Support » Plugins » mit Elementor auf Medien zugreifen

  • Hallo und herzliche Grüsse

    Ich möchte meine Medien mit einer Ordnerstruktur aufbauen, so wie das Filesystem unter Windows (z.B. Ordner für Jahre, darin die Monate, darin diverse Bilder).

    Ich habe schon mit diversen Pulgins hantiert (z.B. WP Media Folder) und versucht das aufzubauen.
    Der entscheidende Punkt ist aber, dass Elementor auf diese Ordnerstruktur nicht zugreift. Wenn ich ein Foto auf einer Seite einfüge, zeigt es mir keine Ordner an, sondern immer die allgemeine Media Gallery, wo alles unsortiert drin liegt.

    Ich habe in der wp-content.pho diesen Eintrag gemacht:
    define(‚UPLOADS‘, ‚wp-content/uploads/Gaga‘);

    Gaga ist in meiner File-Struktur root, also die oberste Ebene. Darunter gibt es dann die weiteren Ordner. Aber wie gesagt, Elementor juckt das nicht und zeigt mir keine Ordner an.

    Hat dieses Problem schon jemand gelöst?

    Besten Dank für jedwede Hilfe

Ansicht von 4 Antworten - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Hallo @tommi8 und willkommen im Forum,

    WordPress legt den Schwerpunkt auf eine schnelle Veröffentlichung von Informationen im Internet: du schreibst einen Beitrag, ziehst ein (oder meherer) Foto(s) in den Editor, klickst auf Veröffentlichen und – zack! – ist der Beitrag online. Die Fotos kannst du in dem Moment schon wieder vergessen, sie sind ja erfolgreich im Beitrag eingebunden und WordPress versteht sich nicht als Bilderdatenbank.

    Diese Information vorab, weil damit vielleicht besser verständlich wird, wieso es nur wenig Ansätze gibt, die Mediathek besser zu strukturieren. Natürlich gibt es inzwischen auch hierfür Plugins, die aber meistens mehr Wert darauf legen, Bilder zusätzlich mit einer eigenen Taxonomie zu versehen – also die Datenbankeinträge um Sortierkriterien zu erweitern. Die physische Speicherung der Dateien bleibt davon meistens unberührt.

    Wenn du nun tatsächlich mit einem Plugin die Ordnerstrukturen änderst – was eigentlich aus o.g. Gründen nicht vorgesehen ist – kann es durchaus sein, dass andere Plugins Schwierigkeiten haben, damit umzugehen. Da WordPress aber auch nicht als Bilddatenbank konzipiert ist, haben die Entwickler vermutlich auch wenig Interesse, andere Speicheroptionen zu berücksichtigen, soweit sie nicht dem WordPress-Standard entsprechen.

    Der Konstante define( 'UPLOADS', … ) in der WordPress-Konfigurationsdatei wp-config.php dient übrigens vor allem dazu, das Upload-Verzeichnis zu ersetzen – also z.B. statt wp-content/uploads ein Verzeichnis wp-content/medien zu verwenden. Mit Ordnerstrukturen hat das wenig zu tun, du könntest es aber z.B. nutzen, um Webseitenbesuchern das „Erraten“ von Verzeichnisstrukturen zu erschweren.

    Thread-Ersteller tommi8

    (@tommi8)

    Hallo Bego

    Danke.
    Vor mir liegt ein zu realisierendes Projekt, dass auf sehr vielen Fotos beruht, die auf vielen Seiten einzubinden sind. Daher der Wunsch nach Ordnung.
    Wenn ich alles in die WP Medien lege, blicke ich ab 100 Fotos schon nicht mehr durch.
    Du schreibst korrekt, dass ich ein Foto ab dort veröffentlichen kann, ich habe aber gesehen, dass das Foto am Ursprungsort bleiben muss. Lösche ich es von dort (der Ordnung halber) dann ist es auch auf der Seite wo es eingebunden war weg.

    Wie lösen denn das grosse Seiten, die mit 100en von Fotos arbeiten?
    Per angehängter Datenbank?

    Klar, ich verstehe, WP ist keine Bilderdatenbank, aber ich halte das Problem für gar nicht so ausgefallen, wenn man viele Medien hat, über die man den Überblick behalten will.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Jahre, 9 Monaten von tommi8.

    Klar, ich verstehe, WP ist keine Bilderdatenbank, aber ich halte das Problem für gar nicht so ausgefallen, wenn man viele Medien hat, über die man den Überblick behalten will.

    Du bist ganz bestimmt nicht der Erste, der dieses Problem schildert. Nur haben die WordPress-Core-Entwickler andere Prioriäten gesetzt.

    Wie lösen denn das grosse Seiten, die mit 100en von Fotos arbeiten?
    Per angehängter Datenbank?

    Da kann ich dir leider nicht weiterhelfen.

    Wenn ich bei Projekten Fotos erhalten, lege ich mir auf meinem Computer verschiedene Ordner mit Original- und bearbeiteten/optimierten Bildern an und versuche das so ein bisschen zu strukturieren. Ansonsten „denke“ ich eher in Beiträgen und Seiten und füttere die Inhalte aus diesen lokalen Ordnern mit Inhalten.

    Bei einem Projekt wurden viele Stockfotos als „Symbolbilder“ hochgeladen. Hier macht ein Plugin wie Attachment Taxonomies ggf. Sinn, um die Suche etwas zu vereinfachen. Aber auch da waren mir die Ordnerstrukturen auf dem Webserver eigentlich herzlich egal.

    Thread-Ersteller tommi8

    (@tommi8)

    Wenn ich bei Projekten Fotos erhalten, lege ich mir auf meinem Computer verschiedene Ordner mit Original- und bearbeiteten/optimierten Bildern an und versuche das so ein bisschen zu strukturieren. Ansonsten „denke“ ich eher in Beiträgen und Seiten und füttere die Inhalte aus diesen lokalen Ordnern mit Inhalten.

    Aber – WP benötigt die Fotos doch in der eigenen Mediathek? D.h., du musst sie zwingend hochladen. Wenn du sie von dort in deine Seite einbindest müssen sie auch genau dort und für immer verbleiben, sonst verschwindet das Foto von deiner Seite.

    Könnte sich WP den Speicherort des Fotos auf der Windows-Ebene merken, wäre es natürlich genial, dort habe ich alles bereits sauber strukturiert. Derzeit > 600 Bilder und andere Dokumente.

    Wenn ich die alle in die WP Galerie unstrukturiert hochlade, dann gute Nacht… 🙂

Ansicht von 4 Antworten - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Das Thema „mit Elementor auf Medien zugreifen“ ist für neue Antworten geschlossen.