Support » Allgemeine Fragen » Landing page unsichtbar auf Website, erstellt ohne Plugin. Machbar?

  • Hallo,
    heute verzweifele ich an einer Aufgabe, die ich schon x mal hier im Forum nachgelesen habe, jedoch trifft keine vorgeschlagene Lösung auf mein Vorhaben zu (oder ich bin zu schlicht, um sie zu verstehen …)

    Durch eine Postkartenaktion mit aufgedrucktem QR-Code möchte ich ausgesuchte Kunden auf eine Landing page leiten.
    Nun habe ich schon mehrfach Plugins ausprobiert, die ich allesamt nicht so anpassen konnte, wie ich mir das Layout vorgestellt habe.

    Also denke ich daran, die Landing page aus einer meiner Seiten (Theme vantage) zu bauen, weil ich dann alle gewünschten Elemente gut rein bekomme, jedoch möchte ich nicht, dass diese Landing page im Menu erscheint. Nur MUSS ich sie ja irgendwohin zuordnen …
    Die Seite sollte also online stehen für die ausgesuchten Besucher der Postkartenaktion, aber für ’normale‘ Besucher der Website nicht sichtbar sein.

    Im Forum habe ich gelesen, man müsse einen Blog haben, um Landing pages zu erstellen??? Stimmt das so? Muss ich das wirklich?

    Kriege ich ganz generell eine Landing page ‚gebaut‘ ohne Plugin oder ist das illusorisch?

    Ich brauche, glaube ich, einfach mal etwas Licht ins Dunkel.
    Vielen Dank für eine Hilfestellung.
    Gruß, Britta

Ansicht von 14 Antworten - 1 bis 14 (von insgesamt 14)
  • Moderator Bego Mario Garde

    (@pixolin)

    Ich frag mal so: Was stellst du dir denn unter einer Landing Page vor? Welche Inhalte soll sie haben, was unterscheidet sie deiner Meinung nach von einer anderen Seite deiner Website?

    Hallo Bego,

    dankeschön für Deine Nachricht.
    Zunächst geballte Kurzinformationen zum Produkt, mit Fotos, in jedem Fall sehr kurze Texte, plus Email-, Adressabfrage und ein kleines Notizfeld für die Anforderung von Gratis-Mustern und individuellem Angebot.

    Ich würde sehr gern nachvollziehen können, ob Kunden in spe ihre Anfrage direkt über die Landing page gestartet haben, oder ’nur normale‘ Besucher der Website waren.

    Und natürlich möchte ich vermeiden, dass nach dem Scannen des QR Codes einfach nur auf die Website übergeleitet wird und der Besucher nicht auf einen Blick sieht, was er (spezielle Zielgruppe) wissen muss.

    Moderator Bego Mario Garde

    (@pixolin)

    Wenn du eine (oder mehrere) Seiten haben möchtest, die sich in Inhalt und Layout völlig von der restlichen Website unterscheiden, kannst du entweder ein benutzerdefiniertes Template speziell für diese Seite(n) schreiben (setzt Programmierkenntnisse voraus) oder – vorausgesetzt das muss mit WordPress realisiert werden – einen eigenen Blog für jede Landing-Page aufsetzen (hier käme wohl eine Multisite in Frage, weil sich dann zumindest der Verwaltungsaufwand für die Wartung reduziert).

    Ich könnte mir aber vorstellen, dass es speziell für diese One-Pager besser geeignete Werkzeuge gibt, etwa Content Management Systeme ohne Datenbankanbindung. WordPress ist sehr gut geeignet, viele Inhalte in Form von immer ähnlich gestalteten Beiträgen auszugeben. Was du hier möchtest, ist aber das Gegenteil. Du setzt eine (!) sehr individuelle Seite auf, die alles leisten soll, sich aber nicht in ein Menü integrieren soll und auch nicht beliebig reproduziert wird. Es sei denn, du möchtest eine Vielzahl an Landing Pages nach ähnlichem Muster aufsetzen (also immer wieder Kurzinformationen zum Produkt, mit Fotos, in jedem Fall sehr kurze Texte, plus Email-, Adressabfrage, etc.).

    So oder so fürchte ich, dass du um eine individuelle Lösung, die programmiert werden muss (Custom Template), nicht herum kommst.

    Danke für Deine ausführliche Erklärung.

    Ich kann leider überhaupt nicht programmieren und mit WordPress ansich habe ich mich erst seit letztem Weihnachten intensiv beschäftigt und meine Site dann Ende Januar online gestellt.
    (bodyandsoap-studio.com)

    Verstehe ich Dich richtig, dass wenn ich einen Blog aufsetze, ich eine neue Blogadresse haben werde, für diesen dann bestenfalls doch ein Plugin aufspiele und so am leichtesten versuche, diese Seite zu realisieren?
    Ja, es sollten noch weitere Aktionen nach dem selben Schema erfolgen.

    Ich hätte als Kompromiss auch nichts dagegen, wenn die Landing page der Website ähnelt, halt nur mit gestrafften Informationen, aber sie sollte halt nicht sichtbar sein.

    Aber wie es aussieht, muss ich wohl über eine komplett andere Lösung nachdenken, denn ich befürchte, das übersteigt einfach meine (Anfänger)Fähigkeiten.

    Moderator Bego Mario Garde

    (@pixolin)

    Du kannst auf deinem Webserver unter derselben Domain WordPress auch mehrfach installieren (und dabei unterschiedliche Themes und Plugins verwenden). Aber … 

    … wie es aussieht, muss ich wohl über eine komplett andere Lösung nachdenken, denn ich befürchte, das übersteigt einfach meine (Anfänger)Fähigkeiten.

    WordPress ist einfach. – Wenn ich Text eingebe und auf ein Knöpfchen „Veröffentlichen“ klicke, stimmt diese Aussage. Aber „mal eben“ unterschiedliche Landing Pages aufsetzen, gerne mit statistischer Auswertung und einem individuellen Layout, ist eben nicht einfach. Es gibt aber Dienstleister, die deine Wünsche umsetzen können und sich Dank jahrelanger Praxis damit auskennen.

    Ja, Du hast schon Recht: Manchmal übersteigen die Wünsche eben die (eigenen) Möglichkeiten.
    Ich danke Dir sehr für Deine Unterstützung und werde eine Lösung finden.
    Viele Grüße, Britta

    du musst ja eine neue Seite nicht ins Menu packen

    Dashboard => Design => Menu,dein Menu aufrufen…dort kann man „füge Seiten automatisch hinzu“ aushaken, steht unterhalb der Menueinträge…

    Viele der sogenannten SEO Plugins ermöglichen es, dass man einer einzelnen Seite den meta tag „noindex“ dazugibt, daran halten sich alle seriösen Suchmaschinen und die unseriösen hat man eh nicht im Griff, sonst wären sie nicht „unseriös“.

    Probieren kannst du es so erstmals.
    Wenn das nicht klappt, dann kannst immer noch einen Dienstleister suchen.

    Moderator Torsten Landsiedel

    (@zodiac1978)

    Ich glaube, ich habe das Problem noch nicht verstanden.

    Eine „Landing Page“ ist ja erst einmal nur eine Webseite auf der man *landet*, wenn man zu einem bestimmten Thema sucht bzw. wenn man ein Banner/einen Werbelink (z.B. Adword) anklickt.

    Was ist also genau dein Problem? Das Anpassen des Layouts? Das Nutzen von zusätzlichen Elementen (Call-to-Action-Buttons, Accordions, Tabs, etc.)? Oder das Erfassen der Statistik für einzelne Seiten?

    Nun habe ich schon mehrfach Plugins ausprobiert, die ich allesamt nicht so anpassen konnte, wie ich mir das Layout vorgestellt habe.

    Was hast du denn schon konkret ausprobiert?

    Es gibt ja Sitebuilder (z.B. Beaver) oder Shortcode-Sammlungen für zusätzliche Elemente.

    Ein Layout ohne Menü und Footer (aber mit Impressum und Datenschutzerklärung!) lässt sich über ein Child-Theme und ein paar Templates lösen (Bego hat das hier im Forum mal schön zusammengefasst)

    Nur MUSS ich sie ja irgendwohin zuordnen …

    Wie Monika schon schrieb. Du musst die Seite nicht zum Menü hinzufügen. Dann ist sie nicht verlinkt, aber trotzdem aufrufbar.

    Gruß, Torsten

    Hallo Torsten,

    ausgehend von einer Postkarten-Aktion mit QR-Code hätte ich gern, dass die angeschriebenen Kunden mittels QR-Code auf diese – ich nenn sie einfach ‚Landing page‘ – geleitet werden.
    Ich wollte dazu eine für normale Besucher unsichtbare Seite auf meiner Website erstellen, die ganz kurz und prägnant durch Headline und Tags erklärt, worum es geht, ein, zwei Bilder mit dazu + die Möglichkeit, Muster anzufordern. So, wie es die Aufgabe einer Landing page ja ist.

    Wichtig wäre mir hier gewesen, kein Menu zu sehen, sonst könnte ich die Kunden ja gleich auf die normale Website leiten.
    Wird die Seite in den Suchmaschinen gefunden und jemand clickt darauf, greift das selbe Muster wie bei den ‚Postkarten‘-Kunden. Muster, Infos anfordern, etc.

    Also dachte ich an eine ‚Landing page‘. Ich habe mir dazu ‚Conent Landing Pages‘ draufgeladen und festgestellt, dass das Plugin nur auf Beitrags-Seiten und Kategorien funktioniert. Eine hab ich ausprobiert und das Ergebnis war ein ‚Post‘ auf meiner Website mit Menu und Footer.
    Nicht das, was ich wollte.
    Der zweite Versuch dann war ‚WordPress Landing Pages‘ von Inbound, hier waren es die Templates, die ich nicht so anpassen konnte, wie ich wollte.

    Im Augenblick versuche ich rauszufinden, wie ich eine Seite, die dann (danke Monika!) nicht im Menu erscheint, auch OHNE Menu zu gestalten, ich würde mich sogar in die style-CSS trauen, wenn ich dafür den Code kennen würde.

    Die Kunden-Abfragen auf der Seite wären sicherlich mit Plugins zu lösen (CForm Builder habe ich), auf die Tracking-Kontrolle würde ich zur Not auch verzichten.

    Ich könnte diese Seite dann – je nach Aktion – jedes Mal wieder aufs Neue umgestalten und verwenden, denn sie soll meine ‚Landing page‘ für Kunden aus verschiedenen Werbeaktionen werden.

    Jetzt bin ich ja wirklich Anfängerin mit WP und mein Webspace ist bei 1&1.
    Zum Thema Child Theme habe ich bislang verstanden, dass ein Child Theme eine Kopie bspw. meines Vantage Themes ist, die ich dann individuell bearbeiten könnte.
    Ich denke nur, dass dieser Weg zu umfangreich ist für das, was ich derzeit realisieren möchte.

    Danke für Eure Geduld!
    Gruß, Britta

    Den ‚Header‘ hatte ich vergessen. Den und dann das Menu. Wenn ich die beiden auf der gewünschten Seite löschen könnte, wäre ich happy.

    Idee von einem blutigen WP-Anfänger, bei deren Umsetzung im Falle ihrer „Sinnhaftigkeit“ dir bestimmt einer der Profis hier helfen würde:

    Wenn ich das richtig sehe, gibt es in WP den Template Tag body_class, wodurch man dann auf einzelnen Seiten dem body eine eigene Klasse zuweisen kann, ideal also für Veränderungen per CSS.

    Siehe:
    http://wpengineer.com/816/wordpress-28-body_class-automatic_feed_links/
    (alte WP-Version, u.U. hat sich da was geändert, aber es geht hier ja um die prinzipielle Möglichkeit, deine Wünsche ohne viel Aufwand über den Template Tag body_class umzusetzen)

    Dann bräuchtest du doch nur eine ganz normale neue Seite zu erstellen, Monikas Vorschläge von oben bzgl. Menüeintrag nicht automatisch einfügen beachten, und über die zugewiesene body_class könntest du dann mittels CSS sagen: den Header und das Menü bei der body_class „.marketing-landing-page“ (Bsp) auf display:none setzen.

    Nur mal so ins Unreine gesprochen.
    Die Profis werden sich schon melden, wenn die Idee Mist ist… 😉
    Also warte am besten mal deren Kommentar ab.
    Falls es keine gute Idee ist, entschuldige ich mich schon mal im Voraus.

    Moderator Bego Mario Garde

    (@pixolin)

    @torsten:

    Ein Layout ohne Menü und Footer (aber mit Impressum und Datenschutzerklärung!) lässt sich über ein Child-Theme und ein paar Templates lösen (Bego hat das hier im Forum mal schön zusammengefasst)

    Ich fürchte, genau hier liegt das Problem. Britta bezeichnet sich selbst als Einsteigerin mit geringen Programmierkenntnissen. Da fallen vermutlich verschachtelte Shortcodes genauso wie Child Themes und Templates eher aus?

    @monika

    du musst ja eine neue Seite nicht ins Menu packen

    Trotzdem wird dann auf der Landing Page das Menü der Webseite angezeigt. Ich war davon ausgegangen, dass genau das aber nicht erwünscht ist? Sicher kann man das mit eigenem CSS oder (wie von mir erwähnt) einem eigenem Template lösen, aber … auch hier muss man sich mindestens mit CSS-Code beschäftigen.

    @flower33

    … ideal also für Veränderungen per CSS.

    Mit CSS alleine kann ich keine Custom Post Types (z.B. für eine Produktbeschreibung) oder Custom Fields (Produktdetails, Preise) ausgeben. Aber selbst wenn eine einzige Textseite reicht, müsste zumindest einiges an CSS-Code geschrieben werden.

    Wen Du eine Seite erstellst und sie nicht zum Menü hinzufügst wie @monika es vorschlug, dann hast Du schon mal die „unsichtbare“ Seite.

    Um (eben mal schnell) das Menü auf dieser Seite auszublenden könnte man es einfach per CSS unsichtbar machen. Dazu ergänzt Du Deine CSS-Datei um einen entsprechenden Eintrag. In diesem Beispiel hat die Seite die ID 123.

    .page-id-123 .site-navigation {
    	diaplay: none;
    }

    Erklärung:
    WordPress fügt automatisch dem BODY-Tag der Seite eine CSS-Klasse hinzu, die die Seiten-ID benennt. Im Falle der Seite mit der ID 134 sieht das wie folgt aus:

    <body class="page page-id-123 page-parent ...

    Jetzt musst Du nur noch in dem obigen CSS-Code die 134 durch die ID Deiner Seite ersetzen und diesen in deinen Theme-Einstellungen unter „Design->Custom CSS“ eintragen.

    Die Seiten-ID findest Du einfach heraus wenn Du die Seite bearbeitest und einmal oben in die Adresszeile des Browsers schaust ( … post.php?post=123&action=edit )

    Moderator Torsten Landsiedel

    (@zodiac1978)

    WordPress fügt automatisch dem BODY-Tag der Seite eine CSS-Klasse hinzu

    Genau genommen, *kann* dies das Theme mit einer WordPress-Funktion namens body_class() machen. Für die Themes aus dem offiziellen Theme-Verzeichnis ist das eine Pflichtfunktion, aber es könnte da darußen Themes geben, die das nicht nutzen.

    Aber der Weg ist genau richtig und dürfte einfacher sein als die Child-Theme-Variante.

    Gruß, Torsten

Ansicht von 14 Antworten - 1 bis 14 (von insgesamt 14)
  • Das Thema „Landing page unsichtbar auf Website, erstellt ohne Plugin. Machbar?“ ist für neue Antworten geschlossen.