A%2F%2Fwww.lsp-3d.de%2F#l31c119 stammt scheinbar von einem Plugin namens „Google Analytics by MonsterInsights plugin v7.17.0 …“ Hier wird ein Javascript eingebunden und die haben sich erlaubt, das type Attribut im Verweis zu lassen. (Das Gleiche meckert der Validator übrigens noch sehr oft an.)

    Jetzt könntest im Code des „Google Analytics …“ Plugins das type="text/javascript" aus der Datei, an der Stelle entfernen; Datei hochladen und freuen, dass ein Fehler weniger angezeigt wird.
    Doch beim nächsten Update des Plugins ist die Arbeit futsch …

    So zumindest meine laienhafte Meinung. Die Auskenner wissen da evtl. mehr.

    Thread-Ersteller steved84

    (@steved84)

    Danke, das ist ja schon mal ein Anfang.
    Ich werde das Plugin löschen und Analytics direkt über HTML einbinden.

    Moderator Bego Mario Garde

    (@pixolin)

    über die Seite w3.org wurden mir einige Fehler angezeigt.

    Die Startseite gibt aktuell 8 Fehler aus, von denen 4 mit einer fehlerhaften Verwendung des <label>-Tag zu tun haben. Da könnte man mal den Entwickler drauf ansprechen. Einmal geht es um ein Attribut eines <iframe>-Tag fürs Youtube-Video, wobei stattdessen die Verwendung von CSS empfohlen wird (hier würde ich mir eher Gedanken machen, weil die Anzeige des Videos auf anderen Websites untersagt ist). Dann hast du noch ein paar falsch verschachtelte <div>– und <span>-Tags, bei denen vielleicht eigenes HTML durcheinander geraten ist – hier sehe ich am ehesten die Möglichkeit etwas gerade zu biegen. Ein Child-Theme zu erstellen und mit jedem Update des Themes nachzuarbeiten halte ich für einen Aufwand, der in keinem gesunden Kosten-/Nutzen-Verhältnis steht.

    Die ganzen Warnhinweise kannst du auch ignorieren. Ja, es ist richtig, dass in HTML5 das <style>-Tag kein Attribut type mehr braucht, aber wenn du es setzt wird es einfach im Browser ignoriert.

    Ehrlich gesagt würde ich mehr Zeit für eine ansprechendere Gestaltung aufwenden.

    Ich werde das Plugin löschen und Analytics direkt über HTML einbinden.

    Klar, kann man so machen. Bei komplexeren Plugins dürfte es schwierig werden, das alles selber nachzubauen und in ein Child-Theme zu integrieren. Plugins bieten, selbst wenn sie im HTML-Validator ein paar Warnhinweise auswerfen, viele Vorteile gegenüber selbst gestrickten Lösungen.

    Thread-Ersteller steved84

    (@steved84)

    Ok danke für die Info.
    Fürs Analytics brauche ich ja auch ein Childtheme, dann kann ich beidens damit gleich beheben.
    Das Video ist jetzt auch von anderen Websites erreichbar.

    Danke!

Ansicht von 4 Antworten - 1 bis 4 (von insgesamt 4)