Support » WooCommerce » Käufer gibt falsches Land in Bestellung an – wie umgehen?

  • Hallo zusammen,

    ich habe für meinen Shop in WooCommerce eingestellt, dass nur Käufer aus Deutschland und Österreich bei mir einkaufen können (WooCommerce – Einstellungen – Nur in bestimmte Länder verkaufen). Im Warenkorb gibt es auch nur Deutschland und Österreich als Land-Pflichtfeld zur Auswahl.
    Nun habe ich einen Käufer aus der Schweiz, der seine Adresse der Schweiz eingegeben hat, aber als Land dann „Deutschland“ ausgewählt hat… die Bestellung ging durch.
    Für den Versand ist das kein Problem – ich verkaufe digiale Produkte. Aber für mich buchhalterisch nun vermutlich aufwendig, daher wollte ich einen Verkauf ins EU-Ausland verhindern.
    Wie kann ich so etwas künftig vermeiden?

    Danke für eure Hilfe!
    Liebe Grüße

    Janine

    Die Seite, für die ich Hilfe brauche: [Anmelden, um den Link zu sehen]

Ansicht von 2 Antworten - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Thread-Ersteller janine2021

    (@janine2021)

    Weiss niemand einen Rat?

    > daher wollte ich einen Verkauf ins EU-Ausland verhindern.
    Du kannst die Bestellung ja immer noch stornieren! Mit Hinweis auf deine AGB bzw auf den Hinweistext, der da lautet „wir verkaufen nur nach Deutschland und Österreich“.
    Ob das in der EU und assoziierten Ländern rechtlich gültig ist, muss dir dein Rechtsberater sagen (ich sag: Nein, da EU und da gilt freier Warenverkehr)

    Um zu checken, ob der Kunde aus Ö oder DE kommt, müsstest einen Adress-Check einbauen! Also schauen, ob Straße, PLZ, Ort eh in .at oder .de liegt.

Ansicht von 2 Antworten - 1 bis 2 (von insgesamt 2)