Support » Installation » Multisite –> von Internet aus nicht aufrufbar

  • Ist wahrscheinlich schon genügend gefragt worden. Ich finde allerdings nicht die entsprechende Hilfe.

    Ausgangspunkt
    Ich habe WordPress Multisite angelegt mit Unterverzeichnis. D.h. Domain 1 soll auf Unterverzeichnis 1 gehen / Domain 2 soll auf Unterverzeichnis 2 gehen usw. ….

    Wenn ich nun eine Domain aufrufe komme ich immer im Hauptverzeichnis „wordpress“ raus … 🙁 rufe ich diese mit der IP-Adresse im eigenen Netzwerk auf, so komme ich an der richtigen Stelle / auf der richtigen Seite raus …..

    Hat jemand eine Ahnung wo ich da suchen muß?

    Ich bin absoluter Neuling auf diesem Gebiet. Habe einige durchgelesen, allerdings ohne schlauer geworden zu sein.

    Deshalb bitte ich um behutsamen Umgang mit mir. 🙂

Ansicht von 5 Antworten - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Nehmen wir an, du richtest eine Multisite ein und erstellst eine neue Website mit Unterverzeichnis https://example.com/neue-website. Nun möchtest du, dass der Inhalt dieser Website angezeigt wird, wenn jemand deine andere Domain https://beispiel.de aufruft. Dazu musst du dann zuerst im Kundenmenü deines Webhosters festlegen, dass bei Aufruf der Domain das Verzeichnis mit den WordPress-Dateien aufgerufen wird (nicht das Unterverzeichnis). Dann gehst du in WordPress in die Netzwerkverwaltung und änderst bei der neu angelegten Website die URL – du tauschst also https://example.com/neue-website gegen https://beispiel.de.

    Eigentlich ist es egal, wie du das Unterverzeichnis benennst, weil es im zweiten Schritt sowieso mit der URL deiner anderen Domain überschrieben wird.

    Sollte die neue Domain bei einem anderen Anbieter registriert sein, musst du dort noch die IP-Adresse deines Servers mit der WordPress-Installation eintragen.

    Thread-Ersteller entenzaehlen

    (@entenzaehlen)

    Guten Tag Bego Mario Garde

    Zuerst einmal herzlichen Dank für deine Mühe. So oder so ähnlich dachte ich es mir auch.

    Ich habe beim Anbieter für meine Domains jeweils eine Weiterleitung eingerichtet:

    <meta http-equiv=“refresh“ content=“0; URL=http://www.edgarbasler.synology.me/wordpress/eb/“>

    <meta http-equiv=“refresh“ content=“0; URL=http://www.edgarbasler.synology.me/wordpress/ibb/“>

    usw.

    Das „eb“ soll eben auf eine andere Seite als die „ibb“ gehen. Aber alle Domains gehen auf die Hauptseite „<meta http-equiv=“refresh“ content=“0; URL=http://www.edgarbasler.synology.me/wordpress/“>“

    Ich vermute mal, daß ich entweder in den Einstellungen:

    – bei WordPress oder
    – bei htaccess oder
    – wp-config

    ändern muß.

    In der Netzwerkverwaltung der einzelnen Webseiten steht: http://192.168.178.34/wordpress/eb/ bzw. http://192.168.178.34/wordpress/ibb/

    Ist das falsch?

    Ich hoffe, daß ich es verständlich genug rüberbringe.

    Ein Redirect ist sinnvoll, wenn du eine Seite deutschergartenzwerg.de hast, aber Besucher bei Eingabe der Adresse deutscher-gartenzwerg.de auf die eigentliche Website umgeleitet werden sollen.

    Hier hast du eigenständige Websites und WordPress soll bei Aufruf der einen oder der anderen Domain die eine oder die andere Website anzeigen. Ein Redirect ist hier verkehrt, das Domain-Mapping übernimmt WordPress, wenn du in der Netzwerkverwaltung die URL der neuen Website entsprechend geändert hast.

    Wenn du zuhause einen eigenen Webserver betreibst (als Raspberry Pi, Synlogoy oder was auch immer), gibt es noch ein paar Besonderheiten: Dein Internetprovider wechselt laufend deine IP-Adresse (eigentlich, weil sie gerade nicht wollen, dass du eine asynchrone Internetverbindung für ein Webhosting verwendest). Du brauchst also einen Dienst, der jedesmal wenn sich deine IP-Adresse wieder geändert hat, deinem Zuhause-Webserver eine Domain zuweist. Das hast du in deinem Fall mit der Subdomain bei Synology gelöst. Diese Domain ist dann die Domain deiner neuen Website.

    http://192.168.178.34/ ist eine lokale IP-Adresse, die dein W-LAN-Router deiner Synology zugewiesen hat. Von außen lässt sich diese IP-Adresse nicht auflösen – bei mir öffnet sich unter dieser IP-Adresse der Zugang zu einem ganz anderen Gerät (zum Beispiel meinem Sat-Receiver) und dass du in deinem Wohnzimmer eine Synology betreibst ist niemand bekannt.

    Damit du Geräte in deinem Haus, die nur über lokale IP-Adressen verfügen, auch von außen ansprechen kannst, musst du eine Port-Weiterleitung einrichten: „Hey W-LAN-Router, wenn jemand an Port 80 klopft, das ist für meine Synology, bitte an http://192.168.178.34/ durchreichen.“ Danach kannst du in WordPress die URLs eintragen, die du bei Synology registriert hast.

    Thread-Ersteller entenzaehlen

    (@entenzaehlen)

    Ich bin so dankbar, daß du versuchst mir zu helfen. Entweder stehe ich mir selbst im Wege oder ich bringe es nicht richtig erklärt. Ich versuche es mit nur einer Domaine zu erklären.

    1.) Ich habe z.B.: die Domaine „edgar-basler.de“
    2.) Beim Anbieter habe ich dort in der Index.html eine Weiterleitung eingerichtet: „URL=http://www.edgarbasler.synology.me/wordpress/eb/Home/“
    3.) Ich werde auch auf meine eigene NAS umgeleitet. Aber nicht auf die Unterseite „eb“ mit der Startseite „Home“, sondern auf die Hauptseite –> URL=http://www.edgarbasler.synology.me/wordpress/

    Die oben angesprochene Problematik der unterschiedlichen IP-Adressen ist bekannt und wird mit „edgarbasler.synology.me“ über Synology gelöst. Ansonsten würde ich ja meine NAS nicht erreichen.

    Ich vermute mal ganz stark, daß ich irgendetwas wordpress oder in der htaccess oder der wp-config noch einstellen muß ….. nur was, weiß ich nicht.

    Es wird nicht einfacher, wenn du deine Frage mittendrin änderst und noch weitere Aspekte einbringst. 😀

    Dass du irgendwo anders eine Domain hast und diese auf die DynDNS-Domain bei Synology umleitest, ist für die WordPress-Installation unerheblich.

    Wenn du eine Domain http://www.edgar***.synology.me bei Synology registriert hast, stimmt auch deine ursprüngliche Beschreibung „D.h. Domain 1 soll auf Unterverzeichnis 1 gehen / Domain 2 soll auf Unterverzeichnis 2 gehen …“ nicht, weil es keine „Domain 2“ gibt.

    Mit zwei Domains brauchst du ein Domain-Mapping. Das bedeutet:

    • Ich habe eine (zentrale) WordPress-Installation.
    • Mit dieser WordPress-Installation betreibe ich mehrere Blogs mit unterschiedlichen Inhalten.
    • Ruft ein Website-Besucher die URL https://example.com auf, zeigt WordPress die Inhalte des ersten Blog. Ruft hingegen jemand die Website https://beispiel.de auf, zeigt WordPress die Inhalte des zweiten Blog an.
    • Die Zuweisung „welche Website für welche Domain“ erfolgt, indem du zuerst eine neue Website anlegst (als Unterverzeichnis oder Subdomain) und direkt danach eine URL von z.B. https://example.com/neue-website in der Netzwerkverwaltung mit https://beispiel.de überschreibst. Die Unterverzeichnisse/Subdomains spielen also bei einem Domain-Mapping keine Rolle.
    • Damit der Webserver bei Aufruf der zweiten Domain verarbeiten kann, muss die Domain in der Serverkonfiguration als VirtualHost angelegt und das WordPress-Verzeichnis als Web-Stammverzeichnis angelegt werden.

    Wenn du schreibst, dass du die URLs http://www.edgar***.synology.me/wordpress/eb/ und http://www.edgar***.synology.me/wordpress/ibb/ verwenden möchtest, ist das kein Domain-Mapping. Du verwendest nur eine Domain und für die Multisite sind lediglich die Unterverzeichnisse entscheidend.

Ansicht von 5 Antworten - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Das Thema „Multisite –> von Internet aus nicht aufrufbar“ ist für neue Antworten geschlossen.