Support » WooCommerce » Lila bar an unterem Rand mit Name der Seite – wie kann ich das entfernen?

  • Gelöst dertill

    (@dertill)


    Sobald jemand die Seite des Shops bzw. irgendeine Seite unter http://www.moin-alpakas.de aufruft, wird am unteren Rand eine lila Leiste mit dem Namen der Seite und der Option „ausblenden“ angezeigt. Sobald ich das woocommerce plugin deaktiviere ist sie weg. Ich habe noch das germanized for woocommerce plugin aber weder hier noch in den woocommerce Einstellungen finde ich eine Möglichkeit, diese Einblendung zu deaktivieren oder zu ändern.

    Kann mir jemand helfen und sagen, wo ich die Einstellungen dazu finde?

    Die Seite, für die ich Hilfe brauche: [Anmelden, um den Link zu sehen]

Ansicht von 9 Antworten - 1 bis 9 (von insgesamt 9)
  • Versuche es mal im Custom-CSS mit
    .woocommerce-store-notice { display:none !important; }

    Das mit dem Cookie-Hinweis würde ich aber nochmal von einem Juristen prüfen lassen.

    Eine Einwilligung muss ausdrücklich per Mausklick erfolgen und einer bereits vorausgewählte Auswahl ist nicht erlaubt. Es reicht auch nicht der Hinweis, dass durch die weitere Nutzung der Website Cookies akzeptiert werden.

    Du solltest dann auch prüfen, ob es sich um so genannte essentielle Cookies handelt, also Cookies die für den Betrieb der Website zwingend erforderlich sind wie z.B. ein Anmelde-Cookie. Hier reicht ein Hinweis in der Datenschutzerklärung.

    Das ist alles für den Betreiber eines Webshops mühsam, aber wenn inzwischen schon Abmahnungen wegen der Verwendung von Google Fonts (und der damit verbundenen Weitergabe der IP-Adresse des Webseitenbesuchers an Dritte) Abmahnungen geschrieben werden 😉, ist eine Prüfung ratsam.

    Ich bin immer wieder erstaunt, wie mutig Webseitenbetreiber mit eigenen Webshops sind und frage mich, ob die Kalkulation rechtliche Risiken beinhaltet. Aber das ist glücklicherweise nicht unser Thema hier.

    Moderator espiat

    (@espiat)

    Das ist die notice aus Woocommerce.

    Gehe in den Customizr > woocommerce -> Shop-Mitteilung -> aktivieren ausschalten.

    Fertig.

    Thread-Ersteller dertill

    (@dertill)

    @espiat danke für den schnellen Hinweis, ich habe die Mitteilung inzwischen deaktiviert.

    @pixolin ja, das war mir auch schon aufgefallen. Das Plugin wirbt damit deutschsprachig, schnörkellos und dsgvo-konform zu sein. Die Seite ist erst seit ein paar Tagen öffentlich erreichbar. In den Datenschutzhinweisen wird ausdrücklich auf die Verwendung von Cookies hingewiesen. Ich verwende Google Fonts und Google Analytic Cookies.

    Ich habe inzwischen ein anderes Banner aktiviert, welche hier die Zustimmung erfordert und die Deaktivierung ermöglicht. Die Spracheinstellung im Erklärungstext und den Verweis auf die Datenschutzerklärung werde ich da noch einfügen. Danke auch dir für den Hinweis!

    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Monaten, 4 Wochen von dertill.

    Ich verwende Google Fonts und Google Analytic Cookies.

    Dass das beides nicht DSGVO-konform ist, ist dir bekannt?

    Thread-Ersteller dertill

    (@dertill)

    Nein.
    Ich werde das nochmal prüfen. Bezüglich der Google Fonts war ich informiert, dass es dort nicht möglich ist, diese dsgvo-konform zu verwenden, aber mit dem Hinweis in den Datenschutzbestimmungen das möglichste getan ist.
    Zu Google Analytics, das war mir nicht bekannt. Wird ja auch von sehr vielen anderen Betreibern genutzt, zumindest ist der Hinweis bei vielen in den Datenschutzerklärungen enthalten.

    Ich werde beides nochmal prüfen.

    Bezüglich der Google Fonts war ich informiert, dass es dort nicht möglich ist, diese dsgvo-konform zu verwenden, aber mit dem Hinweis in den Datenschutzbestimmungen das möglichste getan ist.

    Da du die Fonts selber hosten kannst, gibt es keine Notwendigkeit, Google Fonts zu verwenden. Der folgende Beitrag erläutert das recht ausführlich:

    DSGVO: Google Fonts lokal in WordPress einbinden

    Zu Google Analytics, das war mir nicht bekannt. Wird ja auch von sehr vielen anderen Betreibern genutzt, …

    Das ist ein komplexes juristisches Thema und wir können hier sowieso keine Rechtsberatung anbieten. Vielleicht hilft dieser Beitrag, das Thema besser einzuordnen: Das Ende von Google Analytics in Europa? – Fazit des Beitrags: „Im Grunde ist der Einsatz von Google Analytics derzeit nicht rechtskonform möglich.“

    Aber … deine Website, deine Abmahnungen. 😉

    Thread-Ersteller dertill

    (@dertill)

    @pixolin
    Abmahnungen möchte ich ja möglichst wenige haben.

    Ich arbeite mit dem Divi-Builder und habe da auch schon die H1-H3 Font lokal eingebunden, da das keine Google font ist. Dies habe ich nun auch für den Rest gemacht und Google fonts im Divi theme und Calendar plug in deaktiviert. Beim Seitenaufruf wird mir google fonts nun auch nicht mehr angezeigt.

    Google analytics habe ich auch deaktiviert. Nice to have, aber solange das ungeklärt ist, brauche ich das lieber nicht.

    Danke für die Hinweise.

    Sieht schon besser aus, aber bei den Fonts solltest du noch nachbessern – ich bekomme beim Seitenaufruf für die Fonts einen „404 – File not found“ zurückgegeben. Die findet dein Webserver (verständlicherweise) nicht unter https://mo***as.de/wp-content/themes/fonts/montserrat-v23-latin-600.woff2
    😉

Ansicht von 9 Antworten - 1 bis 9 (von insgesamt 9)