Support » Allgemeine Fragen » Memcached richtig nutzen?

  • Hi,

    ich hätte mal eine Frage an Euch.

    Ich teste gerade einen neuen Host. Der bietet unter anderem 512MB Memcached an. Das würde ich natürlich gerne mal testen und nutzen.

    Aber irgendwie finde ich keine richtige Anleitung oder ein aktuelles Plugin, um Memcached für WordPress zu aktivieren? Alle Plugins, die ich gefunden habe wie Cache Master, Use Memcached oder Memcached Redux sind teilweise sehr alt und werden nicht mehr geupdated.

    Daher erst mal die Frage: ist Memcached denn so uninteressant für WordPress oder bieten das einfach zu wenige Hosts an?

    Das wundert mich echt, dass es hier keine aktuellen „Stand-allone“ Plugins gibt. Ich wollte mir jetzt kein SiteGround Optimizer oder W3 Tota Cache nur dafür installieren, da ich schon WP Rocket nutze.

    Wie ist denn Eure Meinung zu Mamcached? Nutzt ihr das und wenn ja, wie habt ihr es für WordPress denn aktiviert?

    Viele Grüße
    Michael

    Die Seite, für die ich Hilfe brauche: [Anmelden, um den Link zu sehen]

Ansicht von 3 Antworten - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Ich kenne memcached nur im Zusammenhang mit Apache. Auf dem Server läuft aber ein anderes CMS als WordPress und hat kein Plugin oder sowas dafür.

    Ich habe in der Vergangenheit w3 total cache genutzt. Für einen Blog mit bis zu 3Mio Seitenaufrufen im Monat. Auf nem 10 Euro virtual private server. Ist aber schon etwas her, ich betreue kaum noch Blogs im Hosting..

    Memcache ist kein Standard, weil es keine Authentifizierung und Autorisierung anbietet. Sprich in einem normalen Shared Hosting könnte Kunde A auf den Speicher von Kunde B zugreifen.

    Das Teil ist rasend schnell, deutlich schneller als DB oder File Caches, da alles im RAM liegt und technisch betrachtet eine einfache Alternative zu nen vanish Cache oder vergleichbares.. Auch als reiner Object Cache ist es eine Alternative.

    Testen kannst du es nur wenn du wp rocket zeitweise deaktivierst und dafür dann w3 total cache nutzt..

    In Zeiten von cloudflare, hat Memcache sicher etwas an Bedeutung für Endkunden verloren. Ich würde meinen Kunden, wenn sie wirklich schneller Seiten wollen und keinen eigenen Server pflegen können, zu nem spezialisierten Hosting wie wp engine raten.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 7 Monaten, 1 Woche von Michi91.
    Thread-Starter michaelxxx

    (@michaelxxx)

    Hallo,

    Danke für Euer Feedback.

    Ich glaub das größte Problem, dass ich aktuell habe ist, dass Memcached nicht richtig bzw. intelligent in WordPress eingebunden ist. Zumindest nicht mit dem Cache Master Plugin, dass ich gerade teste.

    Bedeutet, alle Seiten werden im RAM abgelegt. Wie @michi91 schreibt, der Seitenaufruf geht dann echt rasend schnell. ABER – ändere ich mal eine Seite oder füge einen neuen Beitrag hinzu, dann muss ich den kompletten Cache der ganzen Seite löschen, damit die Änderungen sichtbar sind. Hier gibt es wohl keine Logik, nur die upgedateten Seiten für den Cache neu zu generieren.

    Das ist natürlich echt nervig. Keine Ahnung, ob da so ein Plugin wie W3 Total Cache das anders handhabt?

    Mein Problem mit W3 Total Cache ist einfach, dass es in allen Tests, die ich mir angeschaut hatte (z.B. hier, hier oder hier), immer mit am schlechtesten abgeschnitten hat. Klar, traue keine Statistik… usw. 😉 Aber ich glaube, ich habe noch keinen Test gefunden, der hier ein anderes Bild zeichnet.

    Und $99 für die Pro Version finde ich schon echt viel für ein Caching Plugin (die ich aber wohl brauche, um CDN und WPLM gut einzubinden (Full Site Delivery & Extensions Support).

    So richtig hab ich hier noch keine Lösung gefunden. Falls noch jemand anders Tipps für mich hat, wäre ich wirklich sehr dankbar.

Ansicht von 3 Antworten - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Das Thema „Memcached richtig nutzen?“ ist für neue Antworten geschlossen.