Support » Allgemeine Fragen » Kommentarfunktion | Blacklist | Wortteile

  • Ich bin genötigt, um einigen Spam aus den Kommentaren zu verbannen, sowohl die „Kommentar-Blacklist“ als auch das Feld „Kommentarmoderation“ mit entsprechenden einträgen zu füllen. Das macht Probleme, weil jetzt auch Kommentare in die Moderation geschoben werden, die an sich harmlos sind.

    Ich vermute, dass der in den Einstellungen dazu gegebene Hinweis dafür zuständig ist:

    Ein Wort oder IP-Adresse pro Zeile. Wortteile werden auch berücksichtigt, also wird durch „press“ auch „WordPress“ gefiltert.

    Meine Frage(n):

    Wie ist das jetzt zu bewerkstelligt, das nicht bereist 2,3,4 oder 5-teilige Wortfragmente die entsprechenden Verschiebungen in den Müll oder in die Moderation auslösen.

    Kurz um, es sollen definitiv nur „explizite Begriffe“ moderiert werden und nicht irgendwelche Fragmente davon. Gibt es dazu eine Anleitung | Doku oder irgendwas womit sich das erreichen lässt?

    In der jetzigen Form ist Funktionalität kontraproduktiv, da bei umfangreicheren Listen ständig zu moderieren ist und man sich die Verschiebung in den Müll kaum mehr unkontrolliert leisten kann, weil irgendwelche Wortfetzen offenbar immer greifen.

    Was also tun um nur explizite Inhalte herauszufiltern, hab dazu leider auch bei Tante Google noch nichts gefunden … DANKE

Ansicht von 2 Antworten - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Kann es sein, dass du den Hinweis falsch verstanden hast?

    Wenn du „Nazi“ als Begriff in die Blacklist enfügst, werden alle Kommentare, die „Nazi“ enthalten, blockiert. Dazu gehört aber auch z.B. ein Kommentar über „Entnazifizierung“, da die Zeichenkette „nazi“ darin vorkommt.

    Je länger der Textstring ist, um so unwahrscheinlicher ist es, dass er Bestandteil eines anderen Begriffs ist. Da musst du eben geschickt auswählen. Kurze Begriffe sind mit einer Blacklist schwer zu filtern, wie du selbst bereits gemerkt hast.

    Was für ein Plugin verwendest du zur Spam-Abwehr?
    Ich bin eigentlich immer recht angetan von Antispam Bee (im Gegensatz zu Akismet DSGVO-konform!) in Verbindung mit dem Blacklist-Updater aus dem gleichen Haus.

    Thread-Ersteller WiKaBot

    (@wikabot)

    Vielen Dank zunächst für die rasche Antwort. In der Tat habe ich eigentlich eher lange und explizite Begriffe in der Blacklist. Vielleicht habe ich das tatsächlich falsch verstanden. Bedauerlicherweise ist es so, dass seit Verwendung der Funktion Kommentare in die Moderation rutschen, bei denen ich einfach nicht darauf komme, warum die dort landen. Bekannte, die kommentieren dürfen und die an sich immer unproblematisch waren. Deshalb mein Verdacht in besagte Richtung. Und ich hab mir wahrlich schon Mühe gemacht irgendwelche Gemeinsamkeiten zu erkennen.

    Benutze tatsächlich den Antispam Bee (ist mir erheblich angenehmer als Akismet), den Blacklist-Updater werde ich gleich mal nachrüsten, Danke für den Tipp. Dann bleibt mir zunächst nichts weiter übrig als weiter zu forschen.

    Diese Formulierung ist aber total unglücklich, wenn sie nicht so zutrifft. Das war quasi mein Rettungsanker … auch wenn jetzt offenbar falsch verstanden … 🙂

    Ein Wort oder IP-Adresse pro Zeile. Wortteile werden auch berücksichtigt, also wird durch „press“ auch „WordPress“ gefiltert.

    Das sollte vielleicht mal geändert werden. Bleibe jetzt erstmal etwas ratlos.

Ansicht von 2 Antworten - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Das Thema „Kommentarfunktion | Blacklist | Wortteile“ ist für neue Antworten geschlossen.