Support » Allgemeine Fragen » [Gelöst] Kein Zugang zum Backend

  • Moin,

    nach dem Umzug meines WordPress CMS (Buchshop) zu einem anderen Provider und entsprechender Konfiguration habe ich keinen Zugang zum Backend mehr.

    Vorgang: Umzug. Backup der Datenbank. Backup des Webspaceinhalts. Zusammenführen auf neuem Server mit zweitem WordPress CMS (Foodblog), jedes CMS in einem Unterordner. Webspaceinhalt upgeloaded, geänderte Datenbankdaten in der config.php eingetragen, Datenbankinhalt importiert. Umleitung auf Subdomain (Unterordner) angelegt.

    Buchshop funktionierte, für einen Tag. Abends beim Einloggen ins Backend kein Zugang mehr. Geändert wurde aber in der Zwischenzeit am Buchshop nichts mehr. Weder Zugang über admin, wp-admin noch wp-config. Entweder werde ich zum Buchshop, also dem Frontend geleitet, oder es erscheint ein weißer Bildschirm.

    Ein Backup nach Installation, Einrichtung und Konfiguration, aber vor dem Fehler bei Einwahl habe weder ich noch ist als automatisches Backup auf dem Server des Providers. Nur älteres/jüngeres Backup.

    Drei Dinge haben sich zu etwa gleichem Zeitpunkt ergeben.

    – Mail des Plugins „WordPress Alerts“, die Dateien wp-settings.php und version.php seinen geändert worden. Habe ich probeweise händisch ersetzt durch ältere Versionen der beiden Dateien, keine Änderung bei Einwahl.

    – Provider sagt, es seien Meldungen im Errorlog über nicht ausreichenden Arbeitsspeicher. Diesen Fehler hatte ich beim alten Provider, deswegen bin ich umgezogen. Server des neuen Providers haben standardmäßig 104 MB Arbeitsspeicher. Support ist auf der Fehlersuche, können natürlich nur den Server prüfen, nicht das WordPress CMS (Fremdprodukt).

    – Problem aufgrund eines Plugins plus Übersetzung (JetPack), das beim Installieren erst Probleme machte, kann ich ausschließen. Beide Plugins vom Webspace gelöscht, Fehler bei der Einwahl zum Backend besteht weiterhin.

    Erstaunt bin ich über die wiederholte Fehlermeldung mit dem Arbeitsspeicher. Buchshop und Foodblog haben gleiche Version von WordPress. Beim Buchshop sind etwa 20 Coverabbildungen gespeichert, zur Zeit etwa 5–6 Besucher pro Tag. Beim Foodblog habe ich etwa 500 Rezepteinträge, 900 MB Daten an Fotos, jeden Tag etwa 80 Besucher mit etwa 150 Seitenaufrufen. Zudem ist die Anzahl der Plugins im Foodblog etwa 3x so hoch wie im Buchshop. Wenn also eines der CMS in die Knie gehen sollte, würde ich dies beim Foodblog erwarten. Dieser läuft aber rund und stabil.

    Bitte gebt mir Tipps oder Anleitungen, woran es liegen kann und welche Möglichkeiten ich ausprobieren kann, um Zugang zum Backuend zu haben und dass der Buchshop wieder rund läuft.

    Grüße

    Thobie

Ansicht von 10 Antworten - 1 bis 10 (von insgesamt 10)
  • Hallo,

    das einfachste ist sicherlich solange plugins zu deaktivieren bis es wieder geht. Dann Schritt für Schritt Plugins aktivieren ob man es ggf auf ein bestimmtes einschränken kann das das Problem verursacht.

    Dann kann man weiter überlegen.

    Gruß
    Frank

    Moin, Frank,

    ich habe es auf die harte Tour gemacht. Ich habe alle Plugins downgeloaded und auf dem Webspace gelöscht.

    Keine Einwahl in das Backend möglich.

    Ich hatte es schon vermutet und auch geschrieben, dass es meines Erachtens nicht an einem/mehreren Plugins liegt.

    Grüße

    Thobie

    Hallo Thobie,

    hast du es schon mit dem Default Theme versucht? Eventuell bringt ja dein Theme irgendwas mit. Bzw hast du mal geschaut ob die Themedateien alle noch original sind?

    Gruß
    Frank

    Ich komme ja nicht ins Backend. Wie aktiviere ich das Default Theme?

    Hallo,

    ich hab das gerade noch mal ausprobiert. Die automatische Erkennung das das Theme fehlerhaft ist (weil man das Verzeichnis z.b. umbenannt hat) funktioniert nur im Backend.

    Du kannst es in der Datenbank aber ändern. In der Optionstabelle (wp_options oder wie immer dein Prefix lautet) gibt es einen Eintrag mit dem oprtion-name „current_theme“, da kannst du z.b. „Twenty Fourteen“ reinschrieben, wenn das Theme auf deiner Installation existiert.

    Ab am besten ist, glaube ich, wenn du bei allen Themes erst sicherstellst das die Dateien nicht manipuliert wurden. Einzelne Themedateien sind ein beliebtes Ziel um über Seiten Schadcode mit ausliefern zu lassen.

    Gruß
    Frank

    Das installierte Theme kann ich sicherlich nochmal von der entsprechenden Website herunterladen. Wenn ich den Themeordner bzw. die Dateien auf den Webspace kopiere, kann ich dann davon ausgehen, dass alle Dateien dort in Ordnung sind und dass der Buchshop dann mit dem Theme noch läuft?

    Thobie

    Moin, Frank,

    1. Versuch: Alle Plugins entfernt. Keine Einwahlmöglichkeit ins Backend.

    2. Versuch: Theme vom Anbieter heruntergeladen und über das alte Theme kopiert. Keine Einwahlmöglichkeit ins Backend.

    3. Versuch: In Unterordner auf Webspace WordPress neu aufgesetzt mit neuer Datenbank. Neues WordPress installiert, ebenso Theme, als Plugins nur Akismet, WooCommerce und dessen deutsche Übersetzung. Zugang zum Backend funktioniert! Es liegt also nicht am Server des Providers, sondern an der WordPress-Installation. Irgend eine Datei ist zerschossen.

    Problem: Keine Fotos in der Medienübersicht vorhanden und keine installierten Produkte in WooCommerce. Ich müsste alles händisch nochmals neu installieren – 1 Woche Arbeit. 🙁

    Oder:
    – Wer weiß, in welchem/n Ordner(n) die Produkte in WooCommerce abgelegt werden? Kann man ihn/sie mit Einstellungen einfach in die neue Installation kopieren?
    – Oder kann ich die alte Datenbank beim Provider auf die neue WordPress-Installation umziehen? Wäre damit das oben beschriebene Problem mit den nicht vorhandenen Daten behoben?

    Grüße

    Thobie

    Hab dir eine Email geschickt.

    Frank

    Moin,

    Problem gelöst. Datenbankexport aus bestehender Datenbank des Buchshops, dessen Frontend funktioniert, ich aber keine Einwahl mehr in das Backend habe, was nicht am Server des Providers liegt, sondern an der WordPress-Installation. Anlegen eines neuen Unterordners auf dem Webspace, Neuinstallation von WordPress, Theme und nur den benötigten vier Plugins wie WooCommerce usw. Dauer 2–3 Stunden. Datenbankimport der exportierten Datenbank mit allen Inhalten des Buchshops. Frontend funktioniert, alle Daten sind vorhanden, und: Bei der neuen Installation von WordPress habe ich wieder Zugang zum Backend!

    Jetzt Sicherung der Daten dieser bestehenden, funktionierenden Installation. Sobald ich irgend ein Plugin installiere und ich wieder keine Einwahl ins Backend habe, weiß ich, woran das Problem liegt und kann notfalls das Backup wieder aufspielen.

    Frank, schließe den Thread.

    Grüße

    Thobie

    Wird gemacht 🙂

    Gruß
    Frank

Ansicht von 10 Antworten - 1 bis 10 (von insgesamt 10)
  • Das Thema „[Gelöst] Kein Zugang zum Backend“ ist für neue Antworten geschlossen.