Support » Installation » Neue WordPress Webseite erstellen mit vorhandener Domain

  • Gelöst ritaatteneder

    (@ritaatteneder)


    Hallo! Ich möchte eine neue WordPress-Seite erstellen. Es gibt mit der gleichen Domain schon eine alte Webseite, dir parallel noch weiter laufen soll, während die neue gebaut wird. Ich habe jetzt bei meiner Recherche verschiedene Möglichkeiten gefunden, wie man das angehen kann, bin aber unsicher, was der beste/einfachste Weg ist. Ich habe gelesen, dass es möglich ist, die Webseite zuerst lokal zu erstellen, davon wurde dann aber zum Teil auch eher abgeraten. Eine weitere Möglichkeit wäre wohl, eine Unterseite zu erstellen? Wie genau würde das funktionieren? Oder gibt es noch andere Wege? Vielen Dank schon im Voraus für die Hilfe!

Ansicht von 2 Antworten - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Eine WordPress-Installation auf einem lokalen Webserver auf deinem eigenen Computer eignet sich hervorragend, um Dinge auszuprobieren, die noch gar nicht online erscheinen sollen. Tatsächlich ist aber die anschließende Übertragung auf einen Webserver etwas kniffeliger (und WordPress für solche Umzüge ursprünglich auch nicht gemacht).
    Sinnvoller ist, wenn du WordPress selbst installierst (selbst im Sinne von „nicht über ein Installations-Tool deines Webhosters). Dazu kannst du die benötigten Dateien hier herunterladen: https://de.wordpress.org/download/ Die zip-Datei entpackst du und lädst dann mit einem FTP-Programm das komplette Verzeichnis wordpress, das du aus der zip-Datei erhalten hast, auf deinen Server. Du musst dann noch im Kundenmenü deines Webhosters eine MySQL-Datenbank anlegen und dir die Zugangsdaten zu dieser Datenbank merken (bzw. wenn schon eine Datenbank vorhanden ist, die Zugangsdaten notieren). Anschließend kannst du unter https://example.com/wordpress (natürlich mit deiner Domain) WordPress mit der Datenbank verbinden und installieren.
    Möchtest du nicht, dass jemand sich vorzeitig die Webseiten anschaut, kannst du in WordPress das Plugin Password Protected installieren und ein Zugangspasswort anlegen – nur wer das eingibt, kann dann schon vorher schauen, wie die Seiten aussehen.

    Wenn du die Dateien deiner alten Website gesichert und anschließend auf dem Webserver gelöscht hast, kannst du in WordPress in Einstellungen > Allgemein die Website-URL von https://example.com/wordpress/ auf https://example.com korrigieren. Mit einem FTP-Programm musst du zusätzlich die Datei index.php aus dem Verzeichnis wordpress in das Web-Stammverzeichnis kopieren und die letzte Zeile der Datei ändern in

    /** Loads the WordPress Environment and Template */
    require __DIR__ . '/wordpress/wp-blog-header.php';

    Außerdem musst du die Datei wp-config.php in das Web-Stammverzeichnis verschieben und eine leere Datei .htaccess anlegen.
    Du müsstest dich nun über https://example.com/wordpress/wp-login.php anmelden können und gehst dort in Einstellungen > Permalinks und bestätigst nochmal die gewünschte Permalinkstruktur (meistens Beitragsname). Damit sollte der Umzug dann abgeschlossen sein; deine Website ist jetzt unter https://example.com (auch hier wieder: mit deiner Domain) abrufbar, auch wenn die WordPress-Dateien weiterhin unter https://example.com/wordpress liegen. Die Anmeldung läuft ebenfalls weiterhin unter https://example.com/wordpress/wp-login.php.

    Ich habe die Arbeitsschritte sehr ausführlich beschrieben, damit du sie „wie einen Einkaufszettel“ abarbeiten kannst. Tatsächlich ist das für jemand mit ein wenig Übung eine Sache von wenigen Minuten, wenn die Zugangsdaten zum Webhoster vorliegen. Wenn du dich da nicht rantraust (ich kann deine WordPress-Kenntnisse nicht einschätzen), solltest du vielleicht trotzdem einen Dienstleister beauftragen.

    Vor größeren Änderungen ist es immer sinnvoll, ein Backup anzulegen.

    Herzlichen Dank für die rasche und detaillierte Antwort! Ich denke, mit der Anleitung komme ich gut zurecht, vielen Dank!

Ansicht von 2 Antworten - 1 bis 2 (von insgesamt 2)