Support » Plugins » Missing Folder

  • Hallo NG
    Ich weiss, das Thema wurde hier hoch und runter diskutiert. Leider hat kein Eintrag in English und Deutsch geholfen.
    Ich habe folgende Voraussetzung;
    WordPress läuft auf einer Synology (also nur für internen Gebrauch für ein Portal für unsere User)
    Zugriff über Browser funktioniert einwandfrei. Geladen ist das Theme „Rowling“. Beim Hochladen von Medien, erhalte ich die Meldung „Missing a temporary folder.“. Wie gesagt, habe ich die wp.content.php entsprechend angepasst. Leider bring ich es nicht hin. Nun hoffe ich, dass mir jemand hier weiterhelfen kann.
    Schönes Weekend und grüsse aus der Schweiz

    Eric

Ansicht von 15 Antworten - 1 bis 15 (von insgesamt 15)
  • Öffne die Konfigurationsdatei wp-config.php und füge mit einem geeigneten Programmiereditor oberhalb von oberhalb von /* That's all, stop editing! Happy blogging. */ folgendes ein:

    define('WP_TEMP_DIR', dirname(__FILE__) . '/wp-content/temp/');

    Dann legst du unter dem Verzeichnis wp-content ein neues Verzeichnis tmp an und gibst ihm Benutzerrechte 755 (rwxrw-rw-).

    @pixolin
    Fast richtig

    ‚/wp-content/temp/‘

    Verzeichnis tmp

    Entweder beide temp oder beide tmp 😉

    Ahem, sorry, das ist wohl wahr. Zeit fürs Wochenende!

    Hallo Mario
    Danke für die Rückmeldung,
    Ich schicke dir morgen die Settings hier rein. Ich bin der Meinung, dies bereits so gemacht zu haben.
    Bei mit heisst dieser Eintrag
    * That’s all, stop editing! Happy blogging. */ anders. Spielt das eine Rolle?

    Gruss

    Eric

    Poste mal den Inhalt deiner wp-config.php – bitte ohne die Zugangsdaten zur Datenbank und die SALT-Keys – dann schauen wir mal.

    Grüße, Bego

    Hallo
    Anbei die wp-config.php

    <?php
    /**
     * The base configuration for WordPress
     *
     * The wp-config.php creation script uses this file during the
     * installation. You don't have to use the web site, you can
     * copy this file to "wp-config.php" and fill in the values.
     *
     * This file contains the following configurations:
     *
     * * MySQL settings
     * * Secret keys
     * * Database table prefix
     * * ABSPATH
     *
     * @link https://codex.wordpress.org/Editing_wp-config.php
     *
     * @package WordPress
     */
    
    // ** MySQL settings - You can get this info from your web host ** //
    /** The name of the database for WordPress */
    define( 'DB_NAME','wordpress');
    
    /** MySQL database username */
    ');
    
    /** MySQL database password */
    ');
    
    /** MySQL hostname */
    define( 'DB_HOST', 'localhost:/run/mysqld/mysqld10.sock' );
    
    /** Database Charset to use in creating database tables. */
    define( 'DB_CHARSET', 'utf8' );
    
    /** The Database Collate type. Don't change this if in doubt. */
    define( 'DB_COLLATE', '' );
    
    /**#@+
     * Authentication Unique Keys and Salts.
     *
     * Change these to different unique phrases!
     * You can generate these using the {@link https://api.wordpress.org/secret-key/1.1/salt/ WordPress.org secret-key service}
     * You can change these at any point in time to invalidate all existing cookies. This will force all users to have to log in again.
     *
     * @since 2.6.0
     */
    );
    
    /**#@-*/
    
    /**
     * WordPress Database Table prefix.
     *
     * You can have multiple installations in one database if you give each
     * a unique prefix. Only numbers, letters, and underscores please!
     */
    $table_prefix = 'wp_';
    
    /**
     * WordPress Localized Language, defaults to English.
     */
    
    /**
     * For developers: WordPress debugging mode.
     *
     * Change this to true to enable the display of notices during development.
     * It is strongly recommended that plugin and theme developers use WP_DEBUG
     * in their development environments.
     *
     * For information on other constants that can be used for debugging,
     * visit the Codex.
     *
     * @link https://codex.wordpress.org/Debugging_in_WordPress
     */
    define( 'WP_DEBUG', false );
    
    define('WP_TEMP_DIR', dirname(__FILE__) . '/wp-content/temp/');
    
    /* That's all, stop editing! Happy publishing. */
    $pageURL = 'http';
    if ($_SERVER["HTTPS"] == "on") {$pageURL .= "s";}
    $pageURL .= "://";
    if ($_SERVER["SERVER_PORT"] != "80" and $_SERVER["SERVER_PORT"] != "443") {
        $pageURL .= $_SERVER["SERVER_NAME"].":".$_SERVER["SERVER_PORT"];
    } else {
        $pageURL .= $_SERVER["SERVER_NAME"];
    }
    
    if ($_SERVER["HOST"] != "") {
        define('WP_SITEURL', $pageURL);
    } else {
            define('WP_SITEURL', $pageURL.'/wordpress');
    }
    
    if (!defined('SYNOWORDPRESS'))
        define('SYNOWORDPRESS', 'Synology Inc.');
    
    /** Absolute path to the WordPress directory. */
    if ( ! defined( 'ABSPATH' ) ) {
    	define( 'ABSPATH', dirname( __FILE__ ) . '/wp-content/temp/' );
    
    }
    
    /** Sets up WordPress vars and included files. */
    require_once( ABSPATH . 'wp-settings.php' );
    require_once( ABSPATH . 'syno-misc.php' );
    
    define( 'AUTOMATIC_UPDATER_DISABLED', true );
    add_filter('pre_site_transient_update_core','__return_null');

    Moderationshinweis: Bitte künftig Code im Editor mit [Code] formatieren.

    Ich weiß nicht, wie gut deine Englisch-Kenntnisse sind, aber

    /* That's all, stop editing! Happy publishing. */

    bedeutet sinngemäß, dass du nach diese Zeile keine weiteren Änderungen mehr vornehmen sollst, weil sie sonst unter Umständen ignoriert werden. Grundsätzlich sollte nach dieser Zeile nur noch

    /** Absolute path to the WordPress directory. */
    if ( ! defined( 'ABSPATH' ) )
           define( 'ABSPATH', dirname( __FILE__ ) . '/' );
    
    /** Sets up WordPress vars and included files. */
    require_once ABSPATH . 'wp-settings.php';

    kommen. Deine Einträge zur Weiterleitung auf https sind auch (bei Apache-Servern) besser in der .htaccess bzw. (bei nginx-Servern) in der Serverkonfiguration untergebracht.

    /** Absolute path to the WordPress directory. */
    if ( ! defined( 'ABSPATH' ) ) {
    	define( 'ABSPATH', dirname( __FILE__ ) . '/wp-content/temp/' );
    
    }

    ist in dieser Form falsch. Da gehört kein /wp-content/temp rein – schließlich ist das nicht der „Absolute path to the WordPress directory“ (absolute Pfad zu deinen WordPress-Dateien).

    Hast du im Verzeichnis wp-content ein Unterverzeichnis temp angelegt und die Benutzerrechte auf 755 gesetzt?

    Hallo Mario
    Also Eins ums Andere 🙂
    Das hier stimmt so? Oder nur den wp-content/temp Eintrag?
    define( 'WP_DEBUG', false );

    so define('WP_TEMP_DIR', dirname(__FILE__) . '/172.16.16.108/wordpress/wp-content/temp/');
    oder so define('WP_TEMP_DIR', dirname(__FILE__) . '/wp-content/temp/');

    /* That's all, stop editing! Happy publishing. */

    Moderationshinweis: Was ist eigentlich so schwer daran, den [Code]-Button für die Formatierung zu verwenden? Die Korrekturen kosten unnötig Zeit.

    define( 'WP_DEBUG', false );
    
    define('WP_TEMP_DIR', dirname(__FILE__) . '/wp-content/temp/');
    
    /* That's all, stop editing! Happy publishing. */

    Ist korrekt, setzt aber voraus, dass du unter dem Verzeichnis wp-content ein Unterverzeichnis /temp anlegst.

    Habe ich so angepasst
    Temp Folder gibt’s mit der Berechtigung 0777.
    Soll ich hier alles löschen bis auf diese zwei Einträge?

    /** Absolute path to the WordPress directory. */
    if ( ! defined( ‚ABSPATH‘ ) )
    define( ‚ABSPATH‘, dirname( __FILE__ ) . ‚/‘ );

    /** Sets up WordPress vars and included files. */
    require_once ABSPATH . ‚wp-settings.php‘;

    Temp Folder gibt’s mit der Berechtigung 0777.

    Das ist ein Fehler. Die Berechtigungen sollten nicht höher als 755 gesetzt werden.

    Ich nehme an, dass der Eintrag

    if (!defined('SYNOWORDPRESS'))
        define('SYNOWORDPRESS', 'Synology Inc.');

    benötigt wird. Allerdings sollte er ober halb der Zeile oberhalb von /* That's all, stop editing! Happy blogging. */ stehen.

    Nochmal die Bitte: wenn du Code einfügst, formatiere ihn doch bitte im Beitragseditor des Forums auch als Code.

    in etwa so?

    if (!defined('SYNOWORDPRESS'))
        define('SYNOWORDPRESS', 'Synology Inc.');
    
    define('WP_TEMP_DIR', dirname(__FILE__) . '/wp-content/temp/');
    
    /* That's all, stop editing! Happy publishing. */
    Moderator Bego Mario Garde

    (@pixolin)

    Ist denn damit dann der Fehler behoben?

    🙁
    Leider nicht. Es ist zum Haare ausreissen. Was mache ich falsch???

    Hallo Mario
    Ich habe WP nun auf einem Windows Server installiert. Hier funktioniert es einwandfrei.

    Danke trotzdem

    🙂

Ansicht von 15 Antworten - 1 bis 15 (von insgesamt 15)