Support » Allgemeine Fragen » Kategorie mit Bild

  • Hallo,

    kann mir jemand bitte ein Plugin oder ein Lösungsweg empfehlen, mit dem ich bei der Anzeige einer Kategorie gleichzeitig ein Kategoriebild mit angezeigt bekomme.

    Hintergrund ist, dass ich für einen Künstler sein OEvre (z. B.: Ölbild, Zeichnung, Grafik, Plastik) als Kategorie mit Bild aufgelistet angezeigen möchte.

    Das Plugin „WP Term Images“ ist leider fast ein Jahr veraltet.

    Danke,
    Karl

    • Dieses Thema wurde geändert vor 1 Monat, 4 Wochen von Zittau.
Ansicht von 15 Antworten - 1 bis 15 (von insgesamt 20)
  • Hallo Karl,
    ich habe mal im WordPress Repository nachgeschaut. Da gibt es einige Plugins, die passen könnten. Leider habe ich noch keines von den genannten Plugins im Einsatz. Das müsstest du dann mal testen.
    Viele Grüße
    Hans-Gerd

    Thread-Ersteller Zittau

    (@zittau)

    @hage
    Danke!

    @zittau: wenn du ein „passendes“ Plugin findest, würden wir uns über eine kurze Rückmeldung freuen. Die Info dürfte für Mitleser auch interessant sein.

    Thread-Ersteller Zittau

    (@zittau)

    @zittau: wenn du ein „passendes“ Plugin findest, würden wir uns über eine kurze Rückmeldung freuen. Die Info dürfte für Mitleser auch interessant sein.

    Ja, kann ich gern machen …

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Monat, 4 Wochen von Zittau.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Monat, 4 Wochen von Zittau.

    Evtl. hilft https://de.wordpress.org/plugins/categorytinymce/ ?
    Damit kann man jedenfalls einfach ein Kategoriebild einbauen.

    Der ist aber auch nicht viel neuer, 8 Monate „alt“
    Nur, sooo schlimm ist das auch nicht …

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Monat, 4 Wochen von pezi. Grund: Nachtrag
    Thread-Ersteller Zittau

    (@zittau)

    @pezi

    Danke, ich seh‘ es mir an. Jedoch hat dieses seit acht Monaten kein Update mehr bekommen, was hoffentlich nicht unbedingt heißen muss, ein Risiko zu sein?

    Meiner Meinung nach muss es kein Risiko sein.

    Denn zum einen gibt immer wieder Fälle, wo beliebte, aktuelle, wöchentlich updatete Plugins plötzlich Gegenstand von Warnmeldungen sind. Ob durch eigenen Fehler oder einen Hack des Pakets – die Wirkung kann schlimm sein.

    Andererseits gibts uralte Plugins, die einfach problemlos laufen.

    Klar suche ich auch für uns das möglichst aktuelle Plugin.
    Doch dann achtet man mal Jahre nicht drauf und plötzlich: Oh, das ist ja bisher nie updatet geworden!

    Denke aber, es ist eher ein Risiko angebotene Updates (Plugins, Theme, WP selbst) zu lange zu ignorieren.

    Spannender als meine Laienmeinung wäre aber, wenn sich die Profis evtl. auch zT. Alter/Updatestatus von Plugins melden …

    Screenshot Einstellungen
    (zum Vergrößern anklicken)

    Vor jedem WordPress-Update werden die Entwickler von Plugins im WordPress-Plugin-Verzeichnis aufgefordert, ihr Plugin mit der neuen Version zu testen und die Readme-Datei (siehe Screenshot) anzupassen. Das ist für die Entwickler aber mit einigem Aufwand verbunden, weil selbst die Readme-Datei mit einem Versionskontrollsystem (SVN) in das Plugin-Verzeichnis übertragen werden muss (Screenshot: „checked in by …“). Da die Entwickler aus den kostenlos zur Verfügung gestellten Plugins keine Einnahmen erlösen, drücken sich viele Entwickler um diese lästige Aufgabe.

    Grundsätzlich verspricht ein regelmäßig und zeitnah gepflegtes Plugin mehr Aktualität und ist deshalb zu bevorzugen. Darauf wird auch ausdrücklich hingewiesen, wenn Plugins seit mehr als drei Jahren nicht mehr gepflegt wurden. Aber selbst diese Plugins sollten wegen der hohen Abwärtskompatibilität von WordPress in den allermeisten Fällen weiter funktionieren. Im Support-Team werden wir aber angehalten, aktuellere Alternativen zu empfehlen.

    Acht Monate ist aber ein eher kurzer Zeitraum und sollte bei einem solide programmierten Plugin keinen Grund zur Besorgnis geben.

    Da die Entwickler aus den kostenlos zur Verfügung gestellten Plugins keine Einnahmen erlösen, drücken sich viele Entwickler um diese lästige Aufgabe.

    In der Tat: Die Arbeit mit SVN ist immer wieder gewöhnungsbedürftig 😉
    Das bedeutet nicht unbedingt, dass der Entwickler das Plugin nicht mit der aktuellen Version von WordPress getestet hat, wenn die Zeile nicht geändert ist.

    Danke für diesen Einblick in die Nebentätigkeiten der Entwickler.

    Was mir auch auffällt: Manche Plugins sind zwar hochaktuell, oft nur wenige Tage „alt“, doch „ungetestet mit deiner WP Version„.
    Na dann teste ich es halt selber …

    @pezi
    Als Entwickler würde ich mich jetzt nicht bezeichnen, auch wenn ich ein Plugin im WordPress Repository für eine spezielle Anwendung anbiete.

    Was mir auch auffällt: Manche Plugins sind zwar hochaktuell, oft nur wenige Tage „alt“, doch „ungetestet mit deiner WP Version„.

    Dann hat der Entwickler versäumt, die Änderung in der readme.txt an der von @pixolin bezeichneten Stelle zu schreiben.

    Aha, ja.

    Wie gesagt, ich teste eh mal auf einer Testseite.

    Unwohl ist mir nur bei echt zu alten Plugins. Doch manche sind einem halt wichtig und wenn sich nix neueres findet?
    Grade bei Plugins, welche irgendwie in Zusammenarbeit mit dem klassischen Editor stehen, bilde ich mir einen spürbaren Rückgang ein.

    Grade bei Plugins, welche irgendwie in Zusammenarbeit mit dem klassischen Editor stehen, bilde ich mir einen spürbaren Rückgang ein.

    Hört sich irgendwie logisch an 😉

    Thread-Ersteller Zittau

    (@zittau)

    Anschlussfrage:

    Wie könnte man bitte Bildern Kategorien zuweisen?

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Monat, 3 Wochen von Zittau.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Monat, 3 Wochen von Zittau.

    das kommt wohl auf die Lösung (Plugin) an, die du gefunden hast.
    Wenn du mir das Plugin postet, kann ich das testweise mal installieren, wenn ich Zeit habe.

Ansicht von 15 Antworten - 1 bis 15 (von insgesamt 20)